Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Im Rahmen der KAZÉ Anime Night präsentierte Anime on Demand von 29. - 31.05.2020 den ersten Kino-Ableger der Erfolgsreihe "DanMachi" erstmals in Deutschland. Wir haben ihn uns für euch einmal angeschaut - vom heimischen Sofa aus.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.06. - 17.06.: Kanazawa - Reisfest des Herrn (hyakuman gokusai) (regional) | 07.07.: Sternenfest (tanabata matsuri) (landesweit) | 19.07.: Tag der Marine (landesweit) | 16.07. - 24.07.: Kyôtô - Gion Matsuri (regional) | 24.07. - 25.07.: Tôkyô – Tenjin Matsuri (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Katzen in Japan – Eine Reise durchs Land der Schmusetiger
 

Katzen, Katzen und noch mehr Katzen. In einem Land, in der diese Haus- und Wildtiere einen besonderen Ehrenplatz bekommen, machen sich die Autorin und der Autor des Buches auf den Weg und fotografieren diese Vierbeiner in jeder Lebenslage.
Inhalt Katzen sind schon lange in der Mitte der Gesellschaft angekommen und zählen, neben den Hunden, wohl zu den beliebtesten Haustieren. Doch es gibt noch ein Land, das weiter geht, als diese nur als Haustiere zu halten. Es gibt Schreine und Tempel, die diesen besonderen Wesen gewidmet werden. Sie sind kleine Glücksbringer und verheißen Kundschaft oder Glück, davon abhängig, mit welcher Pfote sie einem zuwinken.

Leider ist nicht alles rosig. In Japan gibt es einige Straßenkatzen, die teilweise in verheerenden Umständen leben. Deswegen leben freilaufende Samtpfoten auch nicht sehr lange. Trotzdem werden sie von so ziemlich jedem geliebt und Menschen füttern die Streuner, obwohl es von der Regierung verboten wird.

Oftmals ist es den Menschen nicht erlaubt, überhaupt Haustiere zu halten und so haben sich die schlauen Japaner die Katzen-Cafés ausgedacht. Dort können sie mit den Tieren schmusen und spielen, wenn dieses es denn zulassen. Es mag eine kleine Therapiestunde für die Kunden sein.

All diese Facetten scheint dieses Buch in einfachen Fotos und kleinen Texten zu vermitteln. Es zeigt die Grausamkeit im Leben auf der Straße ohne jegliche medizinische Unterstützung, aber auch die Liebe, die Menschen den Tieren entgegen bringen können.

Das Buch wurde daher in verschiedene Kapitel gegliedert. Das erste und größte Kapitel handelt von der Streuner-Katze NORA NEKO. Daraufhin folgen weitere Kapitel und Fotos zu Nachtkatzen (YORU NEKO), Winker-Katzen (MANEKI NEKO), dem Phänomen NEKO CAFE oder ebenfalls Fotos zu Insel-Katzen (SHIMA NEKO) und Land-Katzen (INAKA NEKO). Sehr schön sind die kleinen illustrativen Szenen, die das Buch neben den Fotos preisgibt. Kleine Sketche oder zusätzliche Zeichnungen, die die Freude an dem Tier ausstrahlen.
Katzen in Japan: Eine Reise durchs Land der Schmusetiger
 
Autor:Alexandre Bonnefoy, Delphine Vaufrey
Seiten:240
Verlag:Edition Reuss
Erschienen:02.09.2015
ISBN:9783943105339
Preis:29,80 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Japan, Bildband
Ursprungsland:Frankreich
Originaltitel:NEKO LAND
Originalverlag:Editions Issekinicho
Erstveröffentlichung:2013

Fazit Dieses Buch entstand durch einen kleinen Blog des französischen Fotografen Alexandre Bonnefoy und der französischen Illustratorin Delphine Vaufrey. Im Jahr 2010 beschlossen die beiden, zusammen nach Japan zu gehen und blieben letzten Endes zwei gesamte Jahre dort. Ihren Alltag dokumentierten sie in einem Blog mit Fotos und Zeichnungen. Später brachten sie dieses Buch heraus und es wurde ein großer Erfolg. Mit der Neuauflage wurde dieser Band durch weitere Illustrationen ergänzt und erschien im September 2015 auch in Deutschland auf dem Markt.
Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 22.09.2015
Bildcopyright: Alexandre Bonnefoy, Delphine Vaufrey, Edition Reuss, Editions Issekinicho


X