Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Cosplay - Im Bann der Fantasie
 

Cosplay, der Verkleidungstrend aus Japan, ist mittlerweile in beinahe jeden Winkel der Erde vorgedrungen. „Im Bann der Fantasie“ präsentiert die besten Cosplayer der Welt mit ihren kuriosesten Kostümen, den aufwändigsten Projekten und die Menschen hinter der Maske. Verwandelt euch mit ihnen.
Inhalt Das 320 Seiten starke Buch beginnt mit einem Grußwort des japanischen Botschafters Takeshi Nakane zur Faszination des Cosplay. Im folgenden Editorial wird kurz beschrieben, wie das Buch zum Leben erwachte. Dann geht es auch schon los mit „Die Stille erhört den Klang“. Ein Kapitel, in dem neben deutschen, malaysischen, japanischen, russischen, und ukrainischen Cosplayern auch ein Einblick in die Bedeutung des „Costume Plays“ gewährt wird. Es ist eben nicht nur Fan-sein und die passende Verkleidung tragen. Es zählt auch, den Charakter aus dem Manga, dem Anime, dem Videospiel etc. korrekt wiederzugeben, was weitere Cosplayer aus Italien, Hongkong, Kanada, Weißrussland und Vietnam mit ihren Fotos und Worten unterstreichen.
„Das Herz raste durch den Tunnel ins Licht“, Kapitel zwei, lässt weitere Cosplayer zu Wort kommen und posieren, während Professor Doktor Andreas Zick Einblicke in den Prozess des Cosplaying gibt. Hier darf sich neben anderen bereits erwähnten Ländern auch eine Cosplayerin aus Singapur präsentieren. 
Es folgt Kapitel drei. „Alles hat rätselhafte Seiten“ und kein Detail darf vergessen werden. Schließlich geht es um die perfekte Rolle. Hier bekommen einige Cosplayer sogar mehr als nur eine Doppelseite, um ihre Gedanken und Fotos wieder zu geben. Indonesien und Großbritannien gesellen sich zu den Cosplayländern und Bernd Skodzig, einer der erfolgreichsten deutschen Kostümbildner, gewährt einen Einblick in seinen Beruf, seine Auseinandersetzung mit Kostümen und Menschen. Neue Cosplayer hiernach stammen aus Australien und Argentinien und die beiden Maskenbildnerinnen Angelika Grzesko und Wibke Schuler geben im „Ersten Akt“ ebenfalls Einblicke in ihre Welt. 
Das nächste Kapitel zeigt weitere Cosplayer und die folgenden Seiten von „Grenzgänger von Anfang an“ warten mit bunten und sinnlichen Fotos auf. Litauen und Frankreich reihen sich in die Liste der anderen Cosplayländern mit ein und der „Zweite Akt“ von Angelika und Wibke schließt das Kapitel. 
„Kann sich das Schicksal irren“ startet mit Kerstin Libuschewski, die Projektleiterin der MCC und ihren Gedanken zur vielfältigen Manga-Welt.  Das Kapitel „Wenn ich auf der Bühne stehe, bin ich glücklich“ lässt die Showgruppe „Defcon Unlimited“ zu Wort kommen und ihre Leidenschaft für Cosplay erläutern. Auch Hanfried Schüttler, ein Coach für Regisseure und Schauspieler, erzählt, wie ein Schauspieler, jemand, der in eine andere Rolle schlüpft, am meisten Erfolg hat. 
Das vorletzte Kapitel lässt die Fotographen zu Wort kommen. Denn ein Cosplayer ohne gute Fotos ist nichts. Daher gibt Eddie Lai Einblicke in die White Specs Photography, Frank Bauer in die Portraitfotographie und Taisia Flyagina in Grafikdesign und ihr Spezialgebiet: Outdoor-Sets. Das letzte Kapitel ist wieder allein einigen Cosplayern gewidmet und gibt am Ende einen kleinen Wortschatz zum Besten, damit man als Unwissender gewisse Cosplay-Begriffe versteht.
Cosplay: Im Bann der Fantasie
 
Autor:Miriam Loetz, Sandra Grimme, Dinah Keshishian
Seiten:320
Verlag:werkbank030
Erschienen:01.11.2014
ISBN:9783942860727
Preis:39,99 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Kunst, Bildband
Ursprungsland:Deutschland

Fazit Das farbenfrohe Cosplaybuch besticht mit seinen breiten Hochglanzseiten und wundervollen Fotos von Cosplayern aus der ganzen Welt. Es ist ein Augenschmaus nicht nur für Cosplay-Fans, sondern auch für Leute, die gerne mehr über das Phänomen des Cosplays erfahren möchten. Die Ernsthaftigkeit des Buches zeigt sehr schön, dass das „Costume Play“ nicht einfach nur eine Art Fasching, Halloween oder Maskerade ist, sondern was neben detailtreue noch alles zur Verkörperung der geliebten Figur gehört. Wer allerdings gerne ohne tieferen Sinn cosplayed, kann sich auch einfach an den Fotos erfreuen. Wer andererseits die Sache verächtlichen Fremden oder den eigenen verständnislosen Familienmitgliedern erklären möchte, sollte dieses Buch zur Hand nehmen.
Autor: /  Subaru
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 03.12.2014
Bildcopyright: Miriam Loetz, Sandra Grimme, Dinah Keshishian, werkbank030, alt//cramer


X