Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional) | 22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Die Grenze
 

Geschichten können auf viele Arten erzählt werden. Geschichte ebenso. Umso spannender wird es, wenn der Zugang praktisch über die Hintertüre erfolgt - die dann aber mehr als Sinn macht.
Inhalt Der Bericht beginnt am Ende der Reise und könnte doch passender nicht sein: Die Nordostpassage, die als das schwierigste zu durchschiffende Gebiet der Erde gilt, ist nicht nur bis heute Ort von Spekulationen und Abenteuern, es ist vor allem ein historischer Brennpunkt. Am schmalsten Punkt trennt das arktische Meer Russland und Alaska nicht einmal 90 km voneinander - dennoch könnten diese beiden Gebiete unterschiedlicher nicht sein.
Und das liegt nicht allein daran, dass die Datumsgrenze gleich dort verläuft. Eine ebenso unsichtbare Grenze wie die zwischen Russland und seinen Nachbarn, zwischen dem Beringsee und der Ostsibirischen See.
Doch nicht nur so weit im Norden, in der immer kleiner werdenden Antarktis, spielen unsichtbare Grenzen eine große geografische und historische Rolle, auch in den meisten anderen bereisten Ländern sorgt die, beinahe willkürlich anmutende Unterscheidung zwischen "hier" und "dort", für Unmut, Unverständnis und nicht zuletzt für eine Frage nach dem "wir" oder "die Anderen".

Die Grenze
 
Autor:Erika Fatland
Seiten:623
Verlag:Suhrkamp
Erschienen:08.04.2019
ISBN:978-3518469743
Preis:13,00 €
 
Genre:Geschichte, Reiseführer/Reisebericht
Ursprungsland:Norwegen
Originaltitel:Grensen. En reise rundt Russland gjennom Nord-Korea, Kina, Mongolia, Kasakhstan, Aserbajdsjan, Georgia, Ukraina, Hviterussland, Litauen, Polen, Latvia
Originalverlag:Kagge Forlag AS, Oslo
Erstveröffentlichung:2017

Fazit Russland ist das flächenmäßig größte Land der Welt mit der längsten Außengrenze der Welt. Da wundert es nicht, dass es mit vierzehn angrenzenden Staaten auch die meisten Nachbarn hat. Nachbarn, die in diesem mitreißenden Reisebericht, die Geschichte des Giganten erzählen. Dabei versteht sich Autorin Erika Fatland darauf, geografische, historische und sozioökonomische Aspekte gekonnt mit individuellen Schicksalen und ihrer eigenen Erfahrung auf dieser 24-monatigen Reise zu einem Narrativ zu verweben, der einfach Spaß macht. Dicht an dicht folgen Informationen, Anekdoten und der eine oder andere Seitenhieb.
Ein modernes Abenteuer rund um die Frage: Was bedeutet es eigentlich, Russland als Nachbarn zu haben?

Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 02.08.2021
Bildcopyright: Erika Fatland, Suhrkamp Verla


X