Animexx - Verein der Anime- und Mangafreunde e.V.

Natürlich fand auch 2017 das jährliche Filmfest der Nihon Media e.V. statt. Mit über achtzig Filmproduktionen wurde dieses Jahr das Thema „Zwischen Hart und Zart – Japans Kino der verlorenen Unschuld" vom 31.05. - 04.06.2017 gewählt.

Weiterlesen

Datenbank: 123 | # | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

The voices of a distant star

Hoshi no Koe (ほしのこえ)
 

Wie weit kann die Entfernung zwischen zwei Menschen sein, die sich unglaublich nah sind? Wenn dich buchstäblich Raum und Zeit von dem fern hält, was du eigentlich liebst, du aber eine Aufgabe zu erfüllen hast, was dann?

Inhalt


Noboru Terao und Mikako Nagamine sind beide fünfzehn Jahre alt und gehen an die gleiche Schule. Sie besuchen nach der Schule sogar den gleichen Club und sind im Allgemeinen sehr voneinander angetan, auch wenn sie sich das bisher noch nicht eingestehen wollten. Nach der Schule treten sie oft zusammen den Heimweg an und gehen an einem kleinen Laden vorbei, um sich etwas zu essen zu kaufen. Dabei überlegen sie, an welche Schule sie gehen sollen und ob sie weiterhin im gleichen Club bleiben werden. Als es anfängt zu regnen, flüchten die beiden in ein Bushäuschen und führen dort ihre Unterhaltung weiter.

Nachdem endlich die Sonne wieder scheint, genießen die beiden Schüler nicht nur die Landschaft nach dem Regen, sondern auch ein anderes Spektakel: Über ihnen fliegen mehrere Tracer. So werden sie genannt, die Kampfroboter, die seit neustem im Einsatz sind. Als die Menschheit den Mars erkunden wollte, wurden sie von sogenannten Tarsianer angegriffen. Seitdem machen sich die Tracer auf, die Tarsianer zu jagen– weit durch das Weltall. Auch für Mikako steht fest: Sie wird eines Tages ebenfalls so eine Maschine steuern. Noboru ist erschrocken, als er davon erfährt, doch noch mehr, als sie beide bemerken, wie schnell sich dieser Traum erfüllen soll.
Während Noboru an eine Oberschule geht, wird Mikako, die beste Noten hatte und gut im Sport war, dazu außerwählt, einen Tracer zu steuern. Nun ist sie auf dem Mars im Training. Mikako ist Auszubildende auf der Lysithea, einem großen Kriegsschiff im All. Während ihrer Ausbildung schickt sie dauernd SMS an Noboru, je weiter sie sich allerdings von der Erde entfernt, desto länger dauert es, bis sie tatsächlich ihren Empfänger erreicht. Schon bald schickt sie eine SMS, die ein halbes Jahr brauchen wird, bevor sie ankommt. Dann wird es bald ein Jahr dauern.
Während sie noch mit sich hadert, ob ihre Entscheidung die richtige war und Noboru unglaublich vermisst, ist dieser seinerseits komplett zerrissen. Ständig wird von Kämpfen berichtet, dauernd bangt er um das Leben seiner Freundin und wartet nur auf eine SMS von ihr. Doch schon bald entschließt er, dass er sein Leben auch ohne sie weiterführen muss. Da muss die Lysithea nach einem harten Gefecht einen Warpsprung machen; die nächste SMS wird acht Jahre brauchen. Werden die beiden ihre Gefühle füreinander trotzdem wahren?

Details

„The voices of a distant star“ ist ein Film von Makoto Shinkai, wie man ihn selten mit anderen Filmen vergleichen kann. Dieser Film entstand in vollkommener Eigenproduktion, was man dem Charakterdesign vielleicht ansieht. Allerdings gibt es kaum Werke, die allein von einem einzigen Menschen geschaffen wurden. Anfangs waren selbst die beiden Figuren nur von ihm und seiner Frau gesprochen. Als der Film jedoch berühmt wurde, erhielt er eine neue Synchronisation und sogar Novels sowie Manga. Dies war der Durchbruch von Makoto Shinkai, der danach beispielsweise „5 centimeter per second“ produzierte.
Autor:
Lektor: Aylin Hoffmann
Grafiker: Julia Kefenhörster
Veröffentlichung:
21.08.2012
CoMix Wave, Kazé


X