Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Maid-sama

Kaichou wa Maid-sama! (会長はメイド様!)
 

Eine fleißige Schülerin mit ausgeprägtem Hass auf Männer arbeitet als Maid... Da ist Ärger vorprogrammiert.

Inhalt

Misaki Ayuzawa ist nicht nur eine fleißige und hervorragende Schülerin, sondern auch noch Schulsprecherin an der Seika-Oberschule. Diese war jedoch noch vor wenigen Jahren eine reine Jungenschule, weshalb auch noch heute 80 Prozent der Schüler Jungen sind. Die Minderheit von Mädchen findet sich in einer mehr als misslichen Lage wieder, denn die vulgären und unverschämten Jungen nehmen keine Rücksicht auf ihre weiblichen Mitschüler.

Misaki hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Manier und Sitte in der Oberschule einzuführen, welche einen immer schlechteren Ruf unter anderen Schulen erhält. Doch das junge, starke Mädchen kämpft nicht nur für die unterdrückten Mädchen der Schule, sondern auch für ihre eigenen Ideale: Sie hasst Männer nämlich abgrundtief, seit ihr Vater sie und ihre Mutter mit einem Berg von Schulden hat sitzen lassen.

Um ihre Mutter unterstützen zu können, arbeitet sie deshalb nebenbei in einem Maid-Cafe, in welchem Männer von den Maids wie Götter bedient werden. Diese Arbeit macht Misaki zwar nicht wirklich Spaß, doch sie bringt ihr mehr Geld ein, als andere Nebenjobs, und lässt ihr zusätzlich genug Zeit zum Lernen für die Schule. Eines Tages ändert sich jedoch alles für die selbstbewusste Schulsprecherin, als der Draufgänger Takumi Usui ihr Geheimnis entdeckt. Doch anders als erwartet, verrät er in der Schule nichts von alledem und schützt somit Misakis Ruf als erbarmungslose Männerhasserin.

Von nun an taucht er jedoch immer wieder im „Maid Latte“ auf und beobachtet sein neues „Spielzeug“. Misaki versteht die Welt nicht mehr: Takumi, der reihenweise die Herzen der Mädchen an der Seika-Oberschule bricht, kommt ihr von Tag zu Tag näher und hilft ihr öfter als einmal aus der Patsche. Ist Takumi vielleicht sogar in Misaki verliebt? Dabei sind die beiden doch so verschieden und scheinen sich zu streiten, wann es nur geht….

Details

Im Februar 2006 begann die Mangaka Fujiwara Hiro ihren Manga „Maid-sama“ im japanischen Manga-Magazin „Lala“. Seitdem wurden die Einzelkapitel bisher in sechs Bänden zusammengefasst und beim japanischen Verlag „Hakusensha“ veröffentlicht. In Deutschland erscheinen die einzelnen Kapitel monatlich in der „Daisuki“. Im Januar 2009 erschien der erste Band der bereits sehr beliebten Serie bei Carlsen; der zweite Band folgt im Juni 2009.
Autor:
Lektor: Christian Hrabcik
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.07.2010
Hiro Fujiwara, Hakusensha, Carlsen


X