Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Bandgeschichte von X Japan wurde mit "We are X" verfilmt und kommt am 12. Oktober nun auch endlich in die deutschen Kinos. animePRO durfte vorab schon einmal einen Blick darauf werfen...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional) | 22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Alte und Neue Lieder aus Japan
 

Toru Tanabe (Bariton) und der Pianist Matthias Gräffl-Schestag präsentieren zusammen das Musikbuch „Alte und neue Lieder aus Japan" . Das Buch bietet 31 japanische Lieder, inklusive deutscher Übersetzung mit Klavierbegleitung.
Inhalt Im Buch enthalten sind Lieder der verschiedensten Arten, sind es nun Lieder über die vier Jahreszeiten, Kinderlieder – wobei hier wieder unterschieden wird in Lieder, die für Kinder gesungen werden und Lieder, die Kinder singen – Lieder über Landschaft und den Menschen bis hin zu Liedern über die Liebe und die Sehnsucht.
Doch auch für musikalisch weniger Begabte ist es interessant, mal in das Werk hineinzuschnuppern. Denn neben Noten und Texten enthält es auch noch zum Thema des Liedes passende schwarz-weiß Bilder, so wie kurze Berichte zur Klima und Geographie Japans, zu Festen und Feiertagen und Anmerkungen zu den Liedern. Neben der offiziellen Einleitung, gibt es dann auch noch eine anderthalb-seitige Passage als Einstimmung zur Musik Japans. So erfährt der Leser beispielsweise, dass die Meiji-Restauration im Jahre 1868 einen entscheidenden Einschnitt in der japanischen Geschichte bildete, weil damit eine Öffnung des Landes verbunden war.

Doch was gab Toru Tanabe und Matthias Gräffl-Schestag Anlass, ein solches Buch zusammenzustellen? Im Grunde ist es eine Art „Umkehrung". In Japan nämlich ist es bereits eine Selbstverständlichkeit geworden, dass deutsche Volkslieder in japanische Sprache übersetzt werden und dann unterrichtet werden. Japanische Kinder lernen z.B. in der Schule „O Tannenbaum" oder „Ich weiß nicht, das soll es bedeuten?" Die Autoren fänden es daher schön, „wenn die kulturelle „Einbahnstraße" nun aufgehoben würde, die Deutschen auch japanische Lieder kennen lernen würden und Freude daran hätten". Bei der Auswahl haben sie extra darauf geachtet, dass es sich um Lieder handelt, die in Japan beliebt und bekannt sind und auch heute noch gerne gesungen werden.
Für die Musikalischen und Singbegaben unter den Lesern ist bei der Ausführung zu beachten, dass zwar die Konsonanten b, d, k, m, p und t sich kaum vom Deutschen unterscheiden, hingegen f, g, h und einige mehr anders betont bzw. ausgesprochen werden. Unterstriche unter Silben in den weiteren Strophen weisen auf rhythmische Abwandelungen in der Melodie hin. Weiter zu beachten sind Stichnoten, Bindebögen, und Rhythmus, Melodie und Sprachfluss. Auf Dehnungszeichen wurde verzichtet, sie ersetzte man im Notentext durch Doppelvokale. Anzumerken ist noch, dass durch die wortwörtliche Übersetzung dem Lied der Reim genommen wird; darauf aber wird nicht so viel wert genommen.

Hier ein Ausschnitt aus den enthaltenen Liedern:
Lied der vier Jahreszeiten – Shiki no uta, Blüte – Hana, Kirschblüte – Sakura sakura, Blumenstadt – Hana no machi, Der Sommer ist da – Natsu wa kinu, Sommererinnerung – Natsu no omoide, Rotlibelle – Akatonbo, Vom Herbst ein, Stückchen – Chiisai aki mitsuketa, Herbstlaub – Momiji und noch viele weitere.

 
Alte und Neue Lieder aus Japan
 
Autor:Toru Tanabe, Matthias Gräffl-Schestag
Seiten:86
Verlag:THIASOS Musikverlag
Erschienen:01.05.2003
ISBN:
Preis:19,80 €
 
Genre:Musikbuch

Fazit
Einen Blick in dieses Werk ist – vor allem für Musikfreunde – allemal wert. Damit für Anfänger das Hineinkommen in die Welt der Musik nicht allzu schwer ist, gibt es die dazugehörige CD zum Heft (ebenfalls beim Thiasos Musikverlag erhältlich).
Autor: /  Yukii2
Lektor: Lisa Gengler /  MimiTachikawa
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 17.01.2011
Bildcopyright: Toru Tanabe, Matthias Gräffl-Schestag, THIASOS Musikverlag


X