Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Was, wenn man imaginäre Welten aus Fantasy-Games im realen Leben erforschen könnte? Shimizu Daisuke hat sich auf den Weg gemacht und zahlreiche Photographien von den verschiedensten Orten eingefangen, die magisch wirken…

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Love Beast

Koisuru Yajuu (恋する野獣)
 

Liebe, Sex und Gewalt in einem Shojo Manga? Dass das geht, beweist das Leben von Hinako und Go.

Inhalt

Wer freut sich schon darüber, vollkommen blöd zu sein und sogar in den Ferien Einzelnachhilfe von dem eigenen Mathematiklehrer zu bekommen? Eine, nämlich Hinako Sato. Denn sie ist schon lange heimlich in ihn verliebt und sieht nun ihre Chance, einen bleibenden Eindruck bei ihm zu hinterlassen und ihm vielleicht sogar näher zu kommen.

Voller Vorfreude erwartet sie den ersten Tag der Nachhilfe – doch zu früh gefreut! Als ihr geliebter Herr Matsuoka im Klassenzimmer erscheint, hat er einen Anhang der besonderen Art dabei: Go Hanzawa. Ihm wird nachgesagt, er sei ein Biest. Er ist stark, prügelt sich ständig und hat mit jedem Mädchen Sex, das seinen Blick kreuzt. Neugierig schaut Hinako zu ihm herüber und ihre Blicke treffen sich - wenn das mal kein Fehler war… Als der Lehrer den Raum verlässt und die beiden alleine sind, spricht Go sie an. Er fragt sich ernsthaft wie man so dumm sein kann, dass sie nicht mal die Sachen versteht, die für ihn klar sind, obwohl er nie zum Unterricht gegangen ist. Doch ihr Gesicht verrät sie und ihrem Mitschüler ist klar, welche Gefühle sie für ihren Lehrer hegt.

Zwar ärgert das Hinako ein wenig, doch ihr bleibt nicht viel Zeit darüber nachzudenken. Schon ist das Biest auf den Beinen und erklärt ihr, dass sie sicher wisse, was über ihn gesagt wird. Natürlich kann er seinen Ruf nicht schädigen und so fesselt er die Hände des Mädchens, um sich ausgiebig mit deren Körper zu beschäftigen, so lange, bis sie ihren ersten Orgasmus hat. Doch das reicht ihm noch nicht. Er verbindet Hinako die Augen und hat Sex mit ihr. Es ist ihr erstes Mal, doch sie verspürt kaum Schmerzen. Gerade als sie fertig sind, hört die Schülerin ein „klick“-Geräusch.

Go hat doch tatsächlich ein Bild von ihr in diesem Moment gemacht. Es soll als Erpressung dienen, damit sie ihn nicht beim Lehrer verpetzt. Die nächsten Tage verlaufen nicht viel anders. Jeden Tag haben die beiden Sex, bis Hinako eines Morgens früher in der Schule ist und ein Gespräch mit anhört. Go wurde von Herrn Matsuoka in einen Deal verwickelt, damit sich dieser um Hinako kümmert und sich die Verlobte des Lehrers keine Sorgen machen muss. Die Schülerin ist verletzt und erwartet, dass ihr Sexpartner die Bilder löscht, die er geschossen hatte, da sie jetzt keine Gefahr mehr ist. Doch dieser zerstört sein Handy – jedenfalls denkt er das. Als Hinako es genauer untersucht, findet sie Bilder von ihrem lachenden Gesicht vor, aber keine Sexbilder... Warum?

Details

„Love Beast“ ist ein Manga von Kasana Katsumoto, die im deutschsprachigen Raum auch schon weitere Werke wie „Hot Days“ oder „Hot Office“ auf den Markt gebracht hat. Mit den beiden Erotik-Kurzgeschichten-Bänden „Deep Kiss“ und „Deep Sex“ feierte sie ihr Takobon-Debüt. Ihr Debüt-Manga war „Scat Egg“. Erstmals veröffentlicht wurde „Love Beast“ 2007 in der Manga-Zeitschrift „Renai LOVE MAX“ von dem Verlag Akita Shoten.
Autor:
Lektor: Caroline Groß
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
18.07.2010
Kasane Katsumoto, Tokyopop, Akita Publishing


X