Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Sushi Entdecken - Fernöstliches leicht gemacht
 

Sushi entdecken - der Titel klingt schwer nach einem gewöhnlichen Sushi-Kochbuch. Doch falsch gedacht, denn bei dem 64 Seiten langen Buch handelt es sich um einen Comic, in dem Sushi Liebhaber alles Mögliche über ihr Lieblingsgericht erfahren.
Inhalt Die Geschichte beginnt mit dem Versuch eines deutschen Pärchens, in einem japanischen Restaurant Sushi zu essen. Doch die beiden haben weder Ahnung von Sushi, noch wie man diese Reis-Snacks mit Fisch zu sich nimmt. Peinliche Ausrutscher sind da natürlich vorprogrammiert...
Wenige Tage später sind die beiden bei japanischen Freunden eingeladen, die ihnen Temaki-Zushi (Sushi schreibt man mit Z, wenn das Wort in Verbindung mit einem anderen geschrieben Wort steht) servieren. Dazu wird eine Platte mit geschnittenem Gemüse und rohem Fisch vorbereitet und eine Schüssel Reis (der spezielle Reis für Sushi wird auf aufwendige Weise zubereitet) dazugestellt. In Nori-Blätter, die aus getrocknetem Seetang bestehen, werden die Zutaten nun eingewickelt. Dies ist eine sehr moderne Art Sushi zu essen.
Die Japaner erzählen nun einiges über das Gericht: Auf was achtet ein Sushi-Meister, wenn er Fisch einkaufen geht? Wie stellt man den Reis richtig her und wie schneidet man den Fisch für Sushi? Und das wichtigste überhaupt: Was für verschiedene Arten von Sushi gibt es eigentlich? Ein Sushi-Meister benötigt 7 Jahre Lehrzeit und beherrscht viele Sorten von Sushi: Nigiri, Oshi-Zushi, Gunkan-Maki und Maki-Zushi sind die gängigsten, natürlich gibt es noch viele andere.
Unser deutsches Pärchen ist auf den Geschmack gekommen und will es selbst ausprobieren – doch dazu müssen erst einmal die richtigen Zutaten her! Einige sind nur in speziellen Asia-Läden zu bekommen, andere gibts im Supermarkt. Aber auch die Kochutensilien sind teilweise sehr exotisch.
Zum Glück haben die beiden jede Menge guter Tipps mit auf den Weg bekommen und so ist das Kochen an sich gar nicht so schwer, auch wenn hin und wieder etwas schief geht. Aber die Devise lautet: Übung macht den Meister! Zu Beginn ist alles schwer.
Lustigerweise wird das japanische Sushi immer mehr von der westlichen Küche beeinflusst, erzählen die japanischen Freunde den Deutschen. So gibt es mittlerweile die eigenartigsten Kombinationen der westlichen und östlichen Küche – man sieht, der Sushi-Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Zum Schluss gibt es noch eine kleine Liste mit den wichtigsten Zutaten.
Sushi entdecken
 
Autor:Isabel Kreitz
Seiten:63
Verlag:Carlsen
Erschienen:01.10.2004
ISBN:9783551774446
Preis:10,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Kochbuch, Comic
Ursprungsland:Deutschland
Originaltitel:Sushi Entdecken - Fernöstliches leicht gemacht
Originalverlag:Carlsen
Erstveröffentlichung:2004

Fazit Ein sehr kurzweiliges Buch, das wirklich eine Menge Insider-Tipps beinhaltet. Allerdings sind die Sushi Rezepte nur sehr provisorisch beschrieben, was gerade für absolute Sushi Anfänger schwierig werden kann. Eine Schritt für Schritt Anleitung ist das Comic auf keinen Fall, eher eine Wissenserweiterung für Sushi Fans und Hobbyköche. Eigentlich wäre es nahe liegend, ein Sushi-Comic im Manga-Stil zu zeichnen, jedoch handelt es sich hierbei um ein westliches Schwarz-Weiß-Comic mit bunten Figuren, welche die Bilder rund herum schmücken. Dennoch verfehlt das Buch seinen Zweck nicht: es motiviert, sich selbst ans Sushimachen heranzuwagen.
Autor: /  Yukii2
Lektor: Frauke Jungenkrüger
Datum d. Artikels: 03.03.2010
Bildcopyright: Studio Isamoto, Junko Iwamoto, Isabel Kreitz, Carlsen


X