Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Reise nach China: Kulturkompass fürs Handgepäck
 

Chinesen haben Mandelaugen und sind klein; das Land dagegen ist groß und sozialistisch geprägt. Das sind die Vorstellungen, die Westler in der Regel von China haben- doch was wissen sie wirklich über deren Kultur? „Reise nach China“ versucht, einen guten Überblick über diese Menschen zu geben, sodass man verschiedene Facetten kennen lernt.
Inhalt In insgesamt 22 kurzen Kapiteln von ebenso vielen verschiedenen Autoren wird ein Einblick in Religion, Kultur, Geschichte sowie Land und Leute gegeben.
So wird neben der Entstehung der Schriftzeichen und der im Gegensatz dazu erschreckend einfachen mündlichen Sprache, auch auf die Lehren des Konfuzius und des Daoismus eingegangen. Dann erfährt man, was Qi (bei uns eher als „Ki“ bekannt) und Feng Shui ausmacht - dass dies mehr ist, als bloß die Möbel umzustellen, wird anschaulich erläutert; genauso geht das Buch darauf ein, wie sehr diese Lehren mit der chinesischen Kultur verwurzelt sind.

Natürlich werden daneben noch Problemfelder angesprochen. Die Ein-Kind Politik der chinesischen Regierung stürzt ein Jahrtausend altes Familiensystem ins Chaos. Der erlebte Sozialismus unterscheidet sich extrem von den Vorstellungen eines Westlers. Vor allem liegt das daran, weil dieser, so scheint es, in einer ganz anderen Welt lebt. Ohne diesen Sozialismus miterlebt zu haben, kann ein Westler ihn nicht nachvollziehen. Die Arbeitslosigkeit, dadurch verstärkt das Migrationsproblem im Land selbst, die Überfüllung der Städte, dreckige Luft und schlechtes Wasser -  das alles scheint für die Chinesen oftmals nicht so schlimm zu sein, wie wir es gerne denken.

Aber auch lustige Alltagsanekdoten werden geliefert. Wer glaubt, mit der Deutschen Bahn kann man die Nerven verlieren und Abenteuer erleben, ist anscheinend noch nie in China mit dem Zug quer durchs Land gefahren. Taxifahrten können ebenso spaßig sein, wenn man wenigstens etwas Chinesisch kann und den gesprächigen Taxifahrern lauscht. Um Fahrstuhlwärterin zu werden braucht man einen extra Führerschein, lernt dabei aber auch die unterschiedlichsten Leute kennen.
 
Reise nach China: Kulturkompass fürs Handgepäck
 
Autor:Françoise Hauser (Hrsg.)
Seiten:255
Verlag:Unionsverlag
Erschienen:01.02.2009
ISBN:9783293204386
Preis:12,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Reiseführer/Reisebericht

Fazit So sehr auch viele Probleme Chinas in dem Buch angesprochen werden, hat man ab und an das Gefühl, dass manche Dinge in der Konsequenz absichtlich positiver dargestellt werden, als sie mitunter sein mögen. Es ergibt sich oft der Eindruck einer etwas verklärten Darstellung. Dennoch bietet das Buch einen recht unterhaltsamen Einblick in die chinesischen Kultur, sodass man den Drang bekommt, einmal selbst die geschilderten Dinge in dem Land zu erleben.
Autor: /  TonaradossTharayn
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Datum d. Artikels: 18.02.2012
Bildcopyright: Unionsverlag


X