Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Mein verfluchter Bräutigam

Akuma no You na Hanamuko (悪魔のような花婿 )
 

Juliets Vater teilt ihrer Mutter zwei Nachrichten mit. Eine davon ist eine gute, die andere eine schlechte. Die gute Nachricht ist, dass sie für ihre schlaksige jüngste Tochter endlich ein Heiratsangebot bekommen haben. Die schlechte ist, dass diese gerade von dem verfluchten Grafen Basil kommt...

Inhalt

Seit ihrer Kindheit wird Juliet von vielen Menschen schlecht behandelt. Zwar liebt sie ihre Familie und auch die Bauern schätzen sie für ihr Hobby – die Kürbiszucht – doch gerade bei anderen Adelsleuten ist sie eher verpönt. Gründe dafür gibt es zwar einige, die jedoch eigentlich unbegründet sind. Genannt wird sie „Julia, die schlaksige Dreizehnte“. Sie wurde als dreizehntes Kind und neunte Tochter des Baron Spring geboren und da dreizehn eine Unglückszahl ist, wird sie von anderen als böses Omen gesehen. Außerdem ist sie sehr groß gewachsen und übertrifft ihren Vater bereits um zehn Zentimeter Körpergröße. Und als wäre all das nicht schon Unglück genug, hat das Verheiraten ihrer Schwestern bereits so viel Mitgift gekostet, dass für sie nichts mehr da ist. Daher hatte sie sich eigentlich schon mit einem einsamen Leben abgefunden.

Doch nun, eher überraschend, scheint sie doch endlich vor den Traualtar treten zu können, denn der Graf Willim Basil hat ein Heiratsgesuch geschickt und verzichtet sogar auf jegliche Mitgift. Ganz geheuer ist dieses Angebot ihren Bauernfreunden jedoch nicht. Immerhin kursieren die schrecklichsten Gerüchte über den Grafen. Er soll auf einem Spukschloss leben, in dem jede Nacht dunkle Messen abgehalten werden und anscheinend soll er auch Kinder essen.
Als Juliet jedoch von Williams jüngerem Bruder Vivian abgeholt wird, sind ihre Ängste schon fast verflogen. Er ist ein starker, gut aussehender Mann, der noch dazu freundlich und höflich ist. Kann jemand wie er wirklich von einer so schrecklichen Familie stammen? Juliet beschließt, sich einfach auf die Hochzeit einzulassen und nur wenige Tage später steht sie das erste Mal ihrem Mann gegenüber – zumindest, wenn man das so sagen möchte. Denn statt eines stattlichen jungen Grafen im besten Alter, ist ihr Gegenüber ein kleiner Junge, der seine Freude jedoch kaum verbergen kann.

Juliet erfährt, dass er tatsächlich von einer Hexe verflucht wurde und nun in dieser kindlichen Gestalt gefangen ist. Er ist ein liebevoller, leidenschaftlicher Mann, der mit den Gerüchten rund um sein Schloss sein Geheimnis gegenüber Schaulustigen wahrt und er scheint Juliet aufrichtig zu lieben. Doch kann sie so glücklich werden?

Details

Mit „Mein verfluchter Bräutigam“ bringt Kazé die Manga-Version einer bekannten Light Novel auf den deutschsprachigen Markt. In Japan war der Manga im „Ribon“-Magazin zu lesen, welches für seine Shojo-Geschichten weltberühmt ist. Die Geschichte vereint Fantasy und Romance und kann mit sehr verträumten, detailreichen Zeichnung punkten. Am Ende des ersten Bandes findet sich auch noch eine Zeichnung von Ciel, der Illustratorin der Light Novel und ein kleiner Bonus-Manga.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
28.10.2017
Eri Kagami, Shinobu Matsuda, Shueisha, Kazé


X