Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Langsam aber sicher weicht die Weihnachtsbeleuchtung und somit geht auch das Jahr 2016 zu Ende. Egal ob es nun ein gutes oder ein eher nicht so tolles Jahr war, es ist auf jeden Fall kein Grund zur Trauer, denn bereits jetzt lockt uns 2017 mit einigen Ankündigungen. Welche unsere momentanen Favoriten sind, erfahrt ihr hier:

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
07.04. - 14.04.: Kamakura – Frühlingsfest (tsurugaoka hachimangu) (regional) | 14.04. - 15.04.: Takayama Sanno Masturi (regional) | 29.04.: Shōwa-Tag (regional) | 03.05.: Verfassungsdenktag (kenpo kinenbi) (gesetzlich) | 03.05. - 04.05.: Fukuoka - Dontaku Matsuri (regional)
Twittern Auf Facebook teilen

Der Chinese an sich...und im Allgemeinen
 

Ist Hühnchen wirklich ein so typisches Nationalgericht, wie wir es aus dem Chinarestaurant kennen? Und warum würden chinesische Eltern eher einen homosexuellen Schwiegersohn akzeptieren als einen schwarzen?
Inhalt „In China isst man Hunde und der Chinese an sich ist immer freundlich!“
China ist für vieles bekannt, seien es Speisen, Filme oder der Slogan „Made in China“. Aber was weiß man eigentlich über dieses Land? Und was von den Dingen, die man zu wissen glaubt, stimmt tatsächlich?

Diese Fragen hat sich auch der Autor Jo Schwarz gestellt und da er seit 2007 größtenteils in China lebt, ein Buch darüber geschrieben. 27 Kapitel sind dabei entstanden, in denen er die unterschiedlichsten Themen beleuchtet: Sei es das enorme Müllproblem des Landes, künstliche Jungfernhäutchen (aus Japan importiert) oder behaarte Leberflecken, die als Glückssymbol gelten. Zahlreiche Zustände oder Eigenarten, von denen ein Ausländer schon mal etwas gehört hat, nimmt Schwarz unter die Lupe, um dem geneigten Leser im Anschluss daran zu erklären, dass es sich meist ganz anders verhält, als zunächst angenommen. Dies gelingt ihm gekonnt mit seinem lockeren Humor, in welchem er immer mal wieder eine Prise Ironie einstreut – und trotzdem schafft er den Spagat, weder herablassend noch altklug zu erscheinen. Zudem bedient er sich stellenweise der chinesischen Geschichte, um Entwicklungen und Zusammenhänge dem Außenstehenden besser verständlich machen zu können.

Es hat also schon seinen Grund, warum die Chinesen einen sehr eigenartigen Fahrstil mit ihrem Auto pflegen und weshalb die Ehefrau davon profitiert, wenn sich der eigene Mann mit einer Mätresse oder Konkubine vergnügt. Selbst dem Kaffee stehen Chinas Landsleute gar nicht so abgeneigt gegenüber, wie man zunächst vermuten mag...
Der Chinese an sich und im Allgemeinen: Alltagssinologie (+ E-Book inside)
 
Autor:Jo Schwarz
Seiten:304
Verlag:Conbook Verlag
Erschienen:01.09.2014
ISBN:9783943176902
Preis:9,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Humor, China

Fazit Der gelernte Designer und Journalist Jo Schwarz stieß 2003 auf das „Land der Mitte“ und lebt seit 2007 hauptsächlich in Peking. Heute arbeitet er als PR-Berater, freiberuflicher Fotograf und Journalist und darüber hinaus als Netzwerker verschiedener China-Projekte.
Schwarz sagt über sein Buch „Der Chinese an sich...“ selbst: „Den Chinesen, das China und den China-Experten gibt es nicht“. Denn dafür ist China einfach viel zu groß, seine Kultur viel zu umfangreich. Dennoch war es ihm ein Anliegen, mit einigen Vorurteilen aufzuräumen, selbst auf die Gefahr hin, neue geschaffen zu haben.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Datum d. Artikels: 27.12.2015
Bildcopyright: Conbook Verlag


X