Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

Das Bildnis der Petit Cossete Original Soundtrack

Schmerz, Pein und Unwissenheit bilden in „Das Bildnis der Petit Cossette“ den roten hauchdünnen Faden, der sich durch die dreiteilige OVA wie eine Schlange hindurch zieht. Unverkennbar ist der Lolita-Style im Anime, der sich ebenso im gleichnamigen Soundtrack wieder spiegelt, in den wir für euch ein „Ohr" hineinwerfen.
Anime
Infobox

Label
Tokyopop

Erscheinungstermin
01.12.2005

Anzahl CDs
1

Preis (UVP)
14,99 €

Vor 250 Jahren wurde das Mädchen Cossette von ihrem Verlobten Marcello ermordet. Alle Gegenstände in ihrer Umgebung wurden mit tiefstem Hass gegen ihren Liebhaber erfüllt und sind seither verflucht. Als Geist lebt sie weiter – wartend auf ein Opfer, das mit ihr den Pakt des Blutes eingeht. Das bedeutet, dass ein Fremder in die Rolle ihres ehemaligen Geliebten schlüpft und für die Qualen, die er Cossette bereitet hat, büßen muss. Dann ist die Seele des jungen Mädchens endlich erlöst und kann in Frieden ruhen...

Das Bildnis der Petit Cossette" ist in drei OVAs beendet. Das Design für die Serie übernahmen Okama und Hirofumi Suzuki, für die musikalische Umsetzung war die bekannte Sängerin Yuki Kajiura zuständig. Das Anime ist komplett bei Tokyopop erschienen.
CD Passend zum Anime startet der Soundtrack mit dem Opening und beendet seine Klänge mit dem Ending. Eines ist bei den 18 Tracks auffällig: alle vermitteln das Gefühl von Dramatik, der im Anime sozusagen in Punkto Wirkung auf den Zuschauer an erster Stelle steht.
Es wechseln sich schnelle und langsame Klänge ab, die von Lied zu Lied unterschiedlich einmal mehr oder minder geheimnisvoll, spannend, aufbrausend, verzweifelnd, dramatisch, düster, beruhigend, verspielt, tief oder hell gehalten sind. Dazu wird entweder im Chor oder als Solo zu manchen Songs in japanischer Sprache gesungen, die einen beim ersten Hören an „Arien" erinnern könnten. Helle oder tiefe Frauenstimmen begleiten zu Weilen die Musik, die die Dramatik bestens an den „Lauscher" vermittelt.

Des Weiteren wird beim Anhören der CD deutlich, dass oft eine Violine solo die Klänge begleitet. Ebenso stellt man die Töne eines Klaviers fest, das zum Anime kaum besser passen könnte. Die Gesamtlaufzeit beträgt 54:54 Minuten.


Ausstattung Das „Mysteriöse" an der Verpackung ist, dass es auf den ersten Blick nicht wie eine CD aussieht. Der Soundtrack ist in eine normale transparente DVD-Hülle gepackt worden, dessen Cover die kleine Lolita Cossette in weinroten, violetten Farben sitzend ziert. Das einzige, was darauf hinweist, dass es sich um eine CD und nicht um eine DVD handelt, ist die Aufschrift „Original Soundtrack".

Die Rückseite zeigt, während im Hintergrund ein kräftiges Morgenrot den Himmel färbt, die Trackliste der 18 Songs und darunter ein Kommentar der Künstlerin Yuki Kajura. Allgemeine Daten lassen sich am unteren Bildrand ebenfalls lesen.

Als Booklet liegt Werbung zur Aktion „Robofische“ bei und durch die transparente Hülle schimmern lauter kleine Screenshots aus dem Anime hindurch, welche ebenfalls in roten, violetten Farbtönen gehalten sind. Außerdem ist der Titelsong in deutscher Sprache bzw. in weißer Schrift darauf gedruckt und darunter die original japanische Version (in Schriftzeichen). Dieser Part nimmt den linken Bildbereich ein, während rechts die „Frauen und Männer im Hintergrund", die an der Verwirklichung des Soundtracks beigetragen haben, zu lesen sind.
Fazit Ein Abspiel von den unterschiedlichsten Klängen, die beruhigend als auch aufbrausend ausfallen können. Allerdings ist bei jedem Lied die dramatische Grundstimmung wohl kaum zu überhören, die passend zum Anime komponiert wurde. Meine Empfehlung gilt den Fans dieser Lolita-Serie und denjenigen, die sich mit dieser Art von Musik anfreunden können. Wer sich hierfür nicht begeistern kann, wird mit Das Bildnis der Petit Cossette wohl einen „Bauchplatscher" hinlegen.
Tracks
# Name
1 The Main Theme Of Petit Cossette
2 Somewhere I Belong
3 Moonflower
4 Sadness
5 Regret
6 Love Pain
7 Unhallowed
8 Leave Me Cold
9 Breakdown
10 In A Beautiful Morning Of May
11 A Prophet's Dream
12 Undertow
13 Float
14 Fake Jewel
15 Silent Ceremony
16 Evocation
17 My Love, So Sweet
18 Houseki
Songqualität
Songqualität
3

Songauswahl
Songauswahl
2

Verpackung & Extras
Verpackung & Extras
4

Preis/Leistung
Preis/Leistung
2.5

Gesamtnote

2.9
Autor: / Vereinsmitglied - Animexx Economy Rouja
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Katharine Brylski
Datum d. Artikels: 21.09.2010
Bildcopyright: COSSETTE HOUSE, Aniplex


X