Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Unsere Chefredakteurin Kathia hat inzwischen ihr drittes Buch auf den Markt gebracht. Wir wollten den Anlass nutzen und haben ihr ein paar Fragen über ihre Schreibarbeiten gestellt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Blau - wie Himmel, Meer & Liebe

Blue (ブル-)
 

Als Mimi noch ein junges Mädchen war, lebte sie auf einer kleinen Insel und liebte das Leben dort mit ihren drei besten Freunden. Nun, nach drei Jahren, kehrt sie dorthin zurück, jedoch hat sich einiges verändert. Und auch sie hat seelischen Ballast bei sich…

Inhalt

Drei lange Jahre ist es her. Sie kann es gar nicht fassen. Als Mimi bereits vom Boot aus ihre alte Heimat sieht wird sie ziemlich sentimental. Immer wenn sie an die Gegend hier und vor allem an ihre Freunde denken musste, dachte sie an die Farbe Blau. Warum? Vielleicht weil hier das Meer und der Himmel so klar sind? Doch um darüber nachzudenken hat sie eigentlich keine Zeit, denn am Hafen wird sie bereits erwartet. Die beiden Jungen Yosuke und Hikari und ihre Freundin Sumire warten bereits auf sie. Schon als sie noch kleine Kinder waren, war diese Gruppe unzertrennlich und endlich ist auch die vierte im Bunde – Mimi – wieder mit von der Partie.

Und kaum angekommen fällt ihr auch schon das eine oder andere auf. Yosuke ist sehr gewachsen und wirkt richtig cool, Hikari ist noch lebhafter und mutiger geworden und Sumire hat ein kleines Umstyling hinter sich. Aber auch sie selbst hat sich sehr verändert, innerlich wie äußerlich. Doch das stört niemanden, denn es ist, als sei eine Familie wieder vereint. Und schon kurz darauf bekommt Mimi wieder das Gefühl, was es bedeutet, ein Inselkind zu sein, als ein Boot zu den Delfinen die Kinder mitnimmt und sie mitsamt Hikari zu ihnen ins Wasser springt. Doch etwas bleibt ihren Freunden nicht verborgen. Die Delfine sorgen sich um Mimi und diese spüren, wenn jemand Kummer hat.
Und so kommt die Schülerin nicht umhin ihren Freunden die Wahrheit ihrer Rückkehr zu sagen, allerdings ist dies bei weitem nicht so einfach, wie sie dachte. Und so rutscht ihr nur die Hälfte dessen heraus, was sie eigentlich sagen sollte und alles was sie zugibt ist, dass sie wegen einer gescheiterten Beziehung zurück ist.
An und für sich genießt sie das Leben hier, bei dem sie nicht viel an ihren Ex-Freund denken muss. Denn das war eine ziemlich heftige Geschichte, die sie selbst sehr mitgenommen hat. Ihr heimlicher Freund war nämlich ihr Lehrer und sie hatte mit ihm eine sehr innige Beziehung. Als diese ans Licht kam, nahm sie die ganze Schuld auf sich und ging. Allerdings hat sie seit dem ein wenig Angst vor Beziehungen – da macht es ihr der offene Hikari nicht einfach. Denn schon als Kind war er unsterblich in sie verliebt und sieht es nun nicht ein, mit seiner Liebe hinter den Berg zu halten und bedrängt sie dabei beinahe. Was er jedoch nicht bemerkt ist, dass Sumire insgeheim Gefühle für ihn hat und auch Yosuke scheint eine heimliche Liebe zu haben… Gefühlschaos am blauen Meer unter blauem Himmel.

Details

Mit „Blau – Wie Himmel, Meer & Liebe“ erscheint hierzulande ein weiterer Manga der Mangaka Kozue Chiba, die sich mit ihren Werken „Nachts auf dem Schulhof“ und „Ich wünschte, ich könnte fliegen…“ einen Namen gemacht hat. Auch dieses Werk ist wieder sehr detailverliebt und vor allem gefühlvoll. Die Charaktere der Figuren sind sehr unterschiedlich und teilweise auch sehr geheimnisvoll und so kämpft jeder mit seinen eigenen kleinen Problemen. Am Ende des ersten Bandes finden sich noch Extraseiten mit Steckbriefen, Grundrissen und Zeichnungen der Assistenten.
Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Nathalie Schöps
Veröffentlichung:
20.07.2012
Tokyopop, Shogakukan, Kozue Chiba


X