Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Gigantische Wale am Nachthimmel, Clans, die um die Vorherrschaft kämpfen - all das sind Elemente des Fantasy-Romans "Die Clans von Tokito" von Caroline Brinkmann. Im Interview sprechen wir mit der Autorin über Freund und Feind und welchem Clan sie sich anschließen wollen würde.

Weiterlesen

Wissen: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Akihabara – Wandlungsfähige Elektronikmeile und Otaku-Himmel

Akihabara, häufig einfach „Akiba“ abgekürzt, gilt als einer der größten, auf Elektronik spezialisierten, Shopping-Distrikte der Welt und wurde über die Jahre auch immer mehr zum Anziehungspunkt für Manga- und Anime-Fans.

Akita - Mehr als nur eine Hunderasse

Vielen ist der Name Akita nur im Zusammenhang mit der Hunderasse ein Begriff – zu Unrecht, denn die gleichnamige Stadt hat große historische wie auch wirtschaftliche Bedeutung! Darüber hinaus findet in Akita jährlich eines der drei größten Festivals der Tohoku-Region statt. Grund genug, uns dieses Gebiet einmal genauer anzuschauen...

Ama no Hashidate

Dem shintoistischen Schöpfungsmythos zufolge stand einst das Urgötterpaar Izanami und Izanagi auf einer „Himmelsbrücke“ und rührte mit einer juwelenbestückten Lanze in den salzigen Meeresfluten. An dieser Lanze rannen Tropfen herab und so wurden die ersten japanischen Inseln geformt.  

Angelic Pretty

Engelsgleich schön – unter diesem Motto produziert das japanische Modelabel „Angelic Pretty“ Kleider, Schuhe und Accessoires. Tatsächlich wirken die niedlichen, zarten und weiblichen Designs einfach himmlisch.

Aokigahara - Der Selbstmordwald

Rund 120 Kilometer von Tokyo entfernt und am Rande des Berges Fuji liegt Aokigahara, ein Wald, um den sich viele Spukgeschichten ranken. Dies kommt nicht von ungefähr: Aokigahara ist auch bekannt als der Selbstmordwald.  

Aomori - Feiern zwischen blauen Tannen und Nokkedon

Aomori ist eine der nördlichsten Städte der Honshu-Insel. Doch wer glaubt, dass es hier aufgrund der Lage, abseits der Touristenmagnete, nichts zu erleben gibt, hat sich geirrt. Neben einem der größten Fundorte der Jomon-Periode und der landesweit größten Buddha-Statue, hat die Stadt auch eines der größten Feste der Tohoku-Region zu bieten.

Asahikawa - Stadt der Skulpturen

Skulpturen aus Schnee und Eis und dazu deftige Soja-Ramen! Asahikawa auf Hokkaido beweist, dass Japans Norden weitaus attraktiver sein kann, als manch einer zunächst vermuten mag.

Asakusa - Das alte Vergnügungsviertel Tokyos

Der alte Stadtteil Asakusa ist bekannt für seine Einkaufsmöglichkeiten, Freizeitangebote, Tempel und Feste. Doch trotz einer äußerst lebendigen Kultur sah er nicht immer goldenen Zeiten entgegen.



X