Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

"DanMachi - The Movie - Arrow of the Orion" kommt zwar nicht in die Kinos, dafür aber zu euch nach Hause...!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

bizzaria - 555 japanische Eigenarten und Mafia-Adressen
 

Dass Japan die eine oder andere seltsame Begebenheit vorzuweisen hat, wissen wir ja schon länger. Doch was genau verbirgt sich hinter den Kulissen der Gerüchte und den Infos, die das Land für Touristen schmackhaft machen wollen?
Inhalt

„bizzaria“ – der Name ist Programm. Bizarre Themen aus Japan. Und dabei wird vor nichts haltgemacht. Habt ihr euch schon einmal gefragt, was ein Rapeman oder eine Melon au lait ist? Ihr wolltet schon immer wissen, wie man in Japan traditionell die Penisgröße eines Mannes erkennt, noch bevor man seinen Penis gesehen hat? Selbst wenn ihr euch fragen solltet, was man am Kodomo no Hi oder dem Bonenkai feiert oder was es mit den japanisch-englischen Begriffen bureiki oder bonetto auf sich hat, kann euch hier geholfen werden.


Auf 53 Seiten findet ihr erst einmal eine lange Liste mit japanischen Begriffen und solchen, für die man in Japan meist eine Erklärung braucht. Wie sitzt ein Yankee? Wie essen Japaner ihr Brot? Und was heißt eigentlich ai shiteru? Was macht man in einem Love Hotel und wer ist eigentlich Bura-pii?


Fragen über Fragen, die hier kurz wie in einem Lexikon geklärt werden und dabei nicht nur immer wieder verwundern, sondern auch interessant sowie seltsam und teils auch abstoßend wirken können. Es wird wirklich kein Blatt vor den Mund genommen.


Die nächsten sechs Seiten sind gefüllt mit japanischen Werbeslogans, T-Shirtsprüchen, Markennamen und Schilderaufschriften, bei denen man sich sehr wundert, ob Japaner wirklich so prüde sind, wie es immer behauptet wird. Wer lässt schon seine Grundschul-Tochter mit einem T-Shirt mit Aufschrift „My first marriage was one of convenience“ rumlaufen oder nennt seine Bar „Blow Club“?


Es folgen mehrere Seiten mit Beispielen für japanisches Englisch, welches sich zuweilen wirklich seltsam anhört und auch liest. Man ertappt sich selbst dabei, die japanischen Begriffe zu lesen und zu rätseln, was sie zu bedeuten haben könnten.


Am Ende des Buchs finden wir zudem ein paar „hilfreiche Begriffe für Sex“, zu denen Liebeserklärungen, Komplimente, Bezeichnungen von Körperteilen und Aufforderungen in ein Love Hotel zu gehen gehören und eine Seite mit Ganovensprache. Sollte einem diese zusagen, findet man auch gleich im Anschluss darauf japanische Yakuza (Mafia) Adressen und die Beschreibung zur jeweiligen Gruppierung. Ganz am Ende ist dann noch eine Liste mit den beliebtesten Showkünstlern.

Bizzaria. 555 japanische Eigenarten und Mafia-Adressen
 
Autor:Taro Yamada, Guido Keller
Seiten:84
Verlag:Angkor Verlag
Erschienen:15.04.2003
ISBN:9783936018073
Preis:8,93 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Humor, Japan

Fazit Mit „bizzaria“ erwartet den Leser eine etwas andere Art eines Japan-Lexikons. Sicher nicht jedermanns Sache, verspricht dieses Buch doch jede Menge Witz und Verwunderung. Wer also auch gerne einmal unverblümt die seltsame Seite Japans kennenlernen möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Alle Listen, Adressen und Zahlen in diesem Buch beziehen sich übrigens auf das Jahr 2001.
Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Bianca Weickert /  Celest_Camui
Datum d. Artikels: 10.02.2011
Bildcopyright: Taro Yamada, Guido Keller, Angkor Verlag


X