Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Praxisführer Japan - Fettnäpfchen gekonnt vermeiden
 

Man kann es sich nur zu gut vorstellen. Man reist in ein fremdes Land und hat eigentlich keine Ahnung davon, wie man sich dort verhalten soll. Aber Menschen sind doch eh alle gleich, also kann es nicht besonders schlecht laufen, oder? Weit gefehlt, denn sowohl Japan als auch Deutschland haben viele Eigenheiten...

Inhalt
Man wünscht sich, im Ausland zu studieren. Plötzlich steht eine Geschäftsreise nach Japan an. Man versucht, japanische Geschäftskunden zu bekommen. Eine gewisse Zeit wird man in einen japanischen Firmenzweig versetzt. Und ganz plötzlich steht man vor einer großen Wand, die nicht nur aus einem unbekannten Schriftzeichen, sondern auch aus fremder Kultur besteht. Denn gerade wenn es um diese beiden Länder geht, kann man mehr falsch machen, als einem lieb ist.
Genau an so einem Punkt, wenn es darum geht, mit Japan Geschäfte zu machen, wenn man sich japanische Angestellte ins Team holen will oder wenn man in Japan arbeiten möchte, kann einem dieser Ratgeber helfen.
Er gliedert sich in verschiedene Kategorien, die alle mit einer Erklärung, manchmal auch einem kleinen Witz beginnen, die Situation erst aus deutscher und dann japanischer Sicht zeigen, wahre Fälle erzählen und eine Erklärung zu diesen liefern und schließlich wichtige, stichpunktartige Tipps geben, die es erleichtern sollen, den Umgang mit der fremden Kultur zu meistern. 
Dabei wird kein großes Thema ausgelassen. Zu Beginn wird uns erst einmal eine Statistik vorgelegt, die uns zeigen soll, wie Japaner über Deutsche denken und umgekehrt. Dies gibt den richtigen Auftakt, um sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Als nächstes folgt ein sehr wichtiger Punkt, der wahrscheinlich auch schon direkt anspricht, wo das Verständigungsproblem meist liegt: Das japanische Wertesystem. Grob könnte man sagen hier wird erklärt, wie und warum Japaner so handeln, wie sie es tun. Auch kleine Tipps und Tricks, um sich gut zu stellen, werden hier verraten.
Der nächste Punkt ist nicht weniger wichtig: „Aus dem beruflichen Alltag". Hier bekommt man meist an realen Beispielen sehr schnell mit, welche Fallen beim Umgang miteinander lauern und wie man sich am besten Verhalten sollte, wenn man keine mittelschweren Krisen auslösen möchte. 
Auch interessant ist der letzte große Überpunkt, der sich „Hintergründe" nennt. Hier findet man unter anderem die Gründe für ein Verhalten in der Verwurzelung der Geschichte des jeweiligen Landes. Man kann sich also durchaus auch ein wenig über den geschäftlichen Teil hinaus weiterbilden.
Alles in allem ist es ein sehr leicht verständlicher Ratgeber, der auf einfache Weise die Unterschiede erklärt und dabei versucht, eine gute Lösung zu finden. Es wird erklärt, wo für Ausländer Ausnahmen gemacht werden und was ein absolutes No-Go ist. Wer also vor hat, in irgendeiner Wiese auf geschäftlichem oder in längerem Sinne irgendwie mit Japanern „umzugehen“, dem ist mit diesem Buch sicher ein wenig geholfen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass gegen Angewohnheiten und verschiedene Charaktere einfach kein Ratgeber wirklich helfen kann. Es ist also auch Sache der Einstellung.
Praxisführer Japan: Fettnäpfchen gekonnt vermeiden
 
Autor:Rita Menge
Seiten:188
Verlag:Königshausen & Neumann
Erschienen:01.10.2009
ISBN:9783826041587
Preis:19,80 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Japan

Fazit Rita Menge, die Autorin dieses Buches, studierte Germanistik und Kunstgeschichte. Nach einiger Zeit im Verlagswesen ging sie als Dozentin erneut an die Universität, dieses Mal in Japan, und entdeckte ihre Leidenschaft für dieses Land. Seit sie wieder in Deutschland ist, gibt sie Seminare, Workshops und Sprachkurse, die den Umgang mit den japanischen Gepflogenheiten leichter machen sollen. Dieses Buch entstand auf Grundlage ihres Wissens und ihrer Erfahrung. Somit findet sich hier natürlich vorrangig alles, was mit der Geschäftswelt zu tun hat, aber auch kulturelle Hintergründe und Verhaltensweisen sind hier geschildert, was es durchaus auch für „normale“ Japan-Interessierte interessant macht. 
Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Jennifer Brox
Datum d. Artikels: 09.02.2012
Bildcopyright: Königshausen & Neumann


X