Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Seit dem 15. Februar ist der Debütroman "Jeder geht für sich allein" von Chisako Wakatake auf dem deutschen Buchmarkt erhältlich. Wir haben ihn uns einmal angeschaut und stellen euch den Titel hiermit vor.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Tränen eines Engels

 

Nicht alle Engel sind nett und hilfsbereit, einige trachten dir vielleicht auch nach dem Leben...

Inhalt

Nach vier Jahren Beziehung wird Nico von seinem Freund verlassen. Selbstzweifel plagen den 19-Jährigen und er bricht weinend im Schnee zusammen, als plötzlich ein junger Mann vor ihm steht. Kurz darauf schwinden ihm die Sinne. Er erwacht in seiner Wohnung und kann sich nur noch an den Duft von Vanille erinnern, doch von dem Fremden keine Spur.


Nico denkt noch immer an diesen geheimnisvollen Mann, als beim Spazierengehen ein Stahlträger auf ihn herabfällt. Im allerletzten Moment wird er erneut von dem blonden jungen Mann gerettet. Dieser stellt sich als Chagan vor und während Nico ihn in seiner Wohnung verarztet, erzählt er ihm, was ihn plagt – und auch, dass er schwul ist. Zu seiner Überraschung nimmt Chagan dieses Outing nicht nur sehr gefasst auf, sondern er nimmt ihn auch noch in die Arme und redet behutsam auf ihn ein, bis Nico weinend einschläft. Nachdem er ihn ins Bett gebracht hat, verlässt er Nico wieder, nur um in seine Partnerin Su-Su zu laufen, die ihn brüsk fragt, warum der Junge noch lebe. Sie und Chagan sind Todesengel und Nicos Zeit ist bereits abgelaufen! Chagan hätte ihn eigentlich töten sollen, doch stattdessen hat er ihn zu Su-Sus Missfallen gerettet. Für sie hat die Erledigung ihres Jobs oberste Priorität, doch Chagan kann an nichts Anderes mehr als an Nico denken.

Er kehrt zu ihm zurück, bringt es jedoch nicht übers Herz, ihn zu töten und offenbart ihm seine wahre Gestalt. Betrogen und verletzt rennt Nico in den Wald, wo er auf Su-Su trifft, die bereit ist ihre Aufgabe zu erfüllen, allerdings stellt sich Chagan ihr in den Weg. Su-Su kann es nicht fassen, dass Chagan sein eigenes Leben riskiert, um den Jungen zu schützen, denn Todesengel, die ihre Aufgabe nicht erfüllen, werden hart bestraft! Chagan bleibt eisern, so dass sich Su-Su zurückzieht. Er gesteht Nico seine wahren Gefühle und dieser kann sein Glück kaum fassen. Doch die Freude ist getrübt, denn wenn er nicht stirbt, muss es Chagan...
Werden die beiden es schaffen, den Todesengeln zu entkommen? Oder wird Chagan sich für seine Liebe opfern...?

Details

Neben einigen Kurzgeschichten zu Wettbewerben, wie dem CIL Wettbewerb, war Olga Rogalskis erste richtige Veröffentlichung ein Beitrag in Tokyopops „Mangafieber 2“. Das offizielle Debüt ließ nicht lange auf sich warten und so erschien 2006 bei Tokyopop „Triple Witching Hour“. „Strike Back“ wurde eine Kurzgeschichte für die Chibi-Manga Reihe von Carlsen Comics, bevor sie sich wieder Tokyopop zuwandte und mit „Tränen eines Engels“ ihren ersten Shonen Ai-Manga veröffentlichte.
Autor:
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Rebecca Bertram
Veröffentlichung:
19.05.2010
Olga Rogalski, Tokyopop


X