Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Aktuell in Japan:
15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional) | 23.12.: Geburt des Kaisers (gesetzlich) | 15.12. - 18.12.: Nara – Kasuga-Fest (regional)
Twittern" title= Auf Facebook teilen

China 151
 

Warum die Ahnenverehrung im Internet in China so boomt, Marco Polo für die Chinesen nicht von Interesse ist, was Ding-Dong-Frauen sind und welche Bedeutung sich hinter dem Begriff „Pflaumenregen“ verbirgt - das und vieles mehr erklären Hauser und Häring in „China 151“.
Inhalt China ist ein Riesenland mit einer Vielzahl verschiedener Kulturen. Dieses in einem knapp 300-Seiten starken Taschenbuch abzuhandeln – selbst wenn nur oberflächlich – ist schier unmöglich. Dennoch ist es den beiden Autoren Françoise Hauser und Volker Häring gelungen, in 151 Kapiteln zumindest eine kleine Übersicht der Dinge und Eigenschaften zusammenzutragen, die dem unerfahrenen Tourist bei einem China-Besuch schnell begegnen können.

Was ist das zum Beispiel für ein unangenehmer Geruch, der auf vielen Nachtmärkten umherweht? Warum vertrauen viele chinesische Eltern nur noch Babymilch aus dem Ausland? Und warum haftet jungen Chinesen, die nach 1980 geboren wurden, ein so negatives Image an? In kurzen, knackigen Kapiteln, die je kaum länger als eine Seite sind, werden solche und andere Themen behandelt. Was für ein Gericht verbirgt sich hinter „Mixt bacteria with vegetable when“? Warum findet man auf manch großer Kreuzung Fitnessgeräte herumstehen?

Die auch für den China-Anfänger verständlich geschriebenen Texte werden allesamt mit mindestens einem, manchmal auch mehreren Fotos untermalt, um eine noch verständlichere Dokumentation liefern zu können. Jedoch können die locker geschriebenen Texte auch durchaus für erfahrene China-Reisende von Interesse sein; man kennt ja schließlich nie „alles“. Und vielleicht wird dem einen oder anderen nun klar, warum das Schriftzeichen „fu“ des Öfteren verkehrt herum angepinnt vorzufinden ist. Oder weshalb einem beim Durchqueren des Shanghaier Viertels Hongkou immer wieder alte Schilder eines gewissen Dr. Friedmann, Dr. Meller oder Dr. Kurz begegnen...
China 151: Das riesige Reich der Mitte in 151 Momentaufnahmen
 
Autor:Françoise Hauser, Volker Häring
Seiten:288
Erschienen:01.10.2014
ISBN:9783943176681
Preis:14,95 €
Bestellen: Bei Amazon...
 
Genre:Reiseführer/Reisebericht, China

Fazit Françoise Hauser bereist seit nunmehr 25 Jahren China und auch andere asiatische Länder. Sie lebt gegenwärtig als freie Journalistin und Autorin in Heilbronn.
Volker Häring betreibt seit 2001 die Spezialreiseveranstaltungen „China By Bike“, die Rad- und Aktivreisen durch China und weitere südostasiatische Länder anbieten. Nebenher ist auch er als freier Journalist und Autor tätig.
Die zusammengetragenen Fotos und Texte der beiden ergeben als Endprodukt ein griffiges Nachschlagewerk für jeden China-Begeisterten (und jene, die es noch werden wollen).
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Datum d. Artikels: 30.12.2015
Bildcopyright: Conbook Verlag


X