Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern" title= Auf Facebook teilen

KAEN - Danger Zone

KAEN - eine japanische Hard Rock Band, die bereits seit 1975 besteht, brachte nach 29 Jahren ihr langersehntes Album auf den Markt. "Danger Zone" gibt es glücklicherweise auch bei uns zu kaufen...
Künstler
Infobox

Label
Gan-Shin

Erscheinungstermin
27.10.2006

Anzahl CDs
1

Preis (UVP)
35,99 €

Der Name
In ihrer Heimat Japan sind KAEN unter dem Namen BLAZE bekannt. Für den europäischen Musikmarkt mussten sie sich aber einen anderen Namen zulegen, sonst hätte es zu Verwechslungen mit der englischen Metalband "Blaze" kommen können. Da sie gerade dabei waren, ihr Debütalbum "KAEN" aufzunehmen, bot es sich an, die Band in Europa so zu nennen. Der Titel der CD lautet bei uns jetzt genau wie eines ihrer Lieder: "Danger Zone". In Japan dagegen ist es unter dem Namen "KAEN" zu finden.
 
Geschichte
Gitarrist Shige gründete 1975 die Hard Rock Band BLAZE. Ein paar Jahre später kamen Drummer SAM und Keyboarder NOBU dazu. Obwohl BLAZE noch keinen endgültigen Sänger gefunden hatte, füllten sie schon etliche Hallen in Shibuya. 
Erst 20 Jahre später, im Jahr 1995, nahmen sie ihr erstes Demotape auf. Fünf Jahre danach gaben BLAZE ihre vergebliche Suche nach einem Sänger auf und ließen den Schlagzeuger SAM ans Mikro, damit er wenigstens einige Grundtöne einsingen konnte. Es entstanden durch SAM sogar zehn Songs.
Aber auch dies war keine Dauerlösung und glücklicherweise fand die Band ein Jahr später den Sänger namens IKE. Endlich konnten sie anfangen, richtig Musik zu machen. Nach 29 Jahren veröffentlichten die fünf ihr langersehntes, erstes Album. 
 
CD "Danger Zone" hat eine Länge von knappen 60 Minuten und umfasst insgesamt elf Songs. Die CD beginnt mit dem rockigen Stück "Fire", weiter geht es mit dem fetzigen "Devil Doll" und "Some Day One Day", die beide tolle Rhythmen haben. Der vierte Song "Ignorance" ist eine Ballade und einer der Höhepunkte der CD. Der sechste Song "Vino Amargo" und der vorletzte "Adriana" sind beide Instrumentalstücke. Weitere Höhepunkte sind "Mary" und "Danger Zone".
KAEN spielen andere Musik als die meisten J-Rock-Bands. Ihr Stil ist eher vergleichbar mit der britischen Rockband Deep Purple. Die Texte sind ebenfalls ausschließlich auf Englisch. Wenn man nicht wissen würde, dass es sich hier um eine japanische Band handelt, würde man rein von der Musik wahrscheinlich nicht darauf kommen.
 
An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Gan-Shin für die kostenlose Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Ausstattung Die ganze CD ist in Rot und Schwarz gehalten. Auf dem Cover sieht man eine gezeichnete Burg auf einer Insel, umgeben von Wasser. Im Hintergrund kann man einige Berge erkennen, auf denen groß der Schriftzug "KAEN" zu lesen ist. In der Mitte, über der Burg, befindet sich ein leuchtendes Kreuz. 
Auf der Rückseite sind zwei Bäume auf einem Feld und darauf ist die Tracklist abgebildet. In dem sechsseitigen Booklet sind die englischen Texte abgedruckt. Abwechslungsreiche Bilder gibt es leider keine, die Seiten ähneln sich sehr und zeigen nur Bäume sowie die Burg des Covers. 
Fazit Rein von der Musik her würde man nicht darauf kommen, dass es sich bei KAEN um eine japanische Band handelt. KAEN singen ausschließlich auf Englisch und sind vom Stil her vergleichbar mit Deep Purple. Besonders empfehlenswert sind die Songs "Some Day One Day ", "Danger Zone" und "Mary". Eine tolle Band, die sicherlich anders als die bekannten J-Rock Bands im Visual Kei-Stil ist. Für alle Hard Rock-Fans, die nichts mit Japan am Hut haben, sind KAEN sehr empfehlenswert. Aber auch die Fans sollten sich "Danger Zone" nicht entgehen lassen. Das Layout der CD hat mich leider weniger angesprochen und auch Extras waren keine dabei.
Tracks
# Name
1 Fire
2 Devil Doll
3 Some Day One Day
4 Ignorance
5 Danger Zone
6 Vino Amargo
7 Mary
8 Galactic Star
9 Freedom
10 Adriana
11 Sarah
Songqualität
Songqualität
2

Songauswahl
Songauswahl
1.5

Verpackung & Extras
Verpackung & Extras
3

Preis/Leistung
Preis/Leistung
3

Gesamtnote

2.4
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 03.03.2013
Bildcopyright: KAEN


X