Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Haegue Yang - In the cone of uncertainty
 

Das Spiel mit Grenzen, Geschichten, dem Sichtbaren und dem Unsichtbaren. All das sind Dinge, die die Kunst von Haegue Yang prägen. Kunst, die sich dem vollständigem Verständnis entzieht - und das ist gut so.
Inhalt Der so genannte "Cone of Uncertainty" beschreibt die mögliche Route eines Hurrikane, basierend auf bestehenden Modellen. Die darin enthaltene Unsicherheit kann weitreichende Folgen haben. Basierend auf diesem Grundsatz hat die koreanische Künstlerin Haegue Yang ihre Kunstwerke mit mehrschichtigen Bedeutungen versehen, die stets auf die eigene Unsicherheit verweisen, in der sich der Mensch im Laufe seines Lebens unweigerlich befindet. Dies gilt umso mehr, wenn man zwischen Kulturen steht, die permanent verhandeln, welche Bedeutung sie im Leben des Einzelnen einnehmen, und ob sie einen inhärente Wert haben.
Der vorliegende Band, der leider nur auf Englisch publiziert wurde, erschien zur Ausstellung gleichen Namens in "The Bass" in Miami. Der Titel leitet sich wiederum von einem Kunstwerk ab, welches eigenes für die Räumlichkeiten geschaffen wurde.
Bei der Lektüre wird schnell klar, dass Unbehagen eine große Rolle im Schaffen Yangs spielt, die im autoritären Korea aufwuchs, und nun zwischen Berlin und Seoul pendelt. Insofern ist ihre Kunst auch die Auseinandersetzung mit ihrer eigenen Geschichte, die, wie alle guten Geschichten, komplexer ist, als es zunächst den Anschein hat. Verdeutlicht wird dies durch die Mannigfaltigkeit der verwendeten Medien und ihrer Kombinationen: Wandgemälde finden sich ebenso, wie Skulpturen und Toninstallationen, die in Verfremdeter Form aufeinander treffen.

In the Cone of Uncertainty
 
Autor:Haegue Yang
Seiten:112
Verlag:Hatje Cantz
Erschienen:09.12.2019
ISBN:9783775746298
Preis:28,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Kunst, Bildband, Korea

Fazit Der vorliegende Band gibt einen sehr guten Einblick in die Ausstellung des "The Bass". Neben einigen Texten, die einzelne Objekte und Ideen erklären, zeichnet er sich vor allem durch großformatige Fotografien aus, die dem Leser ein Gespür vermitteln, um was es sich bei einer Ausstellung mit einem so vagen Titel handelt.
Es entsteht beim Lesen eine ganz eigene Atmosphäre, die gezeigten Kunstwerke entziehen sich jedweder Erklärung und liefern auch keine Anhaltspunkte, wie die großen Fragen von Entfremdung, Unsicherheit und Identitäten zu beantworten sind. Nicht zuletzt geht es Yang auch um die Frage, was Menschen verbindet und was sie gemeinsam haben. Die Lösung finden wir stets am Rande unserer Wahrnehmung - unseres eigenen "Cone of Uncertainty".

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 17.02.2020
Bildcopyright: Hatje Cantz Verlag GmbH, Haegue Yang


X