Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Und auch dieses Jahr hat unsere Redaktion keine Mühen gescheut, euch ihre Highlights des ausklingenden Jahres 2018 zu präsentieren und damit dem einen oder anderen vielleicht einen Denkanstoß zu geben, was er seinen Liebsten zu Weihnachten unter den Baum legen könnte...!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Maybe Someday

 

Der erste Fall ist für einen Polizisten immer etwas Besonderes, so auch für Kenji Shinohara. Doch dieser hier wird selbst für ihn härter als erwartet und macht ihn zu dem, der er heute ist.

Inhalt

Noch vor Abschluss seiner Polizeiausbildung wird Kenji Shinohara von der Polizei beauftragt, undercover nach Hongkong zu gehen.

Rei, der Sohn eines hochrangigen Japaners, ist in die Fänge eines Menschenhändlerringes geraten und Shinohara soll ihn befreien. Der junge Mann nimmt den doch recht sonderbaren Auftrag an und beginnt seine Arbeit als Kellner im Hotel Cygnus, um die Möglichkeiten auszuloten, die „Puppensammler“ auszustechen. Diese rekrutieren im Auftrag ihres Anführers Teraoka junge Männer und Frauen, um sie an betuchte Kunden mit besonderen Vorlieben zu vermitteln. Auch Shinohara lernt recht schnell diese Besonderheiten kennen, die Teraoka - Mitglied und Anführer eines Yakuza-Kreises - mit seinen Kunden teilt. Wer lässt sich schon beim Sex von einem Kellner direkt die Drinks mixen?

Doch viel Zeit, Rei zu retten, bleibt dem jungen Polizisten nicht mehr. Die anderen Mitarbeiter im Cygnus erzählen von einer Party, die nicht immer für alle Teilnehmenden gut ausgeht. Shinohara und seine Polizeikollegen planen, die Party für ihre Rettungsmission zu nutzen. Teraokas Anwesenheit dort macht den Auftrag gefährlicher und dringlicher. Ein Ablenkungsmanöver nutzend macht sich Shinohara auf die Suche nach Rei.

Doch seine Suchaktion wird jäh unterbrochen und seine Tarnung fliegt auf. Nun steht der junge, angehende Polizist vor dem Mafiaboss. Was hat dieser mit ihm vor? Und wird es Shinohara gelingen, Rei dennoch rechtzeitig zu finden?

Details

„Maybe Someday“ zeigt uns die Vergangenheit eines der Protagonisten von „In these Words“ aus der Feder von Guilt|Pleasure, TogaQ & Kichiku Neko. Wie der Manga-Release unter dem Verlag Altraverse besitzt auch diese Light Novel in ihrer Erstausgabe zwei limitierte Artprints, diesmal in Glitzeroptik. Die vierzehn Illustrationen im Buch sind detailreich und der Zusatzteil wartet mit Interviews und Charakterdesigneinblicken auf. Für jeden Boys Love-Fan und Fan von Guilt|Pleasure und deren Reihen ist der Roman sicher einen Blick wert.
Autor:
Lektor: Anja Degenhardt
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
26.09.2018
Guilt|Pleasure


X