Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Tokio, Rückwertstagebuch
 

Mit diesem unkonvetionellen Reisebericht zweier unterschiedlich arbeitender Erzähler kann man sich auf eine äußerst interessante Leseerfahrung gefasst machen.
Inhalt Das Buch besteht aus zwei unabhängigen Zusammfassungen einer Reise nach Japans Hautstadt Tokio. Die eine, wie ein kurzer Roman, die andere als Comic festgehalten. Der Text von Kathrin Röggla fängt man in westlicher Leserichtung an, den Comic von Oliver Grajewski beginnt man von der anderen Seite, in japanischer Leserichtung.

Rögglas Bericht ist komplett in Kleinbuchstaben geschrieben und die einzelnen, eher kurzen Abschnitte, ganz im Tagebuchstil, mit Datum versehen. Sie erzählt von ihrer Reise mit einem Tempo und einer Dichte die sofort überrumpelt, und fast könnte man meinen, man würde selbst im Eiltempo durch die Innenstadt jagen. Ein gelungener Versuch, dem Leser die Hetze und Aufregung, die so viele Eindrücke in so wenig Zeit mit sich bringen, zu vermitteln. Daher eigenet sich ihr Text wohl doch eher für Leser, die zumindenst eine vage Vorstellung von Japen und seiner rasanten Hauptstadt haben und von einer solchen Informationsflut nicht so schnell überfordert werden. Was sich allerdings sehr schnell negativ auf das Lesevergnügen auswirken kann, ist, wie ihr Text nicht nur durch zu kleine Fotos und Illustratoren des Kollegen gesäumt werden, sondern auch durch eine, lediglich den Absatz wiederholende Comicpassage, beinahe schon unterbrochen wird.
Der zweite Reisebericht, aus der Feder Oliver Grajewskis widerum ist ein Comic, gesprickt mit Anmerkungen der Autorin in Kursiv-Schrift, was irritierend wirkt.
Im Stile einer Graphic Novel beteht das Comic-Reise-Journal hauptsächlich aus losen Bildern und Anmerkungen. Vielleicht, um so viele Eindrücke wie möglich vermitteln zu können. Fast beiläufig erzählt er von seinem Aufenthalt dort. Grajewskis dennoch stark entschleunigte Erzählung bildet einen starken Kontrast zu Rögglas rasendem Tempo.
Tokio, Rückwertstagebuch
 
Autor:Kathrin Röggla, Oliver Grajewski
Seiten:152
Verlag:starfruit publications
Erschienen:08.07.2009
ISBN:9783922895206
Preis:18,00 €
 
Genre:Reiseführer/Reisebericht, Japan

Fazit Der 2009 gegründete Verlag "starfruit publications" bietet eine ganze Reihe von Werken, in der jedes Buch eine Zusammenarbeit zwischen zwei Künstlern bildet.
Oliver Grajewski arbeitet vor allem als Illustrator, war Mitherausgeber des Magazins "Auseinander" und stellte in Berlin und Tokio aus. Doch am bekanntesten dürfte seine seine Comicreihe "Tigerboy" sein.
Die mehrfach ausgezeichnete Autorin Kathrin Röggla hat ein breites Portfolio: Bücher, Hörspiele, Radio, Film, selbst Theater finden sich auf dieser langen Liste.
Autor: /  Sunny-Ray
Lektor: Saskia Haber
Datum d. Artikels: 21.10.2020
Bildcopyright: ©Kathrin Röggla, Oliver Grajewski, starfruit publications


X