Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Wir haben uns einmal den Roman "Brüste und Eier" von Mieko Kawakami genauer angeschaut und für euch rezensiert...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Prussian Blue

 

Die Liebe zur Musik verbindet sie, doch wird das ausreichen?...

Inhalt

Die junge, aufstrebende Rockband „Plastic Chew" hat ein Problem: Ihr Leadsänger Masanori hat sie sitzen gelassen. Zum Glück finden Drummer Keigo und Bassist Atsushi einen würdigen Ersatz: die 16-jährige Sayuri, die nicht nur super singen kann, sondern auch ein Ass an der Gitarre ist.

Damit die Band perfekt harmonieren kann, muss Sayuri auch gleich in die WG der drei Jungs einziehen. Sie quartiert sich im Zimmer von Jun, dem Gitarristen der Band ein, was dem anfangs nicht sehr behagt, da er noch keinerlei Erfahrungen mit Mädchen gemacht hat und deswegen sehr nervös ist. Aber Sayuri ist ein lebensfrohes und unkompliziertes Mädchen und versteht sich mit den drei Jungs blendend... doch Jun, Keigo und Atsushi ahnen nicht, dass Sayuri von Zuhause ausgerissen ist, weil ihre Eltern ihr das musizieren verbieten wollen. Für die drei Jungs zählt momentan nämlich nur der Wettbewerb einer Plattenfirma – wenn sie den gewinnen, könnten sie ganz nach oben kommen! Jedoch ist die Konkurrenz nicht ohne: die Pop-Bands „Orchidee" und „Cargo" sind ihre größte Sorge...
Sayuri belasten die Probleme mit ihren Eltern immer mehr – nur Jun kann sie sich anvertrauen und die beiden kommen sich näher. Doch für Jun, der vor Jahren seine Eltern verloren hat, ist es schwer zu verstehen, wie jemand die Musik seiner Familie vorziehen kann. Nach einem heftigen Streit zwischen Jun und Sayuri will Keigo seinen Freund aufheitern und schleppt ihn auf Spionagetour zur Konkurrenz: doch sie werden entdeckt und die hübsche Noda Kishiko von „Orchidee" raubt Jun einen Kuss als Wiedergutmachung für sein „Verbrechen" - blöderweise genau vor den Augen Sayuris...

Details

„Prussian Blue" von Christina Plaka erschien 2002 in der „Daisuki" von Carlsen Comics und wurde ein Jahr später als Einzelband veröffentlicht. Der Nachfolgeband „Yonen Buzz“ erschien 2005 bei Tokyopop Deutschland. Zuvor hieß „Plastic Chew" „Prussian Blue", doch aufgrund eines realen Gesangsduos gleichen Namens wurde der Manga für die USA umgeändert.
Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
06.05.2010
Christina Plaka, Carlsen Comics


X