Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.09. - 23.09.: Tagundnachtgleiche (o-higan) (landesweit) | 07.10. - 09.10.: Nagasaki – Okunchi Matsuri (regional) | 09.10. - 10.10.: Takayama – Hachiman Matsuri (regional) | 14.10. - 15.10.: Himeji – Fest der Kämpfer (kenka matsuri) (regional) | 17.10.: Nikko - Toshogu-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Alles über japanische Tätowierungen
 

Viele Tattoo-Anhänger sind fasziniert und begeistert von japanischen Tattoos, sowohl von den charakteristischen Motiven als auch der ästhetischen Anpassung an den Körper. Doch wie kam diese Kunst überhaupt zustande?
Inhalt Mit „Alles über japanische Tätowierungen“ liegt hier ein ganz besonderes Buch über die ostasiatische Körperkunst vor: Der Autor Dirk-Boris Rödel beschäftigt sich eingehend mit der Entwicklung von Tattoos in Japan, angefangen bei historischen Keramikfiguren aus der Jomon-Ära (ca. 8.000 v. Chr. - 200 v. Chr.) bis hin zu unserer heutigen Zeit. Sein Hauptaugenmerk hat er hierbei jedoch auf die Entwicklung während der Edo-Zeit gerichtet.
Dabei lässt er es sich außerdem nicht nehmen, bereits frühere Erkenntnisse anderer Autoren kritisch zu betrachten und mit historischen Daten und Fakten sowie jüngeren Erkenntnissen gegenüberzustellen. Auch seine eigenen Erfahrungen, die er während seiner Aufenthalte in Japan gemacht hat sowie Gespräche, die er mit verschiedenen Tätowiermeistern führte, lässt er in seine Texte einfließen.

Generell sind diese sehr wissenschaftlich gehalten, aber dennoch für Laien relativ verständlich. Dies wird zusätzlich durch gelegentlich eingestreute, meist teilseitige Extra-Passagen begünstigt, in welchen der Autor auf im Text erwähnte Besonderheiten gesondert eingeht. Zum weiteren Verständnis sind im gesamten Buch diverse Zeichnungen und Fotografien abgebildet.

In einem Sonderkapitel stellt Rödel einige Tätowierer aus Deutschland, dem benachbarten Ausland sowie den amerikanischen Tätowierer Jack Mosher vor, die sich auf den japanischen Stil von Tätowierungen spezialisiert haben. Hier wird an anschaulichem Bildmaterial natürlich auch nicht gespart.
Alles über japanische Tätowierungen: Die japanische Tätowierkunst der Edo-Zeit und ihre Entwicklung bis zur Gegenwart
 
Autor:Dirk-Boris Rödel
Seiten:165
Verlag:Arun
Erschienen:26.10.2007
ISBN:9783935581653
Preis:19,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Japan, Kunst

Fazit Die Grundlagen zu diesem Buch basieren auf der Magisterarbeit „Die Entwicklung der japanischen Tätowierkunst in der Edo-Zeit und ihre Entwicklung bis zur Gegenwart“ des Autors, mit welcher er 1999 sein Japanologie Studium abschloss. Bereits Mitte der 90er-Jahre eignete sich Rödel während seines Studienaufenthaltes in Japan umfangreiche Kenntnisse zu diesem Thema an und baute Kontakte zu mehreren japanischen Tätowiermeistern auf. Heute arbeitet er als Chefredakteur für die Fachzeitschriften „TätowierMagazin“ und „TattooStyle“.
Autor:
Lektor: Angelika Schulte
Datum d. Artikels: 09.05.2013
Bildcopyright: Arun


X