Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Pinguine mitten in einer japanischen Kleinstadt und niemand weiß, wo sie herkommen? Ein Grund für Aoyama, diese seltsamen Vorkommnisse zu untersuchen!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Manga Madness - Blutrotkäppchen

 

Hässliche Rachedämonen, blutjunge schöne Mädchen, ein Wolf, ein Jäger, eine Ente und nicht zu vergessen ein Junge mit einer Kuh - das sind die Protagonisten von „Blutrotkäppchen". Und diese tun vor allem eines: Sie versuchen, ihren eigenen Kopf im Märchen durchzusetzen, notfalls mit Gewalt und vielen derben Sprüchen!

Inhalt

Entoman ist zurück, doch wie immer hat er es nicht leicht. Ausgerechnet er soll einen Verpflegungskasten zur Oma am Ende des Waldes bringen; Def und Kuh reden sich mit der Uni heraus, als würden sie da wirklich hingehen.

Aber mit Eis kann man Entoman ja immer locken, also geht’s los, wobei ihm unterwegs ein junges Mädchen namens Rotkäppchen begegnet. Dieses ist wenig angetan von der Ente und hält ihn zudem für einen Loser. Natürlich kann das Entoman nicht auf sich sitzen lassen, vor allem nicht, wenn als Belohnung für die Zerstörung irgendwelcher dubioser Monolithen Eis lockt!

Nach getaner Arbeit geht er in des Rotkäppchens Hütte, die dort aber anscheinend gar nicht wohnt, denn sie ist verlassen und mit lauter Frauenleichen übersät. Der Jäger, der kurz zuvor aufgetaucht war, macht ihn darauf aufmerksam, dass ein Wolf eine Weile lang Mädchen verschleppte, um sie zu fressen. Entoman zählt eins und eins zusammen und wetzt los zu seiner Oma, die ja eine waschechter Wölfin ist. Diese wird gerade vom Rachedämon der getöteten Mädchen heimgesucht und verschlungen.
Kann Entoman seine Oma retten? Und ist dieser Jäger überhaupt von irgendeinem Nutzen?


In der Bonusgeschichte „Studieren mit Rind“ machen sich Def und Kuh auf den Weg zur Uni, ganz gelassen vorbei an der Robotertaube. Doch aus dem Studieren wird nichts, immerhin wird die Uni gerade von einer Zombieplage heimgesucht. Dummerweise infiziert sich Kuh und damit auch Def, sodass ein Heilmittel her muss – was leichter getan als gedacht ist.

Details

Autor David Füleki präsentiert ein gutes altes grimmsches Märchen in völlig neuem Design: Viel Haut, viel Blut und mit einer rotzigen kleinen Ente. Der Manga ist definitiv nichts für zarte Gemüter, alle anderen können sich eine recht eigenwilligen Interpretation zu Gemüte führen. Bei Tokyopop sind von David Füleki außerdem „Struwwelpeter“ und „Struwwelpeter – die Rückkehr“ erschienen, bei Deflinum Prints unter anderem „78 Tage auf der Straße des Hasses“ sowie „Entomans Eiscreme Party der tödlichen Sünden“. Auch im „Manga Mixx 8" von Animexx befindet sich eine kurze Geschichte des Deutschen mit dem Titel „Im Namen der Forschung“.
Autor:
Lektor: Jennifer Brox
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
27.06.2012
David Füleki, Tokyopop


X