Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Make a Date

 

Die zwei Mädchen Stefanie und Lisa, die bislang noch auf jeden Schulball ohne Begleitung gegangen sind, haben sich vorgenommen es allen zu zeigen.

Inhalt

Bisher waren sie immer die Loser-Girls, wenn es um gutaussehende Jungs und Tanzveranstaltungen ging. Während Lisa jedoch noch Panik schiebt, muss ihr Stefanie gestehen, dass sie bereits mit jemanden zum Ball geht. Und zwar mit dem besten Freund ihres Zwillingsbruders Momo. Ein wenig überheblich bringt sie Lisa bei, dass sie sich nun alleine auf die Suche machen muss. Dabei weist Stefanie auch auf die Chancenlosigkeit dieser Suche hin.

„So ja jetzt nicht", denkt Lisa und in der Debatte, ob sie mit oder ohne Date zum Ball kommt, schließen beide plötzlich eine Wette ab. Wenn Lisa es nicht schafft, einen Jungen dazu zu bringen, mit ihr den Ball zu besuchen, wird sie einen Monat die Sklavin ihrer Freundin sein. Und wenn sie es doch schaffen sollte, muss ihrerseits eben Stefanie dran glauben.


Schon vor der Wette scheint Lisa zu wissen, wer für sie der richtige Kandidat für ein romantisches Date ist und bereits kurze Zeit nach Abschluss der Wette grinst sie Stefanie ins Gesicht und gibt damit an, ihren Bruder Momo rumzukriegen. Stefanie ist geschockt, wahrscheinlich auch durch die Aussicht von einem Monat Sklaverei.

Nun wird es ernst. Lisa fragt sogleich Momo, ob er mit ihr zum Ball geht, doch der lehnt anfänglich ab. Erst als Lisa ihn mit einem Bild erpresst, auf dem er als Hexe verkleidet neben Lisa und Stefanie steht, sagt er zu. Er will sich ja nicht vor der ganzen Schule blamieren. Und so umwirbt Lisa ihren Momo mit dem Ziel, es so aussehen zu lassen, als ob sie schon immer ein Paar waren. Ein Date folgt dem nächsten. Doch langsam merkt Lisa, dass sie das Objekt der Wette doch mehr mag, als sie anfangs dachte. Zwischen der nun entflammten Liebe zu Momo steht diese blöde Wette. Und um die schönen Stunden nicht zu zerstören, sagt Lisa nie einen Mucks über die Wette. Aber es gibt ja auch noch die Zwillingsschwester, die selbst auch gewinnen will.


Wird Momo Lisa wieder verlassen, wenn er erfährt, dass er nur als Grundpfeiler einer Wette ausgesucht wurde?

Details

Alexandra Völker hat sich mittlerweile einen Namen gemacht und durfte schon auf einigen Conventions Zeichenworkshops geben. Ihre Zeichnungen mögen nicht jedem gefallen, aber ihre Strichführung besticht auf jeden Fall durch einen  eigenständigen Stil. Nach ihrer eignen Aussage, zeichnet Alexandra vor allem Kleidung gerne, was sich auch deutlich in ihren Werken wiederspiegelt.

Autor:
Lektor: Verena Munstermann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
25.01.2010
Alexandra Völker, Carlsen Manga


X