Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 24.06.2018 durften wir im Werkstattkino in München im Rahmen des Nachtschatten Festival die Dokumentation Boys for Sale sehen. Anschließend stellte sich der Filmemacher Ian Thomas Ash noch den Fragen der Zuschauer. Ein wirklich beeindruckendes Erlebnis für uns.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Death Note

Death Note (デスノート)
 

Von einem normalen Schüler zum Massenmörder? Mit Hilfe göttlicher Kraft verändert sich das Leben von Light gravierend.

Inhalt

Was hat der beste Schüler Japans mit dem Notizbuch des Todes, kurz „Death Note" zu tun? Ganz einfach: der Todesgott Ryuk flog über die Menschenwelt und verlor zufällig sein Death Note. In dieses Buch trägt er die Namen der Menschen ein, von denen er sich Lebensjahre stiehlt um selbst länger als Todesgott aktiv zu sein.

Wie es der Zufall so will, entdeckt ein 17-jähriger Schüler namens Light Yagami das Notizbuch und beginnt neugierig darin zu blättern. Das Buch eröffnet ihm die Chance so viele Menschen per Notiz zu töten wie es dem Elite-Schüler beliebt. Dies geht aber nur, wenn er das Aussehen der betreffenden Person bildlich im Kopf sieht und sie beim Namen nennen kann. Die Todesursache kann man schriftlich festlegen – falls nicht, stirbt die Person an Herzversagen. In diesem Sinne: lasset die „Spiele“ beginnen…
Innerhalb kürzester Zeit bringt Light unzählige Verbrecher um, denn er verfolgt nur ein Ziel: Er möchte die Menschheit von allen schlechten Einflüssen bewahren, damit sozusagen nur das „Gute" die Welt regiert. Bis der Todesgott Ryuk ihm einen Besuch abstattet findet er deren Bilder über das Internet oder die Zeitung. Da Ryuk sein Death Note aus Langeweile verlor, muss er nun Light oder das Notizbuch bis zu dessen Tod bzw. Ende begleiten. Dabei ist er jedoch neutral eingestellt, da er das Death Note nur verloren hat, um ein bisschen Spaß mit den Menschen zu haben.Mittlerweile hat sich Interpol eingeschalten. Sie setzen „L", einen Geheimagenten, der keiner Organisation untersteht, ein. „L“ ist schon ein komischer Name, noch komischer ist er jedoch selbst: Ein Genie, das noch nicht volljährig ist und dem Süßigkeiten praktisch an den Fingern kleben, auch auf Schuhwerk verzichtet er meist. Wird er Light überführen können?
Weltweit machen nun die Morde Furore und Light wird als „Kira" (abgeleitet von Killer) bezeichnet, da niemand sein Gesicht kennt. Keiner weiß, dass Light sich wohl buchstäblich „Gottes Kraft" bemächtigt. Der Kampf zwischen Kira und L nimmt im Laufe der Story zunehmend raffinierte Formen an, während die Morde durch Dramatik gezeichnet sind. Wer wird am Ende gewinnen?

Details

Der Erfolg von Death Note lässt sich nicht bestreiten. Wen wundert es da, dass es nicht nur eine Anime Serie und eine Novel gibt, sondern auch Spielfilme, Computerspiele und einen Haufen Merchandise.
2008 wird außerdem ein neuer Realfilm in die japanischen Kinos kommen, der das Leben von L beleuchten soll. Sein Titel lautet „L changes the WorLd“.
Autor:
Lektor: Diana Erbe
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
03.05.2010
Tsugumi Ohba, Takeshi Obata, Tokyopop, Shueisha


X