Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns Halloween zum Anlass genommen, euch auf ein paar dämonische Wesen, die in Japan ihr Unwesen treiben, aufmerksam zu machen. Wie ihr ein Aufeinandertreffen vermeidet und was ihr im Fall der Fälle tun könnt, erfahrt ihr in unserem Special!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
Twittern Auf Facebook teilen

Dragonball Z - Movie Box 1

Originaltitel: ドラゴンボール
 
Legendäre Helden – Legendäre Filme!
Die erste „Dragonball Z Movie Box" beinhaltet die Movies eins bis vier der „Dragonball Z" Kinofilme.
Vier brandneue Geschichten aus dem „Dragonball Z" – Universum, die außerhalb der Serie stattfinden!

Inhalt Movie 1: Die Todeszone des Garlic Jr.
Es ist, wie immer am Anfang bei „Dragonball", ein friedlicher Tag. Bei Son Gokus kleiner Familie kommt „Opa“ Rinderteufel zu Besuch. Und weder Chichi noch Son Goku selbst, der fischen ist, können verhindern, dass Son Gohan (hier noch der kleine weinerliche Junge) von Unbekannten entführt wird. Die Bösen wollen - wie immer - den Dragonball von Son Gohans Mütze und schaffen es schließlich, Shenlong zu beschwören. Der Anführer der unbekannten Bösen ist Garlic Jr., der sich ewiges Leben wünscht. Sein Wunsch wird ihm gewährt, noch bevor Son Goku eintrifft, um seinen Sohn zu retten.

Movie 2: Der Stärkste auf Erden
Hier sind wir schon etwas weiter mit der „Dragonball Z" Story: Son Gohan ist mittlerweile von Piccolo unterrichtet worden und kämpft munter mit.
Ein irrer Wissenschaftlicher namens Dr. Kochin hat die Dragonballs gesammelt und wünscht sich Dr. Willow zurück, der ein im Eis eingefrorenes Gehirn ist. Sein Vorhaben: Den stärksten Mann der Welt zu finden, um sein Gehirn in dessen Körper zu pflanzen. Zum Testen stehen ihm drei Bio-Cyborgs zur Seite, mit denen es unsere Helden erst einmal aufnehmen müssen.

Movie 3: Die Entscheidungsschlacht
Dieses Mal werden die unbekannten Feinde von einem Saiyajin namens Tales angeführt, der Son Goku zum Verwechseln ähnlich sieht. Sie suchen einen Ort, wo sie den „Baum der Macht“ pflanzen können und die Erde ist wie geschaffen dafür. Die Früchte, die der Baum hervorbringen soll, verleihen dem, der sie isst, mehr Kampfkraft. Allerdings saugt der Baum dafür der Erde das komplette Leben aus. Unsere Helden, dieses Mal sind auch Yamchu sowie Chao Zu und Tenshinhan mit von der Partie, müssen nun verhindern, dass die Erde zu einem kahlen Wüstenplanet wird.

Movie 4: Super-Saiyajin Son Goku
Es ist mal wieder ein Meteorit im Anmarsch. Und wie könnte es anders sein: Beim Aufprall wird er wohl die Erde zerstören. Das wollen Son Goku und Kuririn natürlich verhindern. Doch es kommt alles ganz anders. Mit dem Meteoriten sind neue Gegner auf der Erde gelandet. Lord Slug will mit seiner Armee die Erde in ein Planetenraumschiff verwandeln und weiterhin das Universum unterwerfen. Natürlich erst nachdem er sich den Wunsch der „ewigen Jugend“ von Shenlong erfüllt hat.
Als sich der Himmel verdunkelt und die Erde langsam zum Eisplaneten wird, scheint das Duell zwischen Lord Slug und Son Goku immer gefährlicher zu werden. Und es ist keine Energie für eine Gekidama übrig.
 
Dragonball Z - Movies 1-4
Dt. Publisher:Kazé
Erscheinungstermin:28.10.2011
Preis (Amazon):36,99 €
Synchronfassungen:Deutsch, Japanisch
Untertitel:Deutsch
Spiellänge:210 Minuten
FSK:Ab 12 Jahren
Bestellen:Bei Amazon
Genres:Comedy, Action, Adventure
ProduzentenToei Animation
AnimationsstudioKozo Morishita
Animexx:DVD-Eintrag

Details Während der erste der vier Filme eine noch recht eintönige Story aufweist, sind die anderen drei Movies besser durchdacht und spannender.
Die Filme steigen meist sofort in die Story ein und halten sich nicht mit viel Vorgeplänkel auf. Natürlich sind die Kämpfe das Hauptaugenmerk. Aber auch die coolen Sprüche kommen nicht zu kurz.
Anfangs weiß man oft nicht, wer die neuen Gegner sind. Auch wenn man sich ihre Ziele sehr schnell ausmalen kann. Spannend bleibt auch, wer in den Filmen an Son Gokus und Son Gohans Seite kämpfen darf. Soviel darf verraten werden: Wer Piccolo mag, sollte die Filme nicht missen.
Man merkt, dass der vierte Film der neuste der Box ist. Er ist hier die Ausnahme und wartet mit mehr japanischem Flair, wie original Opening und Ending, auf.









Umsetzung Die Filme erschienen zwischen 1989 und 1991 und sind daher schon etwas älter. Dementsprechend ist auch die Umsetzung. Dennoch kann man sagen, dass die DVD-Qualität dafür sehr gut ist. Der Ton (DD 2.0) ist einwandfrei und die deutsche Synchro, wie immer, erfrischend umgangssprachlich. Aber auch die japanische Synchronisation ist hier zu finden. Dazu natürlich der passende deutsche Untertitel, der in gelb gehalten gut zu lesen ist. Das Tempo ist angenehm und Rechtschreibfehler sind keine zu finden. Das Bildformat ist 4:3.
Schade ist nur, dass in der deutschen Version bei den Openings und Endings nicht der deutsche Song -wäre ja bereits aus der Serie vorhanden - genommen wurde, sondern lediglich die Melodie spielt. Während die japanische Fassung zum Mitsingen einlädt. Dort ist der original Opening- bzw. Endingsong zu hören, während man im Untertitel den Text mitlesen bzw. –singen kann. Diese Version wurde auch bei den Liedern, die in Film eins und drei vorkommen, beibehalten. Wobei dort der Text des Liedes im Untertitel, zum Verständnis, ins Deutsche übersetzt wurde. Auch wurden keine eigenen Bilder für die Openings oder Endings verwendet. Es sind lediglich Zusammenschnitten aus den vier Filmen, bis auf Movie vier, der das original Serien-Opening als Ausnahme aufweist.
Menü Zuerst begrüßt einen das KAZÉ Logo. Dann kommen natürlich FSK und rechtliche Details. Und schon ist man im Menü. Jede DVD hat ihr eigenes Movie-Bild, welches auch hier im Hintergrund zu finden ist. Aufgeteilt ist das Menü auf jeder DVD gleich: „Film starten“, „Kapitel“, „Sprachen“ – Japanisch mit deutschen Untertiteln / Deutsch und „Credits“.
Untermenüs sind nur bei „Kapitel“ vorhanden. Hier steht jeweils eine kleine Moviesequenz für ein Kapitel zum Anklicken bereit.
Der Cursor ist im Hauptmenü ein kleiner gelb-grüner Stern, der bei orangem Hintergrund (erste Movie DVD) etwas schlechter zu erkennen ist, sonst aber gut mitspielt.
Der Menüsong ist das allseits beliebte erste „Dragonball Z" Opening in Melodieversion: Chala-Head-Chala.



Verpackung Die Packung ist eine stabile Pappbox mit einem Einschub, der dreimal aufgeklappt werden kann, wenn man alle vier DVDs auf einen Blick sehen möchte. Der innere Hintergrund zeigt die Dragonballs, während auf der äußeren Front für jeden Film ein repräsentatives Bild vorhanden ist.
Das FSK-Zeichen wurde auf den inneren Teil der Box gedruckt, was den Schuber verschont. Dessen Vorderseite ziert das Bild für den vierten Movie.
Auf der Rückseite des Schubers sind zwei Screenshots und zwei Artworks zu sehen sowie die Titel der vier Filme. Außerdem gibt es eine kurze Werbung für „Dragonball" selbst und die Filme. Keine direkte Inhaltsangabe, außer der Erwähnung der verschiedenen Gegner.
Extras Schade ist, dass keinerlei Extras im Schuber oder auf den DVDs vorhanden sind. Es wurden lediglich die vier Filme zusammen in eine ansprechende Box geschoben.

Fazit Jeder der vier Filme verspricht neue interessante Gegner. Und auch, wenn man storytechnisch nicht mit viel Neuem aufwarten kann, so sind die Filme doch schön anzusehen und versprechen Spannung. Immerhin weiß man nie, wer oder was letztendlich beim Bezwingen der Gegner hilft.
Die Box selbst ist schön aufgebaut und bis auf die fehlenden Extras und gesungenen Songs in der deutschen Version ist die Zusammenfassung der ersten vier Movies gelungen. Das Bild ist, gerade wegen des Alters, nicht unsere heutige gewohnte Kinoqualität, aber dennoch gut anzusehen. Und wenn man die japanische Version bevorzugt, wird man von gut lesbaren Untertiteln begleitet.
Wer „Dragonball Z" mochte, wird um diese Box nicht herumkommen. Sie ist eine gelungene Ergänzung zur Serie.
Inhalt
Inhalt
2

Bild
Bild
2

Ton
Ton
3

Synchronisation
Synchronisation
1

Gesamtnote


2.5
Untertitel
Untertitel
1.5

DVD-Menü
DVD-Menü
4

Extras
Extras
6

Preis/<br>Leistung
Preis/
Leistung
1

Autor: /  Subaru
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Datum d. Artikels: 26.01.2012
Bildcopyright: Toei Animations / Kaze


X