Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Andreas Neuenkirchen ist bekannt für seine Japanbücher, sowohl in Romanform wie auch als Reiseliteratur. Mit „Kawaii Mania“ hat er ganz frisch einen neuen Titel auf den Markt gebracht – und uns Rede und Antwort gestanden!

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

I Am a Hero

I Am a Hero (アイアムアヒーロー)
 

Hideo würzt seinen langweiligen Alltag mit den abendlichen Besuchen seiner Freundin und ein paar Wahnvorstellungen am Morgen. Was nur, wenn die Hirngespinste keine mehr sind?

Inhalt

Hideo Suzuki fristet sein Dasein als Assistent eines Mangazeichners, dabei will er liebend gerne einen eigenen Manga zeichnen. Jedoch fehlt ihm dafür das Selbstvertrauen – und auch all die Ermutigungen seiner Freundin Tekko schlagen fehl. Sein tristes Leben wird so Tag ein, Tag aus von den gleichen Dingen bestimmt.
Als Flucht aus dieser Existenz hat Hideo Wahnvorstellungen entwickelt und sieht nicht nur Fantasiegestalten, sondern hat zu ihnen sogar eine freundschaftliche Beziehung aufgebaut.

Eines Tages wird Hideo Zeuge eines Autounfalls bei dem eine Frau angefahren wird. Trotz schwerster Verletzungen, darunter ein Genickbruch, steht die Frau auf, als sei nichts geschehen und geht unbeirrt ihres Weges. Die Erklärung liegt für Hideo scheinbar auf der Hand, auch wenn es real wirkte, muss es sich einfach um eine seiner Wahnvorstellungen handeln.

Die Nachrichten am nächsten Tag beweisen ihm aber das Gegenteil, der Unfall war bittere Realität. Doch Hideo schiebt die Gedanken daran von sich und konzentriert sich lieber weiter auf seinen Alltag aus Job, Tekko und seinen üblichen Wahnvorstellungen. Gerade Tekko macht ihm Gedanken, denn er redet sich ein, sie würde noch sexuelle Kontakt zu ihrem Exfreund haben, der ein erfolgreicher Mangaka ist und deshalb attraktiver für sie. So bemerkt er nicht, wie sich seine Umgebung allmählich verändert und begreift erst, als es schon fast zu spät ist.

Details

„I Am a Hero“ ist das erste Werk von Kengo Hanazawa, welches in Deutschland veröffentlicht wurde. Die Reihe startete 2009 in Japan und war das dritte Werk aus der Feder von Hanazawa. Aktuell umfasst „I Am a Hero“ neun Bände und ist folglich noch nicht abgeschlossen. Drei Mal war die Serie für den Manga Taishō, eine japanische Auszeichnung, nominiert, gewann aber nicht. Aufgrund der vorhandenen Horrorelemente und der detaillierten Zeichnungen richtet sich der Manga an eine ältere Leserschaft. Wer von „I Am a Hero“ genauso rasante Zombie-Action wie in „Highschool of the Dead“ erwartet, wird enttäuscht sein, die Geschichte in „I Am a Hero“ entwickelt sich langsamer und baut eine subtilere Spannung auf.

Autor:
Lektor: Christine Schäffer
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
04.08.2012
Carlsen, Kengo Hanazawa, Shogakukan


X