Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Flowers of Edo
 

Ob Mandel-Kirsche, Ackerwinde oder Paulownie: Sie alle sind vereint in „Flowers of Edo“, einem umfangreichen Nachschlagewerk für alle Botanikbegeisterte!

Inhalt

In fast jeder Kultur wird Blumen viel Aufmerksamkeit geschenkt: Von der bloßen Freude des Betrachtens, über den musischen Charakter in der Kunst, bis hin zum Gebrauch als Nahrungsmittel oder Medizin findet sich für jedes noch so kleine Pflänzchen Verwendung. Nicht selten werden Blumen auch in Wappen eingebunden, wie zum Beispiel die Chrysantheme, die das japanische Kaiserreich vertreten soll.

Ein Land wie Japan, das sich, aufgrund seiner geografischen Lage, gleich über mehrere Klimazonen erstreckt, und in seiner Kunst einen auffallend hohen Wert auf Ästhetik legt, hegt natürlich auch eine große Liebe zu Blumen. Doch nicht nur die „hauseigenen“ Arten finden Beachtung, auch zahlreiche Pflanzen, die über Handelswege aus anderen Ländern (nicht selten China) nach Japan getragen wurden, werden integriert.

Mit „Flowers of Edo: A Guide to Classical Japanese Flowers“ wurde ein Sammelband erschaffen, der ein exzellentes Nachschlagewerk darstellt. Zahlreiche Blumen, die in der japanischen Kultur seit jeher eine große Rolle spielen, wurden zusammengetragen und portraitiert. Hierbei war man stets darum bemüht, neben dem botanischen (lateinischen) Namen auch die japanischen, chinesischen und wenn vorhanden weitere verwendete Namen der jeweiligen Exemplare aufzuführen. Herkunft, kulturelle Bedeutung, medizinische und kulinarische Verwendung finden ebenso Platz wie die Bemühung, der Entstehung der einzelnen Namen auf den Grund zu gehen. Abgerundet wird jede Beschreibung mit einer Illustration der jeweiligen Pflanze. Dabei ist das Buch ganz klassisch in die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter aufgeteilt.

Flowers of Edo: A Guide to Classical Japanese Flowers
 
Autor:Kazuhiko Tajima
Seiten:222
Verlag:PIE International
Erschienen:05.11.2019
ISBN:9784756251886
Preis:25,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Medizin/Ernährung, Japan, Bildband
Ursprungsland:Japan
Originaltitel:Flowers of Edo: A Guide to Classical Japanese Flowers
Originalverlag:PIE International
Erstveröffentlichung:2019

Fazit

„Flowers of Edo“ ist gleichermaßen kunstvoll wie informativ gestaltet und bietet Botanikfans – Anfängern wie Fortgeschrittenen – einen guten Überblick über die japanische Pflanzenwelt. Der hochwertige Einband, die sehr gute Papierqualität und der exzellente Druck machen das Durchstöbern zu einem wahren Vergnügen. Die Texte sind in Japanisch und Englisch verfasst.

Kazuhiko Tajima, Jahrgang 1946, besuchte die Kunsthochschule Tama in Tokyo und arbeitete in der Werbeabteilung der Weltmarke Shiseido, bevor er sich 2005 für den Weg eines unabhängigen Art Directors entschied.

Autor:
Datum d. Artikels: 16.01.2020
Bildcopyright: ©PIE International


X