Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Neue Manga Comic Con – neue Regeln. Ein Erfolg? Mal sehen. Wir waren dieses Mal wieder von Freitag bis Sonntag vor Ort und haben uns neben Halle 1 natürlich auch allgemein auf der LBM umgesehen. Wer was an diesen Tagen erlebt hat, lest ihr hier.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Pokémon Sonne/Mond

ポケットモンスター サン
 

Diesmal zieht es den Trainer auf die Insellandschaft Alola. Natürlich begegnet man hier ganz neuen Pokémon und darüber hinaus gibt es viel Neues zu entdecken.

Inhalt

Das Spiel startet mit einem Anruf von Professor Kukui aus der Alola-Region. Kukuis Forschungen konzentrieren sich auf die Attacken der Pokémons. Dabei kennt seine Leidenschaft kaum eine Grenze und er lässt sich sogar von den Attacken selbst treffen, um ihre Wirkung besser beurteilen zu können. Grund für diesen Anruf ist unser baldiger Umzug in die Alola-Region.

Noch nicht einmal alle Umzugskartons ausgepackt, bekommen wir schon Besuch vom Professor. Dieser heißt uns herzlich Willkommen und will mit uns in die Nachbarstadt gehen. Dort sollen wir beim Inselkönig vorstellig werden und unser erstes Pokémon erhalten. Also schnappen wir uns unseren Rucksack sowie unsere Mütze und begleiten Professor Kukui.

In einer Cutscene sehen wir außerdem, wie ein Mädchen mit einer Sporttasche, die besonders in den Fokus gerückt wird, vor zwei Verfolgern wegrennt. Was hat es damit wohl auf sich?

Natürlich kann der Spieler auch dieses Mal zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter wählen. Dabei hat man pro Geschlecht jeweils fünf Designs zur Verfügung. Zu guter Letzt benennt man seinen Charakter und los geht‘s. Im Verlauf des Spiels ist es wieder möglich, Kleidung für die Spielfigur zu kaufen.

Eine sinnvolle Neuerung ist das Pokémobil. Anstatt der bekannten VM-Attacken, kann man mit diesem Feature direkt ein Pokémon herbeirufen, das beispielsweise fliegen oder schwimmen kann. Dies ist deutlich logischer, denn warum sollte man einem Wasserpokémon erst beibringen müssen, wie es einen übers Wasser trägt…? Besonders praktisch ist, dass man das benötigte Pokémon nicht einmal in der Sammlung haben muss.

Das Kampfsystem bleibt zu den vorigen Versionen gleich. Dennoch gibt es ein paar Änderungen. Zum Beispiel werden die Statuswerte der Pokémon nun angezeigt. Anstatt den Aussagen wie „Die Attacke ist nicht sehr effektiv“ gibt es jetzt eine aussagekräftige Angabe, wie stark die gewählte Attacke ist. Ein zweischneidiges Schwert ist allerdings die Neuerung, dass wilde Pokémons Verstärkung rufen können. Fürs Leveln ein Segen, denn man erhält in nur einem Kampf entsprechend mehr Erfahrung. Den Fang eines Pokémon erschwert es allerdings. Denn solange die Verstärkung nicht außer Gefecht gesetzt ist, gibt es keine Aussicht auf Erfolg. Leider gibt es Grafik-Ruckler wenn man gleichzeitig gegen mehrere Pokémons kämpft. Dies ist jedoch zu verschmerzen und mindert nicht den Spielspaß. Aber da die wilden Pokémon häufig Verstärkung rufen, begleitet einen dieser Grafikfehler durch das gesamte Spiel.

Die wohl gravierendste Veränderung ist die Abschaffung der Arena-Kämpfe. Stattdessen wurden die Inselprüfungen eingeführt. Alola besteht aus vier Inseln. Auf jeder dieser Inseln müssen eben diese Prüfungen ablegt werden. Die Prüfungen bestehen beispielsweise darin, bestimmte Pokémon zu finden oder sonderbaren Ereignissen auf den Grund zu gehen. Schließlich steht einem noch der Kampf gegen die sogenannten „Herrscher-Pokémon“ bevor. Diese Pokémon sind natürlich etwas Besonderes. Nicht nur besitzen sie starke Attacken, sondern können mit ihrer außergewöhnlichen Aura auch die Statuswerte erhöhen. Insgesamt sieben Prüfungen gilt es zu bestehen und somit logischerweise auch sieben Herrscher-Pokémon. Anstatt eines Ordens bekommt man Z-Kristalle. Diese Kristalle können nur einmal pro Kampf verwendet werden und rufen eine starke Attacke hervor. Eingeleitet werden die Z-Attacken durch einen putzigen Tanz.
 

Details

Mit den Editionen Sonne und Mond wird die siebte Generation Pokémon für die Konsole ins Leben gerufen. Am 18. Oktober, etwa einen Monat vor Release, wurde eine Demo veröffentlicht. Diese Demo enthielt allerdings eine andere Geschichte. Durch sie konnte man nicht alle neuen Pokémon fangen. Allerdings war in dieser Demo das Pokémon Ash-Quajutsu zu finden, welches man in das vollwertige Spiel übertragen kann.
 
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
20.02.2017
GAME FREAK inc., Nintendo


X