Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Featured:
Twittern Auf Facebook teilen

Tennisspielerin Naomi Osaka lehnt Teilnahme an Semifinale ab als Protest gegen Polizeigewalt gegen Schwarze

Quelle: japantimes.co.jp
Zurück Zurück zur Startseite

Tennisspielerin Naomi Osaka erreichte am Mittwoch das Semifinale der Western & Southern Open, nachdem sie gegen Anett Kontaveit gewann – und entzog sich selbst nur wenige Stunden später die weitere Teilnahme. Diesen ungewöhnlichen Schritt wählte sie als ihre Form des Protests im Rahmen der noch immer anhaltenden Problematik der Polizeigewalt in den USA, die sich gegen Schwarze richtet. Osaka hat eine japanische Mutter und einen haitianischen Vater – und ist somit schwarz.

Auf Twitter verkündete sie: „Ich erwarte keine unerwarteten Geschehnisse dadurch, dass ich nicht spiele, aber wenn es mir gelingt, in einem von Weißen dominierten Sport eine Konversation auszulösen, dann sehe ich diesen Schritt als einen in die richtige Richtung.“ Weiter schrieb sie: „Den voranschreitenden Völkermord an schwarzen Menschen durch die Polizei zu beobachten, macht mich krank bis auf die Knochen.“ Und „Ich bin müde davon, alle paar Tage einen neuen Hashtag aufploppen zu sehen, und ich bin extremst müde davon, diese Diskussion immer wieder auf ein neues zu führen. Wann wird es endlich genug sein?“

Sie erhielt von mehreren Teamkollegen Zuspruch für diesen Schritt, unter anderem von Sloane Stephens und Milos Raonic. Die Western & Southern Open wurden daraufhin um einen Tag ausgesetzt.

Autor: Kathia Krüss
Datum d. Artikels: 27.08.2020


X