Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Psychic Detective Yakumo

Shinrei Tantei Yakumo (心灵侦探八云)
 

Geister leben um und mit uns. Haruka fühlt sich für den Tod ihrer Schwester verantwortlich, von der sie denkt, dass sie sie bestimmt hassen würde. Sie hat keine Möglichkeit die Wahrheit zu erfahren, bis sie Yakumo begegnet, der Geister nicht nur sehen, sondern auch mit ihnen kommunizieren kann... Und so manchen Fall aufklärt.

Inhalt

Die Studentin Mikki geht eines Abends mit ihrem Freund Wazuhiko zu einem verlassenem Haus im Wald, in dem es angeblich spuken soll. Dieser scherzt rum und schießt Fotos, doch als sie die „verbotene Kammer“ entdecken, vergeht ihm das Lachen sehr schnell...

Seit diesem Tag liegt Mikki im Krankenhaus, die einzigen Worte, die sie herausbringt sind „Helft mir...“
Ihre Freundin Haruka beschließt zu diesem unheimlichen Kommilitonen zu gehen, über den man die verschiedensten Gerüchte hört, unter anderem auch, dass er sich „mit der anderen Welt“ auskennen würde, Yakumo Saito. Gegen sehr viel Bares nimmt er letztlich den Fall an. Nach einem Blick auf Mikki diagnostiziert er, dass sie von einem Geist besessen ist. Haruka ist verunsichert, ob sie ihm glauben soll oder ob er ein Betrüger ist, allerdings weiß er so viel von ihrer verstorbenen Schwester Ayaka, von der sie niemanden erzählt hat... Yakumos linkes Auge ist rot und mittels diesem kann er Geister sehen... und sich mit ihnen unterhalten, wenngleich das nicht bei vielen auf Freude und Verständnis stößt.

Als Yakumo und Haruka das Haus untersuchen wollen, werden sie angegriffen und Yakumo ist sich sicher, dass die Frau, deren Geist von Mikki Besitz ergriffen hat, in dem Raum gestorben ist. Wie sich später herausstellt, war Yuri, so der Name der Frau, ebenfalls Studentin an ihrer Uni, und wurde vor ca. einem Monat als vermisst gemeldet. Wäre das nicht schon genug, so verstirbt Wazuhiko ganz plötzlich: Angeblich hat er Selbstmord begangen, als er sich vor einem Zug warf. Doch nicht nur Goto, ein befreundeter Kommissar von Yakumo, zweifelt an diesem Selbstmord.
Während Haruka ihre ganz eigene Theorie hat, wer dahinter steckt, kümmert sich Yakumo darum, den Fall um Yuri aufzuklären...

Nach dem Fall gehen die beiden getrennte Wege, doch Haruka wird von ihrer Freundin Mayuko gebeten, sich eines neuen anzunehmen, Sie hatte eine Begegnung mit einem schwebenden Geist, bei der sie ein Armkettchen bekam. Ein Kettchen, auf dem der Name von Harukas verstorbener Schwester steht...

Details

Psychic Detective Yakumo basiert ursprünglich auf einer Novel von Autor Manabu Kaminaga, zu der auch bereits 2007 ein zweibändiger Manga mit dem Titel „Psychic Detective Yakumo ~Akai Hitomi wa Shitteiru~“ erschien, bei dem sich jedoch Miyako Ritsu als Zeichner verantwortlich zeigte. Für Zeichner Suzuka Oda ist Psychic Detecive Yakumo das Debütwerk.
2010 erschien auch eine dreizehnteilige TV-Serie unter dem gleichen Titel.
Autor:
Lektor: Regina Liebersbach
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
22.10.2011
Suzuka Oda, Kadokawa Shoten, Tokypop


X