Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wer sich mit japanischer Musik beschäftigt, dem ist sicher der ein oder andere verrückte Name begegnet. Nachdem es in Teil I unseres Specials rund um kuriose Bandnamen tierisch kulinarisch zuging, widmen wir uns nun den etwas schlüpfrigeren Themen…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Hoshin Engi

Hoshin Engi (封神演義)
 

Um als Sennin aufgenommen zu werden, muss Taikobo eine Prüfung bestehen. Dies ist eine große Chance, um für die Vernichtung seiner Familie Rache zu üben..

Der junge Taikobo will als Sennin ins Himmelreich aufgenommen werden. Um dies jedoch zu erreichen, muss der momentane Doshi das Hoshin-Projekt übernehmen. Das heißt, dass Taikobo 365 Seelen böser Sennin bannen muss, die auf der Erde leben und die Menschen tyrannisieren. Damit er dieser Aufgabe gewachsen ist, erhält er von seinem Meister den Paopei, den "Stab zur Bezwingung der Götter". Außerdem bekommt er den Reiju Supushan an die Seite gestellt, was ein merkwürdiges Tier ist, das fliegen kann und zur Fortbewegung dient.

Infobox
Zeichner: Ryu Fujisaki
Autor: Ryu Fujisaki
Typ: Manga
Verlag: Shueisha
Bände: 23
Erstveröffentlichung: 1996
Genres: Comedy, Historie
Dt. Verlag: Egmont Manga & Anime
Taikobo stellt fest, dass auch Dakki, eine hübsche, aber abgrundtief böse Kaiserin, auf der Liste steht. Seit tausenden von Jahre quält sie die Menschen und macht sie zu willenlosen Sklaven. Dies schafft sie durch den Duft, den sie ausströmt. Endlich hat Taikobo die Chance, sich an Dakki zu rächen, da diese seine Familie und sein Dorf ausgelöscht hat! Auf den Weg zu Dakkis Reich, trifft er auf Shinkohyo, einen der stärksten aller Sennin, der mit dem Paopei "Stab des Donners" und dem stärksten aller Reiju ausgestattet ist. Zurzeit ist er Gast am Hof von Dakki.

Der erste Kampf zwischen Taikobo und ihm endet damit, dass Taikobo schwerverletzt in einem Dorf landet. Der nächste Kampf lässt nicht lange auf sich warten, denn als der junge Held im nächsten Dorf ankommt und dieses vor der Gefangenschaft retten will, muss er gegen einen Dämonensennin antreten. Durch einen raffinierten Plan schafft Taikobo es, das Dorf zu retten und den Gegner zu besiegen. Auch im Kampf gegen Dakkis Schwester Okijin verhelfen ihm seine kleinen Tricks zum Sieg.

Anschließend verwandelt sich Okijin wieder in ihre ursprüngliche Form zurück: eine Laute, die Taikobo benutzt, um Dakki zu erpressen. Man sieht es ihm zwar nicht an, aber er ist ein großer Stratege und hat immer einen Plan auf Lager, was ihn seinen Gegnern gegenüber um einiges überlegener macht. Doch leider hilft ihm das im Kampf gegen Dakki nicht, da er gnadenlos verliert. Doch Taikobo gibt nicht auf. Wird er es schaffen den Frieden wiederherzustellen und sich an Dakki zu rächen?

Ryu Fujisaki gewann damals den 39. und den 40. Tezuka Award. Dieser Award wird seit 1971 verliehen für neue Mangaka in der Kategorie Comedy Manga. Sein Debüt erreichte er in dem Jahr 1990 mit dem Manga „WORLDS“. Er ist außerdem bekannt für seine Serie „Hoshin Engi“ und basiert auf einer Novel von Ono Fuyumi.

Aktuellster Band
Soul Hunter

:: Serienseite

:: Fanarts (210)

:: Dōjinshi (1)

:: Fanfictions (16)

:: Fanliste

:: Cosplay


:: Mangabände (23)

Autor: / TOFU-Smiley Fluffiger_Hoppelhase
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 18.04.2010
Bildcopyright: Ryu Fujisaki, EMA, Shueisha


X