Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 10. September ist "Welttag der Suizid-Prävention". Aus diesem Anlass veröffentlichte Egmont Manga jüngst den Einzelband "My broken Mariko" von Waka Hirako. Wir möchten euch dieses besondere Werk nicht vorenthalten und stellen es hiermit vor...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Road to Ninja: Naruto the Movie

Gekijouban Naruto: Roodo Tu Ninja (劇場版 NARUTO-ナルト- ロード・トゥ・ニンジャ)
 

Nach einem Zusammentreffen mit Madara finden sich Naruto und Sakura in einer anderen Realität wieder.

Inhalt

Im Schutz der Dunkelheit taucht Madara plötzlich in Konoha auf. Er belegt bei dieser Gelegenheit Naruto und Sakura mit einem neuartigen Genjutsu. Dass sie darin gefangen sind, bemerken die beiden Ninjas jedoch erst, als sie feststellen, dass sich alle irgendwie sonderbar benehmen.

Sie verhalten sich gegenteilig zu ihren normalen Charaktermustern. So hasst Shino beispielsweise Insekten oder Hinata sprüht vor Selbstbewusstsein, aber auch die Geschehnisse sind völlig anders verlaufen. Nicht Minato war der vierte Hokage, sondern Sakuras Vater. Folglich sind in dieser Realität Sakuras Eltern verstorben, während die Eltern von Naruto noch leben. Diese Welt beruht nämlich auf den Wünschen, derjenigen, auf die die Kunst angewendet wird. Sakura, die gerade Streit mit ihren Eltern hatte, wünscht sich nämlich sie wären fort. In dieser Realität ist Sasuke nie fortgegangen, was Sakuras Freude erst einmal perfekt macht.

Während Sakura ganz zufrieden ist, weigert sich Naruto, Zeit mit seinen Eltern zu verbringen, da es nur Kopien sind. Gerade als Sakura anfängt, sich einsam zu fühlen, gibt Naruto nach und verbringt eine glückliche Zeit. So verläuft die Sammlung von Informationen der beiden eher schleppend.

Madaras Tat hatte natürlich einen Hintergrund und so plant er, mit Hilfe eines maskierten Mannes das Kyuubi von Naruto zu trennen….

Details

Bei „Road to Ninja: Naruto the Movie“ handelt es um den neunten „Naruto“-Film und dem sechsten zur „Shippuuden“-Arc. Mangaka Masashi Kishimoto selbst schrieb das Drehbuch zum Film. Trotz dieser Tatsache gehört der Film nicht zum Kanon und bietet damit wieder lediglich eine Nebengeschichte. In „Road to Ninja: Naruto the Movie“ liegt der Fokus weniger auf Action, sondern viel mehr auf der Gefühlswelt der Charaktere.
Autor:
Lektor: Roberto Czumbil
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
15.11.2017
KSM, Studio Pierrot, Hayato Date


X