Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional) | 22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Risse in der Großen Mauer. Geschichte eines neuen China
 

Kaum ein Land spaltet die Gemüter, wie China es macht. Als aufstrebende Wirtschaftsmacht gefürchtet, als Land der Kultur und Kulinarik geschätzt. Doch wie lebt es sich wirklich im "Land der aufgehenden Sonne"?
Inhalt Es sind Geschichten, die einen zum Nachdenken anregen. Wenn etwa ein angesehener Anwalt davon spricht, dass Recht käuflich ist. Ein Privatunternehmer weiß Ähnliches zu berichten und auch eine Prostituierte meint, dass man mit Geld das Schweigen der Beamten und Behörden kaufen kann. Fast scheint es, als würde der wirtschaftliche Aufschwung auf dem Rücken der Armen stattfinden, wenn Kinder auf der Straße leben müssen oder das Geld der Eltern gerade so für ein bisschen Reis und Gemüse reicht.
Es sind persönliche Geschichten aus allen Ecken des Landes, die Autor Jan-Philipp Sendker zusammengetragen hat. Doch so individuell diese Erzählungen auch sein mögen, sie zeugen sowohl vom Stillstand als auch vom rasanten Wandel Chinas, bei dem leider oftmals ein Großteil auf der Strecke bleibt.

Es sind Erzählungen über Veränderungen und die immer wiederkehrenden Muster, wenn es etwa um die Partei oder Toleranz gegenüber Minderheiten, Andersdenkenden oder Religionen geht. Vor allem aber wird in den 12 Porträts deutlich, dass es Menschen sind, die sich inmitten einer unglaublich wachsenden Wirtschaft befinden, die durchaus ihre Opfer fordert.

Risse in der Großen Mauer. Geschichte eines neuen China
 
Autor:Jan-Philipp Sendker
Seiten:240
Verlag:Heyne
Erschienen:05.03.2007
ISBN:978-3453620162
Preis:9,99 €
 
Genre:Erzähltes Leben, China

Fazit Sendker hat es mit diesem Band geschafft, ein diverses Bild von Chinas Bevölkerung zu zeichnen, ohne sich jedoch einer Wertung hinzugeben oder mit Vorurteilen punkten zu wollen. Es sind unheimlich ehrliche Geschichten, die die Interviewpartner manchmal durchaus auch in Gefahr bringen könnten, denn über vieles Negatives wird einfach geschwiegen. Zwar ist das Buch erstmals 2000 erschienen, doch ist und bleibt es ein wichtiges Zeitdokument eines aufstrebenden Landes in all seiner Vielfalt.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 13.08.2020
Bildcopyright: Wilhelm Heyne Verlag


X