Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Inu Yasha

犬夜叉
 

Fremde Welten, wiedergeborene Geliebte – als wäre das alles nicht schon aufregend genug, gibt es auch noch Dämonen und andere gefährliche Wesen. In was ist Kagome da nur hinein geraten?

Inhalt

An ihrem fünfzehnten Geburtstag ändert sich das Leben der Schülerin Kagome grundlegend. Vollkommen ahnungslos wird sie von einem seltsamen Wesen in den alten Brunnen ihres Tempels gezogen. Sie schafft es zwar, sich von diesem zu befreien; als sie allerdings wieder aus dem Brunnen herausklettert, hat sie keine Ahnung, wo sie sich befindet. Der Tempel ist nicht mehr da, alles um sie herum sieht fremd aus. Dann sieht sie einen Mann mit Hundeohren, der mit einem Pfeil in der Brust an dem heiligen Baum, den sie von ihrem Tempel kennt, geheftet ist.


Doch schon ist es vorbei mit dem Sightseeing: Erst wird sie von den Dorfbewohnern gefangen genommen und als Fuchsgeist bezeichnet und kurz darauf erscheint wieder das seltsame Wesen, das Kagome in den Brunnen gezogen hatte. Offenbar hat es dieses auf das „Juwel der vier Seelen“ abgesehen. Allerdings hat Kagome keine Ahnung, was das sein soll und erst Recht nicht, dass sie es besitzen soll.
Auf der Flucht vor ihrer Angreiferin landet sie wieder bei diesem seltsamen Mann. Dieses Mal ist er jedoch wach und scheint sie offenbar zu kennen. Doch spricht er sie dem Namen „Kikyo“ an. Viel Zeit zur Vorstellung bleibt aber nicht, denn das fremde Wesen hat keine Lust, länger auf das gesuchte Juwel zu verzichten. Der einzige Ausweg scheint, den Mann von seinem Bann zu befreien, in der Hoffnung, dass dieser auch auf Kagomes Seite sein wird.


Richtig schlimm wird es aber erst, als das Juwel in einem Kampf zerstört wird und seine Splitter sich in alle Himmelsrichtungen verteilen. Was nun? Auch nur ein kleiner Splitter in den falschen Händen kann verheerende Auswirkungen haben. Somit ist klar, Kagome und Inu Yasha, wie der Name des Hundemannes lautet, haben eine Aufgabe. So ungern sie diese zu zweit bewältigen wollen, haben sie keine andere Wahl. Das Juwel muss wieder zusammengesetzt werden!

Details

Eine actiongeladene Serie mit sehr viel Humor. Zu „Inu Yasha“ existieren auch eine Anime-Serie und jede Menge Movies. Rumiko Takahashi ist vor allem durch „Ranma ½“ bekannt.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Andreas Williger
Veröffentlichung:
04.06.2011
Rumiko Takahashi, EMA, Shogakukan


X