Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Vom 6. bis 8. September fand im Kongress Palais Kassel die größte ehrenamtlich organisierte Convention im deutschsprachigen Raum statt: Die Connichi ist ein jährliches Highlight für alle Freunde japanischer Popkultur.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

SoulJa

Zusammen mit Aoyama Thelma hat er Japan mit zwei der schönsten Lovesongs den Winter versüßt. Und mit seinen anderen Stücken erzeugt er die perfekte Stimmung während der anderen Jahreszeiten.
Profil
Infobox

Art
Solokünstler, Status unbekannt

Gründung
2005

Musikstil
Pop, HipHop, R'n'B

Offizielle Homepage
http://www.soulja.jp/

Schon als kleiner Junge träumte der am 01. November 1983 geborene SoulJa davon, Musik zu machen, wenn er groß ist. Denn er war sich sicher, dass Musik sein Leben ist. Dazu beigetragen hatte, dass er bereits als Kind lernte, wie man Klavier, Cello und die Violine spielt. Durch die Arbeit seiner Familie wuchs SoulJa nicht wie andere Kinder in einer gewohnten Umgebung auf; ständig mussten sie den Wohnsitz wechseln, sodass neben Japan auch die USA und Belgien zu seinem Zuhause geworden sind.

Während seiner Zeit in den Staaten begegnete er dem Rap und nahm an verschiedenen Freestyle-Rap-Wettbewerben in unterschiedlichen Clubs in Colorado, Kalifornien und New Jersey teil, was seine Musik bis heute prägt.

Bevor der Musiker seinen großen Durchbrach hatte, veröffentlichte er am 01. November 2005 seine Indie Single „First Contact". Der Song wurde als Themesong für die Werbung von „men’s Beauteen“ verwendet; die auf 1200 Kopien limitierte Single war sofort ausverkauft, woraufhin am 11. Januar 2006 „First Contact“ erneut veröffentlicht wurde. Dieses Mal war außerdem auch der Song „another page“ auf der CD zu finden.

Mit seiner ersten Majorsingle „DOGG POUND“, die im Februar 2007 erschien, erreichte SoulJa eine breitere Masse, aber der große Erfolg blieb dennoch aus.

Heute ist SoulJa besonders für seine dritte Majorsingle berühmt und bekannt. Mit ihr feierte er auch seinen großen Durchbruch und ist seitdem einer der neuen Newcomer als Rapper und Songwriter.
Die Single, die ihn so berühmt machte, erschien am 19. September 2007 in Zusammenarbeit mit der Sängerin Aoyama Thelma. „Koko ni Iru yo feat Aoyama Thelma“ (z.D. „Ich bin hier“) versüßte ganz Japan den kalten Winter. Trotzdem schaffte es die herzergreifende Rapballande nicht auf den ersten Platz. Nach fünf Wochen verschwand die Single aus den Top 10 und wurde zur 94. besten Single des Jahres.
Am 23. Januar 2008 veröffentlichte Aoyama Thelma ihre Antwortsingle auf „Koko ni Iru yo“, die den Namen „Soba ni Iru Ne feat SoulJa“ (z.D. „Ich bin an Deiner Seite") trug und von SoulJa geschrieben sowie komponiert wurde. Die Single erreichte anders als „Koko ni Iru Yo feat. Aoyama Thelma“ den ersten Platz der Charts. Dadurch gelang es „Kokon i Iru Yo“ jedoch, zurück in die Charts zukommen, somit wurde die Single nochmal mehrere tausend Male verkauft.
Darüber hinaus gab es noch weitere Kollaborationen zwischen SoulJa und Aoyama, so lieh sie ihm auch für die Single „Hanasanai de yo“ aus dem Jahre 2010 ihre Stimme und SoulJa schrieb für sie den Song „Kaeru Basho“.


Musikstil Man darf sich nicht wundern, wenn man das erste Mal SoulJas Musik hört. Bloß nicht weiter klicken, denn man hört richtig, man hat nicht die falsche CD eingelegt. Hinter den ruhigen Klavierklängen, die schon fast auf einer Classic CD wiederzufinden sein könnten, steckt wirklich der Rapper SoulJa. Hinter dem Musiker mit dem interessanten Künstlernamen steckt weitaus mehr als ein gewöhnlicher Rapper, der RnB Musik macht, böse Wörter rappt und Unterstützung bei hübschen Sängerinnen holt. SoulJa schreibt und komponiert seine Lieder selbst, seine Leidenschaft und Liebe zur Musik ist in jedem Song wiederzufinden, sodass man sich richtig in jeden Song verlieben kann.

Auf der einen Seite lässt sich bei fast jedem Song die Kindheit von SoulJa erkennen, denn das Klavier und weitere klassische Instrumente fehlen nur selten in seiner Musik. Auf der anderen Seite erkennt man einen jungen talentierten Musiker, der seine Musik abwechslungseich mit coolen Beats, schönen Frauenstimmen und lässigen Texten gestaltet. SoulJa schafft es wirklich perfekt, klassische Musik, coole und angesagte RnB Klänge, harte Rapansagen, heiße Frauenstimmen, süßen Kindergesang und dabei noch leichte Popklänge zu vereinigen, sodass man nach dem ersten Song gar nicht weiterschalten will.






Diskographie Japan
Datum Titel Typ
24.07.2013 Ame Nochi Hare / What's your name? Single
29.02.2012 ISM ISSA×SoulJa Album
29.02.2012 ISM Album
12.10.2011 i hate u ISSA×SoulJa+ROLA Single
09.03.2011 4 chords ISSA×SoulJa Single
12.01.2011 BEST 2007-2010 Album
22.09.2010 ISSA×SoulJa Breathe Single
16.06.2010 Letters Album
26.05.2010 Hanasanaide yo feat. Aoyama Thelma Single
14.04.2010 Umaku Kotoba ni Dekinai Keredo feat Kayama Saki Single
17.02.2010 What’s Love? feat.SoulJa Single
20.01.2010 Way to love ~Saigo no Kai~feat Karasawa Miho Single
25.02.2009 COLORZ Album
21.01.2009 ONE TIME feat. Issei & Oki Jin Single
15.10.2008 Kinenbi.home Single
18.06.2008 Spirits: X'tended Album
14.11.2007 Spirits Album
23.01.2008 Aoyama Thelma - Soba ni Iru ne feat. SoulJa Single
19.09.2007 Koko ni Iru yo feat. Aoyama Thelma Single
20.06.2007 rain Single
28.02.2007 DOGG POUND Single
11.01.2006 First Contact (second press) Single
01.11.2005 First Contact Single
Autor: /  Satsukiame
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 11.05.2012
Bildcopyright: SoulJa


X