Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Am 28.Mai war wieder Kazé Anime Night angesagt – diesmal mit „Mirai – das Mädchen aus der Zukunft“ vom Star-Produzenten Mamoru Hasoda („Das Mädchen, das durch die Zeit sprang“). Wir waren in Neuss dabei!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Geliebter Freund

Shiranai Kao (知らない顔)
 

Drei Kurzgeschichten zeigen, wie lange eine Leidenschaft andauern, wie Neid sich mit Lust vermengt oder welche sexuellen Vorlieben man haben kann...

Inhalt

An der Highschool von Volleyball-Spieler Haruyama wird vor allem die Tischtennis-AG stark bevorzugt, was sie besonders dessen Nachbarn, Makoto Tanabe verdanken, der es bis auf Platz vier der Landesmeisterschaften geschafft hat und Haruyamas Minderwertigkeitskomplexe nur steigert. Auch er spielte einst Tischtennis und hat ihm sogar die ein oder andere Technik beigebracht, doch überflügelte dieser ihn schnell. Als Makoto anbot mit ihm den Sport zu wechseln, lehnte Haruyama jedoch ab, weil er keine Klette gebrauchen konnte. Seitdem verhält sich Makoto ihm gegenüber kühl und reserviert. Kurz darauf stellt Haruyama ihn endlich zur Rede, wobei noch ganz andere Gefühle aus ihnen herausbrechen...

Einige Tage später sucht Haruyama ihn erneut nach dem Training auf. In der Dusche kommt es abermals zu einer intimeren Begegnung der beiden und auf dem Heimweg erfährt er das Geheimnis, warum Makoto überhaupt mit dem Tennis angefangen hat. Doch über seine eigenen Gefühle ist er sich nach wie vor nicht ganz im Klaren.

Nach der Highschool verlieren sie sich, doch nach zehn Jahren tritt Makoto, der mittlerweile ein erfolgreicher Profisportler geworden ist, unverhofft erneut in Haruyamas Leben und bringt es abermals mehr als durcheinander...

Seine erste Liebe vergisst man nicht. So ergeht es auch Fujiwara, der in der Mittelschule Baseball spielte und immer von seinen Kameraden drangsaliert wurde, bis Karahashi ihn rettete. Allerdings musste er noch vor seinem Abschluss umziehen und verlor ihn aus den Augen. Nach zehn Jahren findet er zufällig einen Artikel über einen bestimmten Friseur und macht sich auf die Suche – doch Karahashi sieht vollkommen anders aus, als er erwartet hatte.

Mörderische Zahnschmerzen quälen Sugita in der letzten Kurzgeschichte, sodass er nach Feierabend noch schnell einen Zahnarzt aufsucht. Nach kurzem Blick erklärt sich Hoshino bereit ihn zu behandeln, obwohl die Praxis eigentlich schon geschlossen hat, allerdings setzt er nur eine provisorische Füllung ein – die auch prompt während einer Sitzung am nächsten Tag wieder herausfällt. Also bleibt Sugita nichts anderes übrig als Hoshino erneut aufzusuchen und die schmerzhafte Behandlung über sich ergehen zu lassen, was ihm zu seiner eigenen Überraschung mehr und mehr gefällt...

Details

Auf dem amerikanischen Markt waren Shoko Hidakas Mangas wie „Not enough time“ schon länger erhältlich, nun haben ihre wundervollen Werke, in denen die Protagonisten vorrangig bereits erwachsen sind, auch den deutschen Markt erreicht. Bei Carlsen Comics ist bereits „After a Storm“, ein Manga über einen Innenausstatter, der sich in einen Hetero verliebt, erschienen.
Autor:
Lektor: Julia Kefenhörster
Grafiker: Bianca Weickert
Veröffentlichung:
30.01.2010
Libre Publishing, Carlsen Comics, Shoko Hidaka


X