Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Nicolas Chauvat hat uns zum Erscheinen seines Ratgebers "Genki: Die 10 goldene Regeln aus Japan" Rede und Antwort gestanden. Erfahrt in unserem Interview, warum er sich entschieden hat, dieses Buch zu schreiben und woher seine Leidenschaft für das Land der aufgehenden Sonne rührt!

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional) | 06.08.: Hiroshima – Friedensfest (heiwa matsuri) (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Sublime – New Design and Architecture from Japan
 

Weltweit ist Japan für seine klassische Designästhetik bekannt. Dieser Bildband präsentiert zeitgenössische Werke von Architekten sowie Interior- und Produktdesignern aus dem Land der aufgehenden Sonne, die zeitlose Eleganz mit futuristisch-rationalen Ideen vereinigen. 
Inhalt Der Manager des Deutschen Rates für Formgebung Andrej Kupetz leitet mit dem Vorwort „Voyage Sublime“ in den Bildband ein. Er beschreibt die nationale wie internationale Bedeutung der japanischen Ästhetik für Simplizität, bei der man sehr häufig von „sublime“ spricht. Der Begriff umschreibt einen Gegenstand oder ein Gesamtprodukt, das durch seine Größe und Unerreichbarkeit absolut formvollendet wie überwältigend ästhetisch wirkt. Alle Abbildungen im Buch wurden handverlesen ausgewählt und sind über dieses Phänomen erhaben. 
 
Der Bildband vereint fünf Themenkreise und beginnt mit Abbildungen, die man mit „transparency, dissolving boundaries, inside – outside“ umschreiben würde. Es werden Arbeiten von Architekturbüros, wie dem Kochi Architects Studio, Ryuichi Ashizawa Architects sowie Einzelwerke wie der „Ami Ami Chair“ von Tokujin Yoshioka in Bild und Text vorgestellt. In diesem Kapitel liegt der Fokus deutlich auf der Architektur, die in den großflächigen Bildern hervorragend zur Geltung kommt. 
 
„New spatial structures, nested, house within a house“ charakterisiert die Abbildungen im zweiten Kapitel. Vorrangig präsentieren sich hier stilvolle Meisterwerke aus der Innenarchitektur und des Produktdesigns. Wie der Titel bereits erahnen lässt, sind zahlreiche Beispiele von Häusern visuell zu erkunden. Diese sind so verwinkelt gebaut, dass man sie als ein Haus im Haus beschreiben würde. All diese Exempel haben dabei eines gemeinsam: lichtdurchflutete Räume, ausgiebige Freiräume und formschöne Baukunst. 
 
Als drittes Motiv wird der Einklang und Kontrast von „tradition – modernity“ veranschaulicht. Eigenständige Designer und Studios wie Minna, Tato Architects oder Katsuhiro Miyamoto & Associates beeindrucken durch ihre Werke. 
Im Anschluss folgt das vierte Kapitel mit imposanten Abbildungen, die sich in „nature, technology, materials“ manifestieren. Vorwiegend finden sich hier Produktdesigns wie die „Fruit Vases“ von Nami Takahashi und idiosynkratische Architektur wie das „Bubbletecture H“ des Endo Shuhei Architect Institutes. 
Als letztes vereint der Bildband Werke von „new realities, dynamics/floating, elimination gravity“. Er bildet originelle Gestaltungen von Gebäuden, Produkten und Innenräumen ab. Dazu zählt beispielsweise der Harajuku Tempel von Ciel Rouge Création und die „In flakes seating installation“ des Mount Fuji Architects Studios. 
 
Abschließend rundet ein Index diesen visuell spannenden Bildband ab, der eine veritable Empfehlung für alle Freunde von Ästhetik ist.
Sublime - New Design and Architecture from Japan
 
Autor:R. Klanten, S. Ehmann, K. Bolhöfer, A. Kupetz, B. Meyer
Seiten:288
Verlag:Gestalten Verlag
Erschienen:13.09.2011
ISBN:9783899553727
Preis:49,90 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Japan, Bildband
Ursprungsland:Deutschland

Fazit Dieser Titel ist beim Gestalten Verlag in englischer Sprache erschienen. Die einzelnen Designer und Studios sind im Index mit ihrer Webadresse vertreten, wodurch man nach Belieben gezielt mehr über deren Werke erfahren kann. 
Autor: / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Lektor: Angelika Schulte
Datum d. Artikels: 01.05.2013
Bildcopyright: Gestalten Verlag


X