Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Featured:
Bereits 2017 kündigte das beliebte Studio Ghibli an, einen eigenen Themenpark eröffnen zu wollen. Die ersten Besucher wurden ursprünglich bereits für 2020 erwartet, doch sowohl die Größe des Projektes als auch die allgemeine Situation durch die Covid-19 Pandemie verzögerten die Eröffnung.

Das neue erstrebte Datum ist Herbst 2022, doch bereits jetzt auf sind erste Bilder aufgetaucht, die das Fan-Herz höher schlagen lassen. So gibt es Pläne für das enorme Schloss aus dem gleichnamigen Film "Das wandelnde Schloss" (leider wird es nicht wandeln) oder Konzepte für das Dorf aus "Prinzessin Mononoke".



Der Park, der in der Präfektur Aichi gebaut wird, soll in fünf große Abschnitte geteilt werden:

  • Einen Einkaufsbereich (Ghibli's Giant Warehouse), indem man wohl alles finden wird, was ein Ghibli-Fan so braucht.
  • Den Dondoko-Wald in dem Totoro zuhause ist.
  • Das Dorf aus Prinzessin Mononoke.
  • Das Hexental (Witch Valley) beherbergt Attraktionen aus den Filmen "Kikis kleiner Lieferservices" und "Das wandelnde Schloss".
  • Springtime of Life Hill schließlich umfasst die Klassiker "Das Königreich der Katzen" und "Stimme des Herzens".

Ein kleiner Wehmutstropfen bleibt allerdings: Das Hexental und Dorf aus "Prinzessin Mononoke" eröffnen erst etwas später - ein genaues Datum hierzu gibt es aber noch nicht.
Autor: Saskia Haber
Datum d. Artikels: 10.02.2021
Bildcopyright: otakucalenderjp (Twitter)


X