Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Hallo Japan! Familie Hutzenlaub wandert aus
 

Für einige Jahre im Ausland zu leben, ist nicht immer leicht. Vor allem dann nicht, wenn man seine gesamte Familie dabei hat, die Sprache nicht beherrscht und auch sonst nicht viel über seine neue, wenn auch kurzzeitige Heimat weiß. Doch Familie Hutzenlaub stellte sich diesem Abenteuer und kehrte mit lustigen, traurigen und interessanten Geschichten zurück.
Inhalt Einfach alles stehen und liegen lassen und eine Zeit lang in einem Land weit weg leben – diesen Traum teilen viele Menschen. Doch leider sind wir in der heutigen Zeit meist weit mehr an einen Ort gebunden, als uns im ersten Moment auffällt. Da ist die Familie, die gewohnte Umgebung, die Sprache, Wohnung, Arbeit und Schule. All das sind Gründe, weshalb vielen so ein Abenteuer leider verwehrt bleiben kann.
Familie Hutzenlaub sieht das jedoch ein wenig anders. Als Vater Holger einen Job für drei Jahre in Japan übernehmen soll, ist er hellauf begeistert und seine Frau Lucinde ebenfalls. Sie mochte es schon immer, irgendwo neu anzufangen und auch ihre Kinder scheinen damit kein Problem zu haben. So reist der Vater vor und am Ende des Schuljahres zieht seine Familie hinterher. Diese besteht aus seiner Frau, der dreizehnjährigen Paulina, der zehn Jahre alten Maria, der achtjährigen Lilli und dem jüngsten Sohn William, der mit seinen zwei Jahren noch nicht viel davon mitbekommt.

So beginnt für Lucinde ein Leben zwischen Familie und ungewohnten Gepflogenheiten. Bisher hatte sie sich nicht wirklich für Japan interessiert und eigentlich auch noch nie wirklich eine Meinung dazu gebildet, doch das soll sich für die nächsten drei Jahre ändern. Nicht nur muss sie sich darum kümmern, dass ihre Kinder in die Schule, beziehungsweise in den Kindergarten gehen, sondern sich ebenso an die neuen Umgangsformen gewöhnen und sich irgendwie im schnellen Tokyo zurechtfinden, in dem sie sich nur allzu gern verläuft – wenn auch meist ungewollt.
Dabei findet sie es zuweilen komisch, ungewohnt, aber auch interessant und spannend. Viel zu oft darf sie sich über Verhaltensweisen wundern, tritt in Fettnäpfchen oder lernt spannende Fakten, doch manches will ihr auch nicht so passen.
Doch auch wenn ihr die japanische Sprache oftmals einen gehörigen Strich durch ihre Rechnungen macht, fühlen ihre Familie und sie sich schon bald heimisch, werden langsam aber sicher Herr der Lage und erfahren Erfolgserlebnisse. Schon bald kommen sie „zuhause“ an und genießen Kultur und das „ganz normale Leben“, das ebenfalls immer wieder Überraschungen für sie bereit hält.
Allerdings wurden sie auch von Naturkatastrophen nicht verschont, erlebten sogar das große Unglück vom 11. März 2011 hautnah mit und müssen Entscheidungen treffen.
Hallo Japan: Familie Hutzenlaub wandert aus
 
Autor:Lucinde Hutzenlaub
Seiten:256
Verlag:Eden Books
Erschienen:10.06.2014
ISBN:13: 978-3-944-29654-8
Preis:9,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Reiseführer/Reisebericht, Japan

Fazit Familie Hutzenlaub hat sich auf ein kleines Abenteuer eingelassen und dieses genossen – das merkt man in diesem sympathischen Bericht, der nicht nur zeigt, wie unterschiedlich Japan und Deutschland doch sind, sondern gleichzeitig, wie nahe sie sich stehen können. Mutter Lucinde ist offen und gibt sich alle Mühe, jedoch kann sie nicht umhin, das eine oder andere Fettnäpfchen mitzunehmen und berichtet in ihrem Buch sehr humoristisch eben genau davon. Man darf hier keinen Reiseführer oder gar ein Lehrbuch erwarten, wer allerdings einen Bericht direkt aus dem Leben möchte, der ist hier genau richtig. Denn gerade diejenigen, die noch überhaupt keine Japankenntnisse haben, eröffnet sich eine neue Welt, die gleichzeitig interessant und schön, gleichzeitig auch überwältigend in den unterschiedlichsten Weisen ist.
Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 31.12.2014
Bildcopyright: Eden Books


X