Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

DOREMIdan

„Don’t let me down“ – so lautete die genaue Übersetzung für Doremidan. Und so ließen ihre Fans sie auch nicht im Stich.
 
Profil
Infobox

Art
Band, aufgelöst (2012)

Gründung
2002

Musikstil
Rock, Pop, Visual Kei

Doremidan – Eine Band, die bereits 2002 damit begann, Musik zu machen. Gegründet wurden sie zu dieser Zeit von Sänger Makoto, Gitarrist Haruhi, Bassist Ko-zi und Schlagzeuger Reika. Kurz nach der Gründung begannen sie das erste Demotape und zwei Singles zu veröffentlichen. Allerdings blieb die junge Band nicht lange in dieser Besetzung. Noch im selben Jahr verließen Haruhi und Ko-zi aus unbekannten Gründen die Band. Somit verloren die beiden übrigen Member nicht nur zwei erfahrene Musiker, sondern mit Haruhi auch ihren Songwriter. Das Resultat war eine nicht sehr lang andauernde Pause, in der sie schließlich Ken und Ryu als Gitarristen sowie als neuen Bassisten Maya verpflichten konnten.
 
Anfang 2003 setzten sie ihr Schaffen nun endlich wieder fort und veröffentlichten innerhalb kürzester Zeit zwei Singles. Markant blieb dabei das Variieren in der Musik, da Maya nun den Part als Songwriter übernahm. Zudem beschloss das Quintett bereits im Mai ihren Indie-Status aufzugeben und Major zu gehen. Das Resultat waren im Folgenden vier weitere Singles im gleichen Jahr.
Juni 2004 durften sich die Fans über das erste Mini-Album „Retsujo Lullaby“ freuen. Auch die erste Oneman Tour folgte, wodurch das Ansehen der Band nahezu vervielfacht wurde. Allerdings wurde das Glück recht schnell durch einen weiteren Ausstieg getrübt. Nach dem Finale der Tour verließ Maya Doremidan. Nachdem sie Shinji wenige Monate später den Fans vorstellten, erschien mit diesem Line Up das erste vollständige Album – für viele überraschend. Neben den vorangegangen Unterbrechungen erfolgte 2007 der nächste Tiefschlag. Aufgrund familiärer Probleme Makotos entstand diesmal eine lange Pause. Selbst eine Trennung wurde nicht ausgeschlossen. Allerdings widerlegten die Band diese Gerüchte mit dem Album „Onkai Chronicle“, bei dem es sich um ein Best-of Album handelt und das am 5. März 2008 erschien. Nur zwei Monate später folgte ein neues Studio-Album namens „Yuugure Line“.

Im Januar 2009 stellte die Band während eines Konzerts ihren Fans Yuu als neuen Bassisten vor, da Shinji zwischenzeitlich ausgeschieden war. Ende des Jahres brachten Doremidan dann auch mit „Don't let me down“ ihr erstes Major-Album auf den Markt. Darauf folgten noch drei Singles und ein weiteres Album, bevor die Band verkündete, dass sie sich auflösen werde. Ihr letztes Konzert fand am 20. März 2012 im Akasaka Blitz statt.

 



Musikstil In den vergangen Jahren veränderte sich der Stil der Band recht häufig. Dennoch verleiht Makoto mit seiner sanften Stimme fast jedem Song auch einen ähnlichen Ausdruck – Was aber keineswegs bedeutet, dass die Musiker sich auf eine bestimmte Musikrichtung festgelegt haben. Besonders im instrumentalen Teil experimentieren sie auch nach sechs Jahren gemeinsamen Schaffens noch sehr viel. Sie haben es geschafft, eine ansprechende und interessante Musik zu kreieren, bei welcher für fast jeden Etwas dabei ist.
Im Laufe der Jahre durchliefen sie die unterschiedlichsten Phasen ihres Schaffens. Mit den Wechseln im Line Up veränderte sich auch ihre Musik. Nach den letzten vier Jahren in Einklang konnten sie ihrer Linie allerdings doch treu bleiben und erfreuen viele Fans mit ihrer Musik.
 



Mitglieder Gesang: Makoto
Gitarre: Ken
Gitarre: Ryu
Bass: Yuu
Schlagzeug: Reika

Ehemalige Mitglieder:
Gitarre: Haruhi (2002)
Bass: Ko-zi (2002)
Bass: Maya (2003 - 2004)
Bass: Shinji (2005 - 2009)
 



Diskographie Japan
Datum Titel Typ
06.07.2011 Kanshouteki rockin' slumber Single
29.09.2010 Raizon Album
12.05.2010 Paraphrenia Digital Single
31.03.2010 Sai Single
25.11.2009 Don't Let Me Down Album
27.03.2009 Hello!! Brand New Day Single
17.12.2008 Tokyo Onkai Selection 2008 DVD
06.08.2008 Seishun Roll Over Single
04.07.2008 Girl Hunt Single
07.05.2008 Yuugure Line Album
05.03.2008 Onkai Chronicle Album
30.05.2007 Tokyo Himehajime 3 DVD
21.03.2007 Wakaba no kioku Single
15.11.2006 Mugen Yoto ~ Maboroshi Lamp ~ Single
12.08.2006 Gekkou Kaleidoscope Special Memorial DVD DVD
05.07.2006 Kaleidoscope Album
14.06.2006 The Faust Single
17.05.2006 Tsuisou no Shinkirou Single
19.04.2006 Sangatsu Single
15.03.2006 Toyko Himehajime 2 DVD
07.01.2006 Tokyo Tragedy Single
23.11.2005 Ensei Romanesque Single
06.08.2005 Shibuya no Saita Higanbana DVD
27.07.2005 Higanbana / Down by Low Single
16.04.2005 Koisoi Yuugi Single
23.03.2005 Gekijou Shouroku Album
29.09.2004 Subarashiki Kana Kata Soubo Single
23.06.2004 Retsujoi Lullaby Minialbum
10.04.2004 Pocket ni Garakuta o… Single
18.10.2003 Hatsukoi Monogatari Single
13.10.2003 Kono Ame no Mukou ni… Single
01.10.2003 Kyoushuu Elegy Triple Play Single
08.08.2003 Kyoushuu Elegy Triple Play Single
02.05.2003 Shinshoku Doremi Techou Single
04.04.2003 Shinshoku Doremi Techou Single
12.12.2002 Akai Kutsu Single
08.08.2002 Kabocha no Basha wa Mach GO! GO! Single
03.03.2002 Chocolate Candy Demotape
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Nathalie Schöps /  unbekannt
Datum d. Artikels: 18.05.2011
Bildcopyright: DOREMIdan


X