Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Die Vorfreude der Amuro-Fans ist groß: Endlich gibt es den gutaussehenden jungen Mann, der nicht nur ein Geheimnis verbirgt, in Großaufnahme auf den deutschen Kinoleinwänden zu sehen. Ob sich der Besuch im Kino lohnt, verraten wir euch hier, denn wir durften bereits im Vorfeld in die deutsche Version eintauchen.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Dragonaut - The Resonance

Dragonaut - The Resonance (ドラゴノーツ -ザ・レゾナンス-)
 

Können Drachen und Menschen eine Freundschaft eingehen oder sich sogar verlieben trotz aller Steine, die man ihnen in den Weg legt?

Inhalt

Vor zwei Jahren starb Jins Familie bei einem Shuttleunfall: sie waren gerade auf dem Weg dem Mond einen Besuch abzustatten, als ein Drache mit dem Flugschiff kollidierte. Jin ist der einzige Überlebende und fühlt sich seitdem vollkommen alleine. Bis unerwartet ein Mädchen namens Toa auf der Bildfläche erscheint und ihn rettet: ein Drache der Dragonauts gerät außer Kontrolle und geht auf Jin los. Um ihn zu beschützen, verwandelt sich Toa in ihre „wahre“ Gestalt: ein Drache. Die Zwei bleiben allerdings nicht die einzigen Flugobjekte am Himmel, es tauchen weitere Dragonauts auf: Liner mit „Howling Star“, Habaragi mit „Otohime“, Akira mit „Machina“ und Sieglinde mit „Amadeus“.

Diese Dragonauts sind Piloten von Drachen, sogenannten „Communicators“, mit denen sie eine Resonanz eingegangen sind. Dies bedeutet der Drache, der ebenfalls eine menschliche Form besitzt, hat eine besondere Verbindung zu seinem Piloten. Sei diese nun eine freundschaftliche, familiäre oder liebende Bindung.
Ursprünglich stammen diese Lebewesen von Thanatos, einem Kometen in der Nähe Plutos ab. Von dort aus wurden Dracheneier auf die Erde gesetzt, aus denen sie mithilfe ihres zukünftigen „Piloten“ schlüpften. Allerdings gibt es auch drei Originale von Drachen, die Thanatos mit einer Mission auf die Erde gesendet hat…
Die ISDA ist die Organisation, die die Dragonauts beherbergt. Ihr Ziel ist es Thanatos zu zerstören, da dieser inzwischen nicht nur feindlich gesinnte Drachen entsendet, sondern sich sehr langsam einen Weg direkt zur Erde bahnt. Jedoch ist der Komet näher, als man glauben möchte…
Jin ist an dem Szenario nicht unbeteiligt: auch er besitzt eine Resonanz zu einem Drachen. Er findet im Communicator Gio einen guten Freund und in Toa seine große Liebe. Jedoch steht es nicht nur um Toas Leben, sondern auch um die Weltbevölkerung miserabel: Thanatos ist im Begriff die Welt zu absorbieren und die einzigen, die das Weltende noch aufhalten können, sind die Dragonauts. Werden sie ihrer Aufgabe gerecht werden und dürfen sich Toa und Jin letztendlich lieben?

Details

„Dragonaut – The Resonance“ stammt vom Animationsstudio Gonzo, die unter anderem auch Serien wie Hellsing oder Burst Angel produziert haben.
Autor:
Lektor: Laura Schubert
Grafiker: Dagmar Winkler
Veröffentlichung:
20.09.2010
Gonzo, G.D.H., Konami, NAS


X