Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

 

Frühlingszeit ist Kirschblütenzeit! Wir haben uns daher eine kleine Aktion für euch ausgedacht...

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Beastars

ビースターズ
 

Ist es möglich, dass Raubtiere und Pflanzenfresser zusammen aufwachsen können, ohne dass es ein Massaker gibt? Vermutlich nicht. Denn schwarze Schafe gibt es nicht nur unter den Pflanzenfressern...

Inhalt

Legoshi ist ein Grauwolf und gehört somit zu den Fleischfressern. Doch auch, wenn ihm wilde Tierinstinkte unterstellt werden, so liebt Legoshi Insekten und ist sehr sensibel. Also ganz anders als man sich ein Raubtier vorstellt. Doch das wissen nur wenige an seiner Internatsschule. Einer davon war Tem, ein Alpaka, ein Pflanzenfresser. Doch ein Raubtier hat ihn getötet und der scheinbare Frieden zwischen den beiden Parteien gerät einmal mehr ins Wanken.
Einer der Wenigen, die versuchen, Kämpfe zu verhindern, ist der Rothirsch Louis, der Star der Theater AG an der Schule. Er könnte der neue Beastar werden, ein Symbol, das über der Diskriminierung und der Angst in der Welt steht. Doch zuvor gibt es noch eine Theateraufführung für die neuen Schüler zu meistern und dafür gibt Louis alles. Auch Legoshi, der zunächst als Bühnenhelfer agiert, ist dabei. Dadurch lernt er durch einen Zufalle auch das Zwergkaninchen Haru kennen, die ihre ganz eigenen Probleme hat und die in Legoshi etwas weckt, das typisch Fleischfresser ist.
Oder ist dieses Gefühl doch ganz anderer Natur?
Klar ist jedoch, Wolf und Kaninchen, das kann nicht funktionieren. Nicht einmal als Freundschaft. Oder etwa doch?

Details

Das Einsteigerset der Manga-Reihe kommt, wie schon öfter von Kazé Manga angeboten, im Doppelpack – also Band eins und zwei zusammen. In diesem Fall ist das nicht nur vom Finanziellen her eine echte Empfehlung zum Start, denn der Anfang der Geschichte haut zwar erst einmal rein, schreitet dann aber eher langsam voran. Praktisch, wenn man dann gleich zu Band zwei greifen kann. 
Die Idee, Tiere wie Menschen agieren und leben zu lassen, ist nichts Neues. Disney-Fans denken hier sicher zum Beispiel an Zoomania. Daher ist auch der Hauptkonflikt “Fleischfresser vs. Pflanzenfresser“ eher typisch. Das macht die Geschichte aber nicht langweilig, denn jedes der Tiere hat so seine eigenen Geheimnisse, die es zu ergründen gilt.
Am Ende der zwei Bände gibt es jeweils noch ein bis zwei Kurzcomics und eine genauere Charakterbeschreibung, was hoffentlich fortgesetzt wird.
Autor:
Lektor: Saskia Haber
Grafiker: Denise Augustin
Veröffentlichung:
18.02.2020
Kazé Manga / Akita Publishing / Paru Itagaki


X