Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Heute präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres kleinen Specials direkt vor Halloween. Was verbindet ihr mit dem amerikanischen Gruselfest? Unserer Redaktion kam gleich das Wort "Verkleidung" in den Sinn. Und Verkleidung plus Japan ergibt in unseren Köpfen: COSPLAY!

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Demenzkranke servieren in Tokyo

Quelle: boredpanda.com
Zurück Zurück zur Startseite

Anfang diesen Monats, vom 02. bis 04. Juni, tauchte im Tokyoter Stadtteil Toyosu das pop-up-Restaurant „The Restaurant of Order Mistakes“ auf. Hierbei handelte es sich um ein Projekt, bei welchem demenzkranke Menschen die Bedienung der Gäste übernahmen. Das Resultat war, dass keiner der Gäste sein bestelltes Gericht erhielt, sondern stets ein anderes.

Was im normalen Leben bei den meisten Menschen für Unmut sorgt, war in diesem Fall das erwünschte Ziel. Denn mit dem Wissen, auf was man sich bei solch einer Bestellung einlässt, erfährt man eine andere Blickweise auf die demenzkranken Personen: Diese entpuppten sich nämlich als durchaus sehr fähige Servierer, waren äußerst freundlich zu den Gästen und hatten durchgehend viel Freude an ihrer Tätigkeit. Mit anderen Worten: Es sind genauso gesellschaftsfähige Menschen wie jene, die nicht von dieser Krankheit betroffen sind – man muss bei ihnen nur mit einem anderen Ergebnis rechnen.

Einer der Initiatoren, Maggie's Tokyo (ein japanischer Ableger des britischen Maggie's Centres) plant bereits das nächste pop-up-Event in dieser Form: Voraussichtlich würde dieses im September zum Welt-Alzheimer-Tag stattfinden.

Autor: Kathia Krüss
Datum d. Artikels: 11.06.2017


X