Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Heute präsentieren wir euch den zweiten Teil unseres kleinen Specials direkt vor Halloween. Was verbindet ihr mit dem amerikanischen Gruselfest? Unserer Redaktion kam gleich das Wort "Verkleidung" in den Sinn. Und Verkleidung plus Japan ergibt in unseren Köpfen: COSPLAY!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Yorukumo

よるくも
 

Diese Welt ist in drei Teile geteilt, die unterschiedlicher in Stand und Verhalten der Menschen nicht sein könnte. Hier treffen ein liebenswertes junges Mädchen aus der Mittelschicht und ein gefühlloser, ungebildeter Killer aus der Unterschicht aufeinander und fangen an, eine besondere Beziehung zu entwickeln.

Inhalt

Die Welt wurde in drei Teile geteilt. Reiche und adlige Leute genießen ihr Geld und ihre Spielereien in der „Stadt“, Mittelständische Arbeiten auf den „Feldern“, meist in Restaurants oder Läden, und wer zu keinem von beiden gehört, kann nur von der schlimmsten Sorte sein. Wer alles verloren hat oder niemals eine Zukunft in Aussicht hatte, fristet sein Dasein in den „Wäldern“, einer Siedlung, die dichter nicht besiedelt sein könnte und deren Einwohner in den besten Fällen Schlachter oder Lebensmittelhändler sind. Trotz allem muss man selbst bei ihnen immer aufpassen, nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Im schlimmsten Fall, kann man hier jedoch auch auf gnadenlose Killer treffen, die nichts anderes im Kopf haben als ihren Auftrag. Yorukumo ist ein solcher. Er wuchs in den Wäldern als Krabbeltierchen auf. Das sind Kinder, die der Stadt verkauft werden, die mit ihnen so lange Experimente durchführen, bis sie entweder jegliche Gefühle körperlicher und geistiger Art verloren haben, oder sterben. Als er noch Kotatsu hieß, nahm ihn ein junger Mann namens Nakata auf, der für die Krabbeltierchen und die Fleischerei des Königs der Wälder zuständig ist.

Der König verwaltet Aufträge von mächtigen Leuten, wenn diese jemanden beseitigt haben möchten. Daraufhin schickt Nakata seine Krabbeltierchen los und lässt sie den Job erledigen. Die Überreste der Opfer werden zu Futter für die Schweine verarbeitet und diese wiederum als beste Qualität an die Stadt verkauft.

Kotatsu, oder auch Yorukumo, die Nachtspinne, ist nun alt genug, um diese Aufträge selbst in die Hand zu nehmen und tut dies auch mit Bravour. Als Belohnung bekommt er eine Wohnung in den Wäldern, in der er heimlich das richtige Verstehen der Sprache, Schreiben, Rechnen und alles lernt, was ihm als Kind verwehrt blieb. In seinem Apartmenthaus lernt er die junge Kiyoko kennen, die unten ein sehr bekanntes Restaurant führt und bei jedermann beliebt ist – selbst bei den Händlern in den Wäldern. Sie weiß nichts von seinem Beruf, außer, dass er für Nakatas Fleischerei arbeitet. Schnell scheint sie sich von ihm angezogen zu fühlen und dank der Notlüge Nakatas, dass Kotatsu sozusagen aus dem Ausland kommt, hilft sie ihm auch dabei, einige Dinge zu erklären, die er nicht versteht. Sie sieht in ihm nur einen naiven, aber gutherzigen jungen Mann.

Unterdessen geht es jedoch auch dem König der Wälder, der Nakata trotz seiner Vergangenheit als Krabbeltierchens in sein Herz geschlossen hat, nicht mehr so gut und der Prinz scheint ganz andere Pläne für die Zukunft seines Reiches zu haben. Was genau wird wohl auf Yorukomo und Kiyoko zukommen?

Details

„Yorukumo“ ist ein sehr düsterer Manga, der Armut, Mord, Verarbeitung von Leichen, Wahnsinn, Diebstahl und all das zeigt - und diese Dinge ziehen sich durch alle Altersschichten. Kein Wunder also, dass der Manga erst ab 16 Jahren empfohlen wird. Wer einen schwachen Magen hat, sollte vielleicht lieber Abstand nehmen. In jedem Fall aber entwickeln sich hier sehr interessante, sehr unterschiedliche Handlungsstränge, wie die des Prinzen, die von Yorukumo als Mensch, Killer und seine Beziehung zu Kiyoko, ebenso wie ihr Leben als Köchin. Irgendwann werden sicher all diese Linien zusammenführen und darauf sollte man gespannt sein.
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
13.10.2017
Michi Urushihara, EMA, Shogakukan


X