Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die kleine Okko erfährt den Verlust ihrer Eltern bereits sehr früh. Doch zum Glück erhält sie Unterstützung aus der Geisterwelt...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

L'Arc~en~Ciel - BUTTERFLY

Positive Energie – es wird Frühling und natürlich kommen auch die Schmetterlinge wieder hervor. Kein Wunder also, dass L’Arc~en~Ciel mit ihrem Album „BUTTERFLY“ vor allem harmonische und positive Melodien wiederspiegeln. Genau die richtige Hintergrundmusik, um im Garten den Schmetterlingen zuzusehen.
Künstler
Infobox

Label
Gan-Shin

Erscheinungstermin
09.03.2012

Anzahl CDs
1

Preis (UVP)
16,99 €

Eigentlich wird man diese Band den wenigsten vorstellen müssen. L’Arc~en~Ciel sind bereits seit 1991 auf dem Musikmarkt vertreten und davon auch nicht mehr wegzudenken. Die vier Rocker haben eine Genrevielfalt wie nur wenige und wissen es, diese geschickt miteinander zu vermischen und so einen ganz eigenen Sound zu erzeugen.
Sänger Hyde ist vor allem durch seine rauchige Stimme und seine anderen musikalischen Projekte, wie beispielsweise VAMPS oder auch als Solist bekannt.
Selbst wer noch nie versucht hat, etwas über die Band in Erfahrung zu bringen, aber Anime schaut, wird sehr wahrscheinlich schon von ihnen gehört haben, da sie zu Serien wie „DNA²“, „GTO“, „Fullmetal Alchemist“ oder in Spielen und Filmen wie „Devil May Cry 4“ und „Final Fantasy – Die Mächte in dir“ zu hören waren.
Ihre Musik bewegt sich zwischen den 80ger Jahren und heute, zwischen Rock und Pop, zwischen Schmerz, Freude und Lust und zeigt immer wieder neue Seiten der Musik auf. Dabei kommt ihnen vor allem zugute, dass sich jedes der vier Mitglieder im Schreiben von Songs versteht und dieses zu gern zusammen auslebt.
CD Nachdem lange Zeit außer „Best of“-Alben von L’Arc~en~Ciel nichts mehr zu hören war, brachten sie 2012 endlich wieder ein neues Album auf den Markt, das mit seinen elf Tracks glänzen durfte, jedoch eine etwas andere Schiene einschlug, als man oftmals von ihnen gewohnt war. Da bereits vier Jahre seit dem letzten Album zurücklagen, wurden alle Singles von 2008 bis 2012 auf die CD gebrannt.
Der erste Track namens „Chase“ war schon vor Veröffentlichung des Albums als Singleauskopplung erschienen und zeigt wieder einmal, dass die Band sich darauf versteht, aus einem chaotischen Zusammenspiel etwas Harmonisches zu schaffen.
Der Introsound mutet mit sehr elektronischen Beats und etwas Schlagzeug an, bevor Hyde seine ersten, englischen Zeilen ins Mikrofon schmettert und die Gitarre letztlich einsetzt. So wird es, inklusive Backgroundgesang, ein rockiger Song, der Ohrwurmpotenzial hat und gerade auf Live-Konzerten meist hart gespielt wird. Wie gewohnt werden dabei gern einige englische Zeilen immer wieder wiederholt und Hyde stimmt zwischenzeitlich zu hohen Tönen an.

Wesentlich poppiger und teilweise sogar latino-anmutend wird es dabei bei „XXX“, ebenfalls bereits als Single ausgekoppelt. Was nach einem anrüchigem Titel aussieht, endet in einer Mischung aus klassischen Instrumenten, einem dahingehauchten Song mit viel Hintergrundgesang und vor allem ungewöhnlichen, mystisch angehauchten Rock-Intervallen. Wieder einmal eine gelungene Mischung, welche sicher nicht alltäglich ist.
Noch einmal eine bisschen mehr Fröhlichkeit wird letztlich bei dem Pop-Rock-Song „Bye Bye“ aufgelegt. Hier findet man sich in einem etwas retrohaften Song wieder, der nicht nur gleichbleibend ist, sondern es irgendwie schafft, Blasmusik mit Gitarren, Keyboard, Schlagzeug und einem Tamburin zu vereinen.

Auch der vierte Song ist bereits aus einer Singleauskopplung bekannt, kommt jedoch auf dem Album in einem neuen Gewand und nennt sich „GOOD LUCK MY WAY – BUTTERFLY edt-“. Hier zieht das Tempo ein wenig an, verliert jedoch nichts von seiner heiteren Ader. Es dominiert trotz der rockigen und manchmal etwas kratzigen Stimme des Sängers noch immer der Pop.
Bei „Bless“ – ebenfalls bereits eine Single gewesen - setzen sie noch einen drauf und bringen ihren Fans eine leichte Pop-Ballade, die gut zu den Schmetterlingen im Bauch und Frühlingsgefühlen passt. Sanft, leicht und doch eben L’Arc~en~Ciel präsentiert es sich, hat jedoch jeden Rock-Sound verloren und zeigt, dass auch Flöten und Gitarren gut zusammenpassen.

In der Mitte des Albums versteht sich die Band darauf, einen fließenden Umschwung zu bringen. „shade of season“ ist eine weitere Ballade, dieses Mal jedoch eindeutig eine rockige, die auch die Singleauskopplung „DRINK IT DOWN“ beeinflusst. Dieser Alternativ-Rock-Titel zeigt – die vier Männer können auch anders. Harter Gitarrensound und gleichbleibendes Schlagzeug, langgezogene Töne und viel Experimentierfreude zeugen davon, dass man sich nicht auf ein Genre festlegen muss.
„wild flower“ bringt erneut eine Rock-Ballade, die vor allem durch Hydes gefühlvolle Stimme und die 80ger Jahre anmutenden Gitarrensoli bestechen. Ebenso Keyboard und die Tamburine kehren wieder.
„Shine“ und „Nexus 4“ waren bereits beide schon auf derselben Sinlge erhältlich. Während ersterer erneut ein leichter, poppiger Rock-Song für schöne Tage ist und in „Guardian of the Spirit“ zu hören war, zeigt sich der zweite als etwas schneller und erneut experimentierfreudig.
Letztlich schließt das Album mit „Mirai sekai“, welches erst einmal das Xylophon hervorholt und so Hydes Lyrics begleitet, bevor langsam die Instrumente der Band miteinsteigen und das Ganze zu einem langsameren Abschiedssong gestalten, der seinesgleichen sucht.


Ausstattung Die europäische Version der CD kommt in einer nicht ganz üblichen Hülle, mit Druckverschluss und „freien Ecken“. Leider scheint der Druckverschluss bereits nach wenigem Öffnen seinen Zweck zu verlieren, da die Hülle dann meist schon bei leichtem Ziehen von alleine aufgeht. Auf dem Cover sieht man in silberner Schrift den Schriftzug „BUTTERFLY“ sowie natürlich den Namen des Interpreten. Außerdem passend zum Namen unzählige Schmetterlinge, die als Kleid einer blonden Dame fungieren. Die Rückseite ist ebenfalls sehr sortiert und bildet mit der Vorderseite eine Art Panaroma-Bild. Das Meer und eine kleine Songliste neben ein paar Schmetterlingen sind zu sehen.
Wer bisher nur die „normalen“ CD-Hüllen kennt, wird erst einmal mit dem Booklet kämpfen müssen, denn dieses ist nur an den Seiten, dafür aber fest eingespannt. Man sollte also aufpassen, dass man nichts umknickt.
Neben einigen Bildern der Band findet man hier vorrangig die Texte der Songs – allerdings in japanischer Schrift ohne Übersetzung. Ansonsten begleitet die weißen Seiten ein glänzender Schmetterling im Hintergrund.
Sonstiges L’Arc~en~Ciel sind eigentlich als Rockmusiker bekannt und schaffen vor allem Live große Shows, die daran keinen Zweifel lassen. Doch wie der Frühling und die Schmetterlinge, die dann herauskommen, lässt diese CD erst einmal weichere Gefühle zu, ohne sich selbst zu verlieren.
Dieses Album war das erste, nachdem vier Jahre lang nur Singles erschienen sind. Dadurch sind sechs der elf Songs bereits bekannt gewesen, bevor das Album tatsächlich geplant war. Danach ließen es Hyde, Ken, Tetsuya und Yukihiro eher ruhig angehen.
Fazit Wer ein Rock-Album sucht, der sollte woanders suchen. Doch trotz allem lassen L’Arc~en~Ciel ihren rockigen Stil nie ganz verklingen, experimentieren und erfinden sich nach all den Jahren immer noch oftmals neu. Wem bereits die Singles gefallen haben, für den ist das Album eine gute Möglichkeit, mehrere der Songs auf direktem Wege in einer CD zu bekommen. Alles in allem scheint das Thema des Schmetterlings ein sehr melodisches und auch ruhigeres zu sein. „BUTTERFLY“ schafft ein fließendes Gesamtbild und ist somit für Fans, die bereits die Experimente und die ruhigere, poppigere Ader der Band kennen, ein Muss. Aber auch diejenigen, die noch nicht viele Erfahrungen mit den Männern gemacht haben, können einsteigen, denn Veränderungen sind bei dieser Band sowieso groß geschrieben.
Tracks
# Name
1 Chase
2 XXX
3 Bye Bye
4 Good Luck My Way - Butterfly Ver.
5 Bless
6 Shade Of Season
7 Drink It Down
8 Wild Flower
9 Shine
10 Nexus 4
11 Mirai sekai
Songqualität
Songqualität
1.5

Songauswahl
Songauswahl
1.5

Verpackung & Extras
Verpackung & Extras
3.5

Preis/Leistung
Preis/Leistung
1.5

Gesamtnote

2.0
Autor: /  Celest_Camui
Lektor: Aylin Hoffmann /  Tuulikki
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 23.04.2014
Bildcopyright: Gan-Shin, L'Arc~en~Ciel


X