Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Nightmare

Fans der beliebten und bekannten Band Nightmare wissen, dass es mit diesen fünf Japanern garantiert nicht langweilig wird. Mit zahlreichen Veröffentlichungen, Konzerten und einer Menge Charme erobern die Musiker die Herzen der Fans im Sturm.
Profil
Infobox

Art
Band, Pause eingelegt (seit 2016)

Gründung
2000

Musikstil
Rock, Pop, Visual Kei

Offizielle Homepage
http://www.nightmare-web.com/pc/

Die Band Nightmare wurde von ihren beiden Gitarristen Hitsugi und Sakito im Jahr 2000 ins Leben gerufen. Auf ihre Einladung hin traten Sänger Yomi und Bassist Ni~ya kurz darauf der Gruppe bei und nach einem Drummer-Wechsel von Zannin zu Ruka war das Line-Up abgeschlossen.
Bereits in ihrer Anfangszeit gaben Nightmare schon kleinere Konzerte, die sie bevorzugt in ihrer Heimat Sendai sowie Umgebung spielten. Durch die Veröffentlichung mehrerer Demotapes im Jahr 2001 wurde die Band immer bekannter und konnte schließlich im Oktober mit ihrer ersten Maxi-Single „Hankouki“ aufwarten. Neben drei weiteren Singles brachte die Band ihr erstes und gleichzeitig erfolgreiches Minialbum „OUTLAW“ im November 2002 auf den Markt. Mit diesem Erfolg in der Tasche feierten sie ihr Major Debüt unter dem Label „Nippon Crown“ im März 2003.

Durch ihre ersten Singles bei „Nippon Crown“, „Believe“ und „Akane/HATE/Over“ begann die Band ihre Major-Karriere. Auch das erste Album „Ultimate Circus“ ließ nicht lange auf sich warten und bot die Grundlage für die erste große Tour.
Das Erscheinen der Live-DVD zur „Ultimate Circus“-Tour läutete 2004 ein und ab April wurden japanische Fans mit drei Singles sowie dem Album „Libido“ verwöhnt. Zusätzlich sorgten Nightmare kurz vor Weihnachten für ein Geschenk der besonderen Art: Die Band veröffentlichte den ersten Teil ihrer PV-Kollektion „love[CLIP]per“ auf DVD und schloss das Jahr neben einer weiteren Tour eindrucksvoll für sich ab.

Ähnlich verlief auch das folgende Jahr. Neben zahlreichen DVDs wurden erneut drei Maxi-Singles der Band veröffentlicht.
Im Februar 2006 veröffentlichten Nightmare ihr drittes und sehr erfolgreiches Album „anima“, das auch hierzulande ein halbes Jahr später erhältlich war. Zusätzlich fand die Band noch Zeit, um eine Reihe von Best-Of-Alben zu veröffentlichen. So beinhaltet „GIANIZM ~omae no mono wa ore no mono~“ beispielsweise Songs aus Nightmares Indie-Zeit, während „GIANIZM: Nightmare no kuse ni namaiki dazo“ den Schwerpunkt auf Major-Songs legt. Außerdem erschloss die Band sich eine neue Nische inmitten der Anime-Welt. Mit dem Opening „The World“ und dem Ending „Alumina“ zur Serie „Death Note“ konnte die Band einige weitere Fans für sich gewinnen. Doch auch ein Labelwechsel zum Unternehmen VAP stand für Nightmare an.
Genau ein Jahr nach ihrem Hitalbum „anima“ folgten sowohl die Single „Raison d’être“ als auch das vierte Album „the WORLD ruler“. Dieses wurde ebenfalls in Deutschland vertrieben und sollte Nightmare nicht zuletzt wegen des Anime „Death Note“ international bekannt werden lassen.
Im September war den Musikern schließlich ein Auftritt im Nippon Budokan vergönnt, welcher als voller Erfolg gezählt werden kann.
Schonungslos sorgten Nightmare für immer mehr Nachschub. So fanden eine Single-Kollektion mit älteren Songs sowie ein Album und eine DVD zum Auftritt im Nippon Budokan ihre Wege in Japans CD-Regale und im Mai war mit „Killer Show“ schließlich das fünfte Album der Japaner zu haben. Zeitgleich erschien in Deutschland das ältere Album „the WORLD ruler“.

Mitte 2009 erschien bereits das nächste Album „Majestical parade“, das auch parallel als Tour gezeigt wurde. Besonders schien der Monat August für die Band zu werden, denn nicht nur die beliebte „love[CLIP]per“-Serie wurde fortgeführt, sondern auch das zweite Auftreten im Nippon Budokan stand für Nightmare an.
Zu ihrem zehnjährigen Jubiläum veröffentlichten die fünf Jungs das Album „GIANIZM“ und traten in der Saitama Super Arena im Januar 2010 auf. Dies sollte nicht der einzige große Auftritt bleiben, waren im April und Juli zwei weitere Touren für die Band angesagt. Wieder überzeugten sie durch Fleiß, denn nach einem weiteren Best-Of-Album schloss die Gruppe das Jahr so ab, wie es begann: Eine letzte Tour markierte das Jahresende.
Das neue Jahr 2011 brachte einen Labelwechsel mit sich. So veröffentlichte die Gruppe im Mai ihre Single "Vermillion" unter Avex Entertainment und verließ ihr altes Label VAP.  

Neben der Musikkarriere sind die Member auch anderweitig medienpräsent. Mit ihren jeweiligen Kolumnen in verschiedenen japanischen Magazinen erreichen die Jungs ihre Fans noch einmal auf eine ganz andere Art. Yomi und Hitsugi haben sogar ihre eigene Radioshow, die „Jack in the box“ heißt. Doch auch mit ihrem Projekt Sendai Kamotsu waren Nightmare bislang erfolgreich. Hierbei handelt es sich um eine Sideband der Mitglieder, in der sie seit 2001 einem recht lockeren Stil nachgehen.
Doch auch optisch macht die Band auf sich aufmerksam. Gerade Hitsugi dürfte für seinen Stil mit zahlreichen Piercings und auffälligem Make-Up bekannt sein. Aber auch die restlichen Bandmitglieder können mit Visual-Kei-Outfits Eindruck schinden, obwohl sich ihr Stil zu teilweise unauffälliger Kleidung hin verändert hat.


Musikstil Nightmare sind bekannt für ihre Rockmusik. Das Spektrum reicht von sehr harten, aggressiven Songs bis zu melodischen Rockballaden und hält für jeden Hörer das Richtige bereit.
Betrachtet man Nightmares musikalische Entwicklung, so ist auf jeden Fall ein großer Fortschritt der Band auszumachen.
Vergleicht man Songs aus ihrer Anfangszeit wie etwa „Fly me to the Zenith“ aus dem Jahr 2002 mit dem Lied „Aquaria“, das Ende 2003 erschien, fallen bereits erste Veränderungen auf. Hier hat Yomis Stimme deutlich an Stärke und Ausdruckskraft gewonnen, auch die Instrumentierung wird komplexer. Geht man einen Schritt weiter, so wird in „Яaven Loud speeeaker“ deutlich, dass Nightmare durchaus fähig sind, facettenreiche Songs zu komponieren. Der Rock-Song beginnt mit Yomis fast flüsternder Stimme, welche während des Liedes zur gewohnten Singstimme gesteigert wird und Ohrwurmqualität hat. Ein Beispiel für eine Rockballade der Extraklasse bietet das Lied „Lost in Blue“ aus dem Jahr 2008. Hier vereinen sich sanfte und rockige Elemente, die insgesamt eine harmonische, melodische Basis schaffen und Nightmare von ihrer milden Seite zeigen. Doch Freunde des klassischen und härteren Rocks sind sicher gut mit „a:FANTASIA“ bedient, in dem die Band wie so oft zu wahrer Höchstform aufläuft.

Bemerkenswert ist, dass sämtliche Member sowohl an der Gestaltung der Lyrics als auch an der musikalischen Komposition der Stücke beteiligt sind. So stammen die Songs „a:FANTASIA“ und „Alumina“ komplett von Sakito und „Lost in Blue“ wurde von Ruka kreiert. Doch auch klassisches Teamwork ist bei der Band keine Ausnahme, da Yomi beispielsweise die Lyrics zu „Varuna“ schrieb, während Sakito den Song komponierte.



Mitglieder Gesang: Yomi
Gitarre: Sakito
Gitarre: Hitsugi
Bass: Ni~ya
Schlagzeug: Ruka



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
15.03.2017 love[CLIP]per VII DVD
15.03.2017 NIGHTMARE Final "Not The End" 2016.11.23 @ Tokyo Metropolitan Gymnasium DVD
23.11.2016 love[CLIP]per VI DVD
23.11.2016 NIGHTMARE Tour 2016 Awakening of Clowns 2016.06.26 Toyosu Pit DVD
08.06.2016 NIGHTMARE 10th Anniversary Special Act Final Historical - The highest NIGHTMARE - in Makuhari Messe & NIGHTMARE 15th Anniversary Tour Fury & the Beast DVD
23.03.2016 Awakening. Single
23.03.2016 best tracks 2000-2005 [ćlowns] Album
06.01.2016 best tracks 2006〜2010 [vapor] Album
25.11.2015 best tracks 2011-2015 [beást] Album
28.10.2015 Rakuen Single
28.10.2015 NIGHTMARE 15th Anniversary Tour CARPE DIEMeme TOUR FINAL @ Toyosu PIT DVD, Blu-ray
25.03.2015 Carpe Diem Album
07.01.2015 blur Single
19.11.2014 NIGHTMARE TOUR 2014 TO BE OR NOT TO BE:That is the Question. Album
25.06.2014 TABOO Single
19.03.2014 To be or not to be Album
08.01.2014 rewrite Single
21.08.2013 Dizzy Single
21.08.2013 NIGHTMARE Tour 2013 "beautiful Scums" DVD
30.01.2013 SCUMS Album
21.11.2012 Deus ex machina Single
17.10.2012 HALLOWEEN PARTY Single
06.06.2012 NIGHTMARE TOUR 2011 - 2012 Nightmarish reality TOUR FINAL Nippon Budokan DVD
06.06.2012 NIGHTMARE TOUR 2011 - 2012 Nightmarish reality TOUR FINAL Nippon Budokan Album
29.02.2012 mimic Single
23.11.2011 NIGHTMARE Album
07.09.2011 SLEEPER Single
18.05.2011 VERMILION. Single
20.10.2010 Historical –The highest Nightmare- Album
23.06.2010 a:FANTASIA Single
28.04.2010 NIGHTMARE 10th anniversary special act vol.1 GIANIZM ~tenma fukumetsu~ DVD
01.01.2010 GIANIZM Album
22.09.2009 Rem_ Single
26.08.2009 love[CLIP]perV DVD
13.05.2009 majestical parade Album
18.03.2009 love[CLIP]perIV DVD
17.12.2008 TOUR 2008 Grand killer show@Kokusai Forum Hall A DVD
03.12.2008 NAKED LOVE Single
17.09.2008 Lost in Blue Single
30.05.2008 the WORLD Ruler Album
21.05.2008 Killer Show Album
12.03.2008 Kyokutou Symphony ~the Five Stars Night~@BUDOKAN DVD
27.02.2008 Kyokutou Symphony ~the Five Stars Night~@BUDOKAN Album
30.01.2008 nightmare 2003-2005 single collection Album
07.11.2007 DIRTY Single
03.10.2007 Konoha Single
12.09.2007 TOUR 2007「the WORLD RULER」encore DVD
06.06.2007 Raison d’être Single
28.02.2007 the WORLD ruler Album
01.01.2007 TOUR 2006 [Gianism-tsuu] @NHK HALL DVD
06.12.2006 love[CLIIIP]per DVD
18.10.2006 the WORLD/alumina Single
26.09.2006 Libido Album
18.08.2006 anima Album
28.06.2006 TOUR 【anima】lism at Zepp Tokyo-2006.03.16- DVD
21.06.2006 GIANIZM ~omae no mono wa ore no mono~ / ~ore no mono wa ore no mono~ Album
10.05.2006 GIANIZM: Nightmare no kuse ni namaiki dazo Album
22.02.2006 anima Album
21.12.2005 Tenka dai bousou DVD
07.12.2005 livEVIL Single
21.09.2005 love[CLIIP]per DVD
10.08.2005 Яaven Loud speeeaker Single
01.04.2005 Jibun no hana Single
16.03.2005 TOUR CPU 2004GHz ~LIVE at NAKANO SUNPLAZA DVD
22.12.2004 love[CLIP]per DVD
25.11.2004 Libido Album
21.10.2004 Shian Single
22.07.2004 Tokyo Shonen Single
21.04.2004 Varuna Single
25.02.2004 Ultimate Circus Finale 03.12.12 Shibuya Kokaidou DVD
25.12.2003 Ultimate Circus Album
21.11.2003 Akane/HATE/Over Single
21.08.2003 Believe Single
12.08.2003 Crash!? Nightmare Channel Single
21.11.2002 OUTLAW Minialbum
21.08.2002 GAIA NADIR SIDE Single
21.08.2002 GAIA Nadir Side DVD
05.06.2002 GAIA ZENITH SIDE Single
05.06.2002 GAIA Zenith Side DVD
21.02.2002 Jiyuu honpo tenshin ranman Single
25.12.2001 Sekibi no Tonakai Demotape
21.10.2001 Hankouki Single
15.08.2001 ZANGE Demotape
00.00.2001 SABATO Demotape
00.00.2001 Danzai Demotape
00.00.2001 20010713 Demotape
00.00.2001 Vice Demotape
00.00.2001 ------- Demotape

Europa
Datum Titel (Land) Typ
12.04.2013 SCUMS (Deutschland) Album
12.04.2013 SCUMS (Deutschland) digital album release
30.05.2008 the WORLD Ruler (Deutschland) Album
26.09.2006 Libido (Deutschland) Album
18.08.2006 anima (Deutschland) Album
Autor: /  rio
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 07.05.2011
Bildcopyright: Nightmare


X