Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

In einer Welt, in der Kriege durch den Einsatz von gewaltigen Drachen entschieden werden, gibt es nur einen einzigen Weg, diese Herren der Lüfte zu besiegen: Man muss ihnen auf den Zahn fühlen.

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
22.10.: Kyôtô – Fest des Zeitalter (jidai matsuri) (regional) | 03.11.: Tag der Kultur (bunka no hi) (gesetzlich) | 03.11.: Hakone – Umzug der Feudalherren (hakone daimyo gyoretsu) (regional) | 15.11.: Sieben-Fünf-Drei (shichi go san) (landesweit) | 23.11.: Arbeits- und Erntedank-Tag (kinro kansha no hi) (gesetzlich)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

View, KYOTO
 

Kyoto, die ehemalige Hauptstadt, birgt noch einige Seiten längst vergangener Zeiten. Autorin und Fotografin Jaqueline Hassink hat sich in diesem Fotografie-Band den Tempeln und ihren Gärten gewidmet. Architektur, Natur und Meditation gehören einfach zum Bild Kyotos.
InhaltView, Kyoto“ fällt schon beim Kauf auf. Zum einen liegt es an dem ungewöhnlich großen Format und zum anderen an der besonders schönen Qualität des Papiers und des Drucks.

Öffnet ihr das Buch, so werdet ihr Fotografie erstreckt über beide Seiten bestaunen können. Nicht ein Mensch wird in den Bildern zu sehen sein, dennoch sind sie anwesend, denn Jaqueline fotografiert aus den Tempeln zum Garten heraus. Und die Gärten sind, wie man weiß, von Menschenhand erschaffen.

Fotos sind dabei aus verschiedenen Tempeln Kyotos vorhanden und diese erstrecken sich dabei über verschiedenen Jahreszeiten und aus einem Jahrzehnt, denn ihre Bilder stammen aus den Jahren 2004 bis 2014.

Jeder Garten ist dabei anders. Es gibt die Moosgärten, die Steingärten oder aber auch die Kiesgärten, die auf ihre eigenen Art und Weise gepflegt werden. Jeder Tempel zeigt dabei seine eigene Vision von Sinnbild, zu der man meditieren kann.

Das Buch zeigt über 81 Fotografien, die den Tempel und seinen Garten in den Zügen der verschiedenen Jahreszeiten zeigt. Neben den schönen Fotografien werden Gegebenheiten erklärt und dem Leser Besonderheiten dieser Architektur verdeutlicht - wie z.B. die Information, dass es keine Fenster oder Heizungen gibt, damit man den Wandel der Jahreszeiten mit dem Garten erleben kann.
Aber auch das Gedankengut der Fotografin wird wiedergeben.
Viele Menschen finden dort ihre Ruhe. Darum war es den Äbten wichtig, die Ruhe der Menschen nicht zu stören, vielleicht auch ein weiterer Grund, warum keine Personen auf den Bildern zu sehen sind.

Neben diesen atemberaubenden Bildern ist eine Karte Kyotos beigefügt, die die Orte der Tempel in Bezug zu den Fotografien zeigt. Außerdem hat die Autorin neben der Fotografie auch einen Film über diese heiligen Orte gedreht und dabei auch die Äbte der Tempel interviewt. Ihnen wurden zum Teil dieselben Fragen gestellt und dabei kamen verschiedene Informationen über den Tempel und seinen Gärten heraus. Diese Interviews wurden in kurzer Form ebenfalls dem Buch angefügt; ebenfalls ein Interview mit der Autorin und Fotografin und Fotos ihres Notizheftes, das die ständig bei ihren Reisen begleitete.
View, Kyoto On Japanese Gardens and Temples
 
Autor:Jacqueline Hassink
Seiten:204
Verlag:Hatje Cantz
Erschienen:17.09.2014
ISBN:9783775739108
Preis:68,00 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Erzähltes Leben, Reiseführer/Reisebericht, Japan, Bildband

Fazit Man kann nur nochmals betonen, dass dieses Buch etwas ganz Besonderes ist. Die Information und der Respekt zu diesen heiligen Orten der Meditation zeigen sich in den Bildern. Das Buch besteht dabei nicht nur aus der Fotografie. So wurden auch viele weitere Informationen hinzugefügt, die die Beweggründe der Autorin und den Tempelbewohnern wiedergeben und man versteht, warum die Tempel so sind, wie sie sind. Leider scheinen manche Fotografien etwas unscharf zu sein. Dies ist wohlmöglich dem Druck geschuldet.
Autor: /  Reh-Baecker
Lektor: Kathrin Hommel
Grafiker: Rebecca Bertram /  Reh-Baecker
Datum d. Artikels: 30.11.2015
Bildcopyright: Jaqueline Hassink, Hatje Cantz Verlag


X